Unternehmen Press Release

Press Release

Generalversammlung der Credit Suisse Group AG:
Sämtliche Anträge des Verwaltungsrats angenommen

Die Aktionäre der Credit Suisse Group AG haben an der heutigen ordentlichen Generalversammlung in Zürich sämtliche Anträge des Verwaltungsrats gutgeheissen. Als neue Mitglieder des Verwaltungsrats wurden Iris Bohnet und Jean-Daniel Gerber gewählt. Fünf Mitglieder des Verwaltungsrats, deren Amtszeit heute endete, wurden wiedergewählt. Zustimmung der Aktionäre fand die Ausschüttung von CHF 0.75 je Namenaktie. Die Ausschüttung erfolgt, nach Wahl der Aktionäre, entweder in Aktien oder in bar oder in einer Kombination davon (Wahldividende). Die Aktionäre genehmigten auch die Schaffung einer neuen Form von Kapital (Wandlungskapital), das ausschliesslich für regulatorische Zwecke und für die Ausgabe von Finanzmarktinstrumenten mit Wandeleigenschaften eingesetzt werden darf, und stimmten der Erhöhung des genehmigten Kapitals zu, die der Ausgabe von Aktien für die Wahldividende dient. Die Generalversammlung genehmigte zudem den Vergütungsbericht 2011.

An der heutigen Generalversammlung der Credit Suisse Group AG in Zürich haben die Aktionäre sämtliche Anträge des Verwaltungsrats gutgeheissen.

Wahl neuer Mitglieder des Verwaltungsrats
Iris Bohnet, Academic Dean und Professor of Public Policy an der Harvard Kennedy School, und Jean-Daniel Gerber, ehemaliger Direktor des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) im Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement, wurden für eine Amtszeit von drei Jahren neu in den Verwaltungsrat gewählt.

Wiederwahl von fünf Mitgliedern des Verwaltungsrats
Walter B. Kielholz wurde für eine Amtszeit von zwei Jahren, Andreas N. Koopmann, Urs Rohner, Richard E. Thornburgh sowie John Tiner wurden für eine Amtszeit von drei Jahren als Mitglieder des Verwaltungsrats wiedergewählt.

Ausschüttung aus Reserven aus Kapitaleinlagen*
Die Aktionäre genehmigten die Ausschüttung von CHF 0.75 je Namenaktie aus Reserven aus Kapitaleinlagen. Die Ausschüttung erfolgt nach Wahl der Aktionäre entweder in Aktien oder in bar oder in einer Kombination davon (Wahldividende). Einschränkungen unter ausländischen Rechtsordnungen hinsichtlich des Bezugs dieser neuen Aktien bleiben vorbehalten. Wird auf eine Wahl verzichtet, erfolgt die Ausschüttung vollständig in bar. Die Ausschüttung ist für den 23. Mai 2012 vorgesehen.

Das für den Bezug der neuen Aktien anwendbare Bezugsverhältnis wird auf Basis des Durchschnitts der Eröffnungs- und Schlusskurse der an der SIX Swiss Exchange AG gehandelten Namenaktien der Credit Suisse Group AG vom 30. April 2012 bis zum 7. Mai 2012 ermittelt. Der Ausgabepreis bestimmt sich aufgrund dieses Durchschnitts, mit einem Abschlag von ungefähr 8% und abzüglich der Ausschüttung von CHF 0.75 je Namenaktie. Referenzaktienkurs, Abschlag, Ausgabepreis und Bezugsverhältnis werden am 8. Mai 2012 (vor 7.30 Uhr MESZ) veröffentlicht.

Berechtigte Aktionäre können vom 9. Mai 2012 bis 18. Mai 2012 (17.00 Uhr MESZ) wählen, in welcher Form sie ihre Wahldividende erhalten möchten.

Weiterführende Informationen zur Wahldividende finden sich in der Zusammenstellung «Wahldividende 2012: Aktionärsinformation – Zusammenfassendes Dokument», die eingesehen werden kann auf der Website der Credit Suisse unter: www.credit-suisse.com/gv

Schaffung von Wandlungskapital
Mit 93,57% der vertretenen Stimmen genehmigten die Aktionäre die Schaffung von Wandlungskapital im Umfang von höchstens CHF 8 Millionen (entsprechend 200 Millionen Namenaktien). Das Wandlungskapital darf ausschliesslich für regulatorische Zwecke und für die Ausgabe von Finanzmarktinstrumenten mit Wandeleigenschaften wie zum Beispiel bedingte Pflichtwandelanleihen (Contingent Convertible Bonds, CoCos) eingesetzt werden.

