Unternehmen Press Release

Press Release

Die Credit Suisse veröffentlicht Ergebnisse für das Gesamtjahr und das vierte Quartal 2015

Die Credit Suisse wies einen Vorsteuerverlust für die Gruppe von CHF 2’422 Mio. für das Gesamtjahr 2015 und einen Vorsteuerverlust von CHF 6’441 Mio. für das vierte Quartal 2015 aus, einschliesslich bedeutender Kosten, die unsere zugrunde liegende Performance nicht widerspiegeln: Goodwill-Wertberichtigung von CHF 3,8 Mia., Umstrukturierungskosten von CHF 355 Mio., bedeutende Aufwendungen für Rechtsstreitigkeiten (CHF 821 Mio. im Gesamtjahr 2015; CHF 564 Mio. im vierten Quartal 2015), Verluste der strategischen Abwicklungseinheit (CHF 2’510 Mio. im Gesamtjahr 2015; CHF 1’122 Mio. im vierten Quartal 2015) und Auswirkungen des Fair Value Own Debt (FVOD)(Gewinn von CHF 298 Mio. im Gesamtjahr 2015; Verlust von CHF 697 Mio. im vierten Quartal 2015).

Die Credit Suisse wies für das Gesamtjahr 2015 einen Vorsteuergewinn (Kernergebnis) von CHF 88 Mio. und für das vierte Quartal 2015 einen Vorsteuerverlust (Kernergebnis) von CHF 5,3 Mia. aus. Auf bereinigter* Basis verzeichnete die Bank einen Vorsteuergewinn (Kernergebnis) von CHF 4,2 Mia. für das Gesamtjahr 2015 und einen Vorsteuerverlust von CHF 0,4 Mia. für das vierte Quartal 2015, die im Einklang mit unserer zugrunde liegenden Geschäftsentwicklung stehen. Wir werden quartalsweise bis 2018 auf der gleichen bereinigten Basis die Ergebnisse für die Gruppe, das Kerngeschäft und die Divisionen ausweisen, damit Investoren unsere Fortschritte bei der Umsetzung unserer neuen Strategie mitverfolgen können.