Unternehmen Press Release

Press Release

Credit Suisse übernimmt privates Vermögensverwaltungsgeschäft von Morgan Stanley in der Region EMEA

Die Credit Suisse hat heute die Unterzeichnung einer Vereinbarung zur Übernahme des privaten Vermögensverwaltungsgeschäfts von Morgan Stanley in der Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika), ausserhalb der Schweiz, bekanntgegeben. Das verwaltete Gesamtvermögen beläuft sich auf über USD 13 Mia. und ist auf Standorte in Grossbritannien, Italien und Dubai konzentriert. Das Kundensegment umfasst hauptsächlich äusserst vermögende (UHNW) und sehr vermögende (HNW) Kunden in ganz Europa.

Die Transaktion ergänzt das Vermögensverwaltungsgeschäft der Credit Suisse in Wachstumsmärkten der Bank in EMEA, einschliesslich Grossbritannien, Italien, Skandinavien, Russland und dem Nahen Osten und stärkt die führende Position der Credit Suisse im Geschäft mit äusserst vermögenden und sehr vermögenden Kunden. In Grossbritannien steigt die Credit Suisse durch die Übernahme zu den zehn grössten Banken und führenden Vermögensverwaltern des Landes auf.

Die zu übernehmenden Geschäftsbereiche werden in die Division Private Banking & Wealth Management der Credit Suisse integriert. Kunden und Mitarbeitende von Morgan Stanley profitieren in Zukunft von der führenden Beratungs- und Produktplattform, der breiten Expertise und den hohen Qualitätsstandards einer der traditionsreichsten Privatbanken der Welt.

Romeo Lacher, Leiter Private Banking Western Europe der Credit Suisse, sagte: «Das beschleunigte Wachstum in unseren internationalen Märkten und im Geschäft mit äusserst vermögenden Kunden hat für die Credit Suisse weiterhin höchste Priorität. Morgan Stanley hat über die letzten Jahre ihre Aktivitäten in der Vermögensverwaltung stark aufgebaut. Die anspruchsvolle Kundschaft und die erfahrenen Mitarbeitenden des Unternehmens passen sehr gut zu unseren Ambitionen, in diesen Bereichen ein führender Anbieter zu sein. Wir freuen uns, die Mitarbeitenden von Morgan Stanley bei der Credit Suisse zu begrüssen und gemeinsam mit ihnen den Kunden umfassende Beratung, ein erstklassiges Produkt- und Dienstleistungsportfolio sowie die Expertise unserer gesamten Private-Banking-Plattform anzubieten.»

Durch die Bündelung ihrer Stärken und Fachkompetenzen im Private Banking & Wealth Management – einschliesslich Asset Management – und im Investment Banking bietet die Credit Suisse ein umfassendes Angebot an integrierten Bankdienstleistungen, welche eine besondere Stärke der Bank ausmachen. Dadurch kann die Bank ihren Kunden massgeschneiderte und innovative Lösungen anbieten – insbesondere dem wachstumsstärksten Segment der äusserst vermögenden Kunden.

Die Übernahme ist als Erwerb von Vermögenswerten des Unternehmens für die entsprechenden Geschäftsbereiche strukturiert. Bei Erfüllung gewisser Bedingungen geht die Credit Suisse von einem Abschluss der Transaktion später in diesem Jahr aus.