Erhöhung des genehmigten Kapitals
Die Aktionäre stimmten mit 99,20% der vertretenen Stimmen der Erhöhung des genehmigten Kapitals um CHF 2 Millionen (auf höchstens CHF 6 Millionen) zu, um die Ausgabe und Lieferung von maximal 50 Millionen neuen Namenaktien aus dem genehmigten Kapital an Aktionäre zu gewährleisten, die bei der Wahldividende den Bezug von Aktien wählen.

Vergütungsbericht 2011
In einer Konsultativabstimmung nahmen die Aktionäre den Vergütungsbericht 2011 mit 67,63% der vertretenen Stimmen an.

Stellungnahmen von Urs Rohner, Verwaltungsratspräsident
Urs Rohner, Verwaltungsratspräsident der Credit Suisse Group, sagte: «Das vergangene Jahr war geprägt von grossen Unsicherheiten in der Weltwirtschaft, beispiellosen Marktschwankungen, historisch tiefen Zinsen und weiteren massiven Veränderungen im regulatorischen Umfeld. Wir haben auf diese Herausforderungen reagiert, insbesondere mit Anpassungen an unserem Geschäftsmodell und bei den Kostenstrukturen. Dass wir damit auf einem guten Weg sind, hat unser Ergebnis für das erste Quartal 2012 gezeigt. Die Veränderungen sind auch in der Bankbilanz sichtbar. Wir haben gegenüber vor einem Jahr die risikogewichteten Aktiven um rund ein Drittel reduziert und unser Kapital weiter gestärkt. Mit der heutigen Zustimmung zum Wandlungskapital für die Herausgabe von Finanzmarktinstrumenten mit Wandeleigenschaften und der Zustimmung zur Erhöhung des genehmigten Kapitals haben unsere Aktionäre die nachhaltige und verantwortliche Kapitalplanung der Credit Suisse unterstützt.»

Weiter sagte Urs Rohner: «Ich freue mich sehr über die Wahl von Iris Bohnet und Jean-Daniel Gerber zu neuen Mitgliedern des Verwaltungsrats. Beide sind bestens ausgewiesene Persönlichkeiten, die mit ihrem grossen Know-how und ihrem vielfältigen Erfahrungsschatz den Verwaltungsrat weiter stärken und unsere Bank auf dem anspruchsvollen Weg in die Zukunft unterstützen werden. Die Wiederwahl von Walter B. Kielholz, Andreas N. Koopmann, Richard E. Thornburgh und John Tiner in den Verwaltungsrat erlaubt eine kontinuierliche Arbeit in unserem Führungsgremium.»

Abstimmungsergebnisse
Alle Abstimmungsergebnisse sowie die Reden von Urs Rohner, Verwaltungsratspräsident, und Brady Dougan, Chief Executive Officer, sind in Deutsch und Englisch im Internet verfügbar: www.credit-suisse.com/gv

Konstituierung des Verwaltungsrats per 27. April 2012
Der Verwaltungsrat hat sich aufgrund der Wahlen wie folgt neu konstituiert:
Verwaltungsrat der Credit Suisse Group


* Diese Medienmitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Einladung zur Zeichnung bzw. eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Aktien der Credit Suisse Group AG dar. Sie (bzw. Teile davon) oder die Tatsache ihrer Verbreitung ist auch nicht als Vertragsgrundlage oder als Entscheidungsgrundlage für einen Vertragsabschluss zu verwenden. Diese Medienmitteilung stellt keinen Prospekt gemäss der Definition in irgendeinem anwendbaren Gesetz dar. Die berechtigten Aktionäre sollten ihre Entscheidung, die Ausschüttung für 2011 in bar oder in Form von neuen Aktien der Credit Suisse Group AG zu beziehen, ausschliesslich auf Grundlage der Konditionen für die Ausschüttung 2011 und der zusätzlichen Informationen in den relevanten Dokumenten fällen. Diese Medienmitteilung stellt keine Empfehlung für berechtigte Aktionäre dar, im Rahmen der Ausschüttung für 2011 die Ausschüttung in Form von neuen Aktien der Credit Suisse Group AG zu wählen. Den berechtigten Aktionären wird zudem empfohlen, erst nach Rücksprache mit ihrem Rechtsberater, ihrer Depotbank oder ihrem Finanzberater eine Entscheidung zu treffen.