Führungskräfte: Bankdienstleistungen für hohe Ansprüche

Mehr als nur Private Banking: das Executive Offering der Credit Suisse

Executives tragen oft eine grosse Verantwortung – für das Unternehmen, aber auch für ihre Mitarbeitenden. Entsprechend haben sie auch hohe Anforderungen an ihre Bank. Um dieser anspruchsvollen Kundschaft gerecht zu werden, bietet die Credit Suisse ein umfassendes Paket an Beratungsdienstleistungen für Führungskräfte an.

Eine Ergänzung zu klassischen Bankdienstleistungen für Executives

Das Executive Offering ergänzt klassische Bankdienstleistungen mit acht dedizierten Beratungsmodulen. Diese Module adressieren die spezifischen Ansprüche von Führungskräften und bieten eine ganzheitliche Beratung und konkrete Lösungen – optimal auf die individuelle Lebenssituation und die Kundenbedürfnisse angepasst.

Ein vielfältiges Angebot für alle Führungskräfte

Die einzelnen Module des Executive Offering werden einer Vielzahl von Anforderungen gerecht. So können Kredite gegen Aktien aus Mitarbeiterbeteiligungen aufgenommen und damit mehr finanzielle Flexibilität generiert werden. Für mehr Spielraum sorgt auch die Beschaffung von Liquidität für angehende Partner von Anwaltskanzleien oder Beratungsfirmen für einen Einkauf in die Firma.

Die Umsetzung von Diversifikationsstrategien und der Zugang zu privaten Anlagemärkten decken weitere Bedürfnisse von Executives ab. Im Bereich der Steuer- und Vorsorgesituation bieten sich dieser anspruchsvollen Kundschaft viele Optimierungsmöglichkeiten. Die Vergütung erfolgt häufig über massgeschneiderte Beteiligungspläne, die ebenfalls spezifischen Beratungsbedarf eröffnen. Personalleiter und CFO können ihren Mitarbeitenden darüber hinaus attraktive Fringe Benefits mit Vorzugskonditionen auf Bankdienstleistungen vermitteln.

Was passiert, wenn man als Executive zeitlich länger ausfällt? Sei es aufgrund eines Unfalls, einer schweren Erkrankung oder aus einem anderen Grund. Tritt der Ernstfall ein, tauchen plötzlich wichtige Fragen auf. Ist die Familie abgesichert? Hat sie Zugriff auf kurzfristige Liquidität? Wer fällt relevante Entscheidungen? Ein Notfallplan für Executives gibt Antwort und dient als Absicherung, wenn es einmal schwierig wird.

Die acht Module des Executive Offering

1. Finanzierungen

Kredite gegen kotierte Einzelaktienpositionen schaffen Liquidität, ohne Positionen aus Mitarbeiterbeteiligungsprogrammen zu verkaufen. Die neuen Mittel lassen sich daraufhin zur Diversifikation des Portfolios oder für andere Vorhaben – beispielsweise einen Immobilienkauf – einsetzen.

2. Anlagen

Aktien des eigenen Unternehmens aus Vergütungsplänen stellen für Führungskräfte oft ein Konzentrationsrisiko dar. Massgeschneiderte Diversifikationsportfolios des Executive Offering optimieren das Risiko/Rendite-Verhältnis der Anlagen. Optionsstrategien ermöglichen zusätzliche Renditesteigerungen oder eine Absicherung gegen schlechte Kursentwicklungen.

3. Beteiligungen an nicht kotierten Unternehmen

Private Equity ist eine interessante Anlageklasse. Hier setzt das Executive Offering an: Investorinnen und Investoren erhalten Zugang zu führenden Growth Ventures, zu KMU auf Nachfolgesuche und zu weiteren Top-Anlagen in Private Equity und profitieren von einer persönlichen und kompetenten Beratung.

4. Steuern

Eine Analyse der Steuerlast ermittelt allfälliges Optimierungspotenzial bei komplexen Vergütungsmodellen und Vermögensverhältnissen. Führungskräfte erhalten zudem Unterstützung beim steuereffizienten Vermögensaufbau inklusive einer individuellen Bewirtschaftungs- und Veräusserungsstrategie für Unternehmensaktien.

