Unternehmen und Institutionen Unternehmen & Unternehmer

Unternehmen & Unternehmer Credit Suisse Top Stories

Als Bank für Unternehmer decken wir sowohl Ihre geschäftlichen als auch Ihre privaten Finanzbedürfnisse ab. Wir begleiten Ihr Unternehmen durch alle Lebensphasen: von der Gründung über die Expansion bis hin zur Nachfolge. Gleichzeitig unterstützen wir Sie beim Aufbau und Erhalt Ihres Privatvermögens – ideal abgestimmt auf Ihre unternehmerischen Pläne und steuerlichen Aspekte.

Die Credit Suisse ist die digitalste Schweizer Bank im Firmenkundengeschäft

Dies bestätigt eine unabhängige Studie zum Thema «Digitales Firmenkundengeschäft» des Instituts für Finanzdienstleistungen Zug IFZ und des Digital Banking Think-Tanks e-foresight der Swisscom.
Ich will mehr über diese Studie erfahren

Seit 1856 fördern wir das Unternehmertum in der Schweiz. Profitieren Sie von unserer Expertise und unserem starken Netzwerk.

Suchen Sie mit unserem «Filter» den gewünschten Inhalt. In welcher Phase Sie sich auch befinden, welche Lösungen Sie suchen oder für welche Themen Sie sich gerade interessieren: Hier sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung.

1-- von - werden angezeigt
Ausgewählter Filter:
Alles entfernen
Daten werden geladen
  1. SMEs Switzerland: New liquidity through dynamic financing.

    Die KMU in der Schweiz wurden hart von der Corona-Krise getroffen und sind dadurch zum Teil in finanzielle Nöte geraten. Wie dynamische und innovative Finanzierungen bei der Beschaffung von neuer Liquidität helfen können, verrät Eric Balmer, Leiter Financing Solutions bei der Credit Suisse, am Unternehmerkongress 2020.

    • Kredite
    • Kapitalmarkt
    • Netzwerk
  2. Standortqualität 2020: Kanton Zug zurück an der Spitze

    Die Kantone kämpfen um die Plätze im Standortranking. Denn wer eine attraktive Standortqualität aufweisen kann, profitiert von Firmeninvestitionen und einem damit verbundenen Wohlstand. Welche besondere Rolle die Unternehmenssteuer in diesem Jahr spielt, wird im Standortqualitätsindikator 2020 der Credit Suisse aufgezeigt.

    • Publikationen
  3. E-Commerce wächst weltweit rasant. Der Onlinehandel bietet für Schweizer KMU grosse Chancen. Was es bei Cross-Border-E-Commerce zu beachten gilt.

    E-Commerce boomt. Global liegen die jährlichen Wachstumsraten im zweistelligen Prozentbereich. Die COVID-19-Pandemie verstärkt diesen Trend zusätzlich. Mit Cross-Border-E-Commerce können auch Schweizer KMU vom wachsenden Onlinehandel in anderen Märkten profitieren.

    • Export
    • Daily Business
    • Netzwerk
  4. Das Gesundheitswesen von morgen. Wie Apps und Roboter die Digitalisierung der Branche vorantreiben.

    Das Thema Gesundheit ist so aktuell wie schon lange nicht mehr. Genauso die fort-schreitende Digitalisierung, die auch in dieser Branche Fahrt aufnimmt. Wie wird das Gesundheitswesen der Schweiz von morgen aussehen? Status quo, künftige Herausforderungen und neue Chancen aus der Perspektive einer Krankenversicherung.

    • Branchen
    • Erfolgsgeschichten
  5. Gut vorbereitet auch in Krisenzeiten. Tipps für eine gesunde Businessstrategie.

    Die Corona-Krise erwischte viele Schweizer KMU auf kaltem Fuss. Diese sind nun gefordert, die eigene Businessstrategie zu überdenken und sich auf ebensolche Ernstfälle vorzubereiten. Das gelingt insbesondere mit dem Fokus auf Digitalisierung, E-Commerce und dem Optimieren der Wertschöpfungsketten.

    • Export
    • Netzwerk
    • Daily Business
  6. Abnahme der Mobilität führt zu historischem Wirtschaftseinbruch

    Die Schweiz verzeichnete im ersten Halbjahr 2020 einen beispiellosen Wirtschaftseinbruch: Wegen der COVID-19-Pandemie gingen die Mobilität und der Konsum der Schweizer Bevölkerung stark zurück. Wo die Schweiz im internationalen Vergleich steht und wes¬halb der Weg zurück zur Normalität noch lang ist.

    • Publikationen
  7. Arbeitsmarkt: Pandemie bremst Zuwanderung in die Schweiz.

    Die Schweiz gilt schon lange als beliebtes Zuwanderungsland für ausländische Arbeitskräfte. Doch versetzt die Corona-Krise auch den Arbeitsmarkt Schweiz in eine schwierige Situation. Mit sinkendem Beschäftigungswachstum und steigender Arbeitslosigkeit werden derzeit weniger ausländische Arbeitskräfte benötigt und die Zuwanderung sinkt.

    • Publikationen
  8. 100 Schweizer Start-ups mit viel Potenzial am Markt

    Der TOP 100 Swiss Startup Award zeichnet die vielversprechendsten Start-ups der Schweiz aus und stellt sie ins Rampenlicht internationaler Investoren. Das kann für Start-ups ein Türöffner hinsichtlich der Finanzierung sein. Gestern wurde das neue Ranking bekannt gegeben.

    • Gründung
    • Netzwerk
  9. Jakob AG: ein Schweizer Unternehmen, global vernetzt

    Schweizer Innovation, kombiniert mit traditionellem Seilhandwerk? Warum nicht, sagt sich die Jakob AG. Mit starkem Unternehmergeist und der Bank für Unternehmer als verlässlichem Partner setzt das Schweizer Unternehmen Meilenstein für Meilenstein – und steht so heute international auf sicherem Fuss.

    • Export
    • Kredite
    • Kapitalmarkt
    • Erfolgsgeschichten
  10. Kadervorsorge für Unternehmen: der 1e-Vorsorgeplan

    Mit 1e-Vorsorgeplänen können Unternehmen ihren Angestellten mehr Freiheit in der Gestaltung der Vorsorge bieten und gleichzeitