Schweizer Unternehmen: international erfolgreich im «New Normal»

Wie internationale Schweizer Unternehmen im «New Normal» erfolgreich geschäften können 

Ein beinahe weltweiter Lockdown und weitreichende Reisebeschränkungen sorgten dafür, dass der globale Handel seit dem Frühjahr stark gebremst wurde. Simone Wyss Fedele, CEO von Switzerland Global Enterprise (S-GE), zeigt am Unternehmerkongress 2020 auf, wie international tätige KMU ihr Geschäft in einem hochvolatilen und unsicheren Umfeld stabilisieren und in diesem «New Normal» erfolgreich sein können. 

Internationale Schweizer Unternehmen stark betroffen

Die Schweizer Aussenwirtschaft leistet einen wichtigen Beitrag zur hiesigen Gesamtwirtschaftsleistung: Rund 40 Prozent des Bruttoinlandprodukts der Schweiz werden im Ausland erwirtschaftet.

Die Schweiz gehört damit zu einer der stärksten international ausgerichteten Volkswirtschaften der Welt. Doch durch die Corona-Krise sahen sich die international ausgerichteten Schweizer Unternehmen, darunter über 90 Prozent KMU, plötzlich mit neuen grossen Herausforderungen konfrontiert.

Volatilität und Unsicherheit nehmen zu

Überall auf der Welt wurde als Mittel zur Pandemiebekämpfung die Reisetätigkeit, ein zentraler Hebel des globalen Handels, eingeschränkt. Bis heute verkehren Flugzeuge nicht wie gewohnt, werden Grenzen für Spezialisten und Geschäftsleute geschlossen und zeitintensive Quarantänepflichten verhängt. Das Reisen bleibt damit mit zahlreichen Hürden und Planungsunsicherheit verbunden – gerade in diesen Wochen, in denen die zweite Welle auch Europa erfasst hat.

Eine vollständige Normalisierung des globalen Handels ist auf absehbare Zeit nicht zu erwarten – wohl so lange nicht, bis ein wirksamer Impfstoff auf dem Markt ist. Hinzu kommt ein globales Umfeld, das aufgrund geopolitischer Spannungen und eines wachsenden Protektionismus bereits seit Jahren immer volatiler und unsicherer wird. Für die Unternehmen bedeutet dies, dass sie sich in diesem «New Normal» zurechtfinden müssen.

Erfolgsfaktoren im «New Normal»

Bei allen Schwierigkeiten gibt es allerdings auch Grund zur Zuversicht: Die international ausgerichteten Schweizer Unternehmen sind krisenerprobt und haben schon in der Vergangenheit bewiesen, dass sie Krisenphasen erfolgreich meistern, wenn nicht sogar als Chance nutzen können. Was braucht es, um im «New Normal» erfolgreich zu sein? Welche Chance bietet sich international tätigen Schweizer Firmen und auf welche Erfolgsfaktoren gilt es zu setzen?

Simone Wyss Fedele, CEO von Switzerland Global Enterprise (S-GE), der offiziellen Schweizer Organisation für Exportförderung und Standortpromotion, befasst sich in ihrem Referat am 3. Unternehmerkongress der Credit Suisse Anfang November mit eben diesen Fragen. Zudem zeigt sie den Unternehmen, auf welche Unterstützung von S-GE und seinem Partnernetzwerk sie zählen können.

Sie möchten mehr über die internationalen Geschäfte erfahren? 

Beratung vereinbaren This link target opens in a new window