5. Notfallplan

Ein Notfallplan sorgt für den bestmöglichen Schutz im Fall eines Schicksalsschlags. Das Angebot beinhaltet unter anderem die Überprüfung von Testament, Vorsorgeauftrag sowie von weiteren wichtigen Verträgen und Vollmachten.

6. Vorsorge

Das Executive Offering umfasst eine Analyse der aktuellen privaten und finanziellen Situation und die Entwicklung eines persönlichen Vorsorgeplans. Mit 1e-Vorsorgelösungen kann zudem zusätzliche Flexibilität in der überobligatorischen Vorsorge generiert werden.

7. Mitarbeiterbeteiligungs-pläne

Mitarbeiterbeteiligungspläne sind ein wichtiges Mittel zur Bindung qualifizierter Arbeitskräfte, das zunehmend komplexe regulatorische Umfeld erschwert jedoch die Umsetzung. Abhilfe schafft der Employee Share Ownership Service (ESOS) mit massgeschneiderten Beteiligungsplänen und einer Softwarelösung, die für eine unkomplizierte und korrekte Abwicklung sorgt.

8. Vorzugskonditionen für Mitarbeitende

Teil des Executive Offering sind auch Fringe-Benefits-Angebote, bei denen sämtliche Mitarbeitenden des Unternehmens attraktive Konditionen auf verschiedenste Bankdienstleistungen erhalten. Neben den Vorzugskonditionen gehören auch Beratungsdienstleistungen wie Pensionierungsevents, Vorsorgeseminare oder eine schnelle und unkomplizierte Konteröffnung für Zuzüger in die Schweiz zum Angebot.

Executive Offering passt sich der Lebenssituation von Führungskräften an

Die eigenen Bedürfnisse ändern sich mit der aktuellen Lebenssituation. Dem trägt das Executive Offering Rechnung und legt den Fokus auf die wichtigsten Module für die individuelle Lebensphase:

Vom Executive zum Unternehmer

Den Schritt von der Führungskraft zum Unternehmer wagen: Das braucht Mut und vor allem einen guten Support. Diesen bietet das Offering, indem es Zugang zu interessanten Investment-Opportunitäten bietet. Dazu gehören etwa Schweizer KMUs, die sich auf der Nachfolgesuche befinden. Wiederum gibt es zugleich Beratungsdienstleistungen für die Finanzierung der Akquisition. Insbesondere auch für Management-Buy-outs.

Mit dem Schritt ins Unternehmertum wird oft auch die eigene steuerliche Situation komplexer. Das Offering bietet hier eine detaillierte Analyse und Optimierung der Steuerlast als Lösung an.

Schliesslich kann durch das Ermitteln der Vorsorgelösung und eine dedizierte 1e-Anlagestrategie die bestmögliche Vorsorge erarbeitet werden: für sich selbst, aber auch für die eigene Familie – trotz Übernahme des unternehmerischen Risikos.

Unternehmensaustritt

Ein Stellenwechsel oder eine (frühzeitige) Pensionierung kann weiter reichende finanzielle Auswirkungen haben. Wichtige Entscheidungen müssen darum früh genug gefällt werden, insbesondere, was die Vorsorgesituation und die damit verbundene Risikoabdeckung betrifft. Denn diese ändert sich mit einem Unternehmensaustritt massgeblich. Das Executive Offering bietet hier Lösungen und Beratung für Führungskräfte.

Darüber hinaus umfasst das Offering eine Analyse der steuerlichen Lage vor und nach der Pensionierung sowie Massnahmen zur Optimierung der Steuerlast. Um die eigenen Ziele auch nach dem Austritt aus dem Unternehmen verwirklichen zu können, empfehlen sich deshalb eine umfassende Analyse und eine Finanzplanung.

Sie wollen mehr wissen zum Executive Offering?

Beratung vereinbaren This link target opens in a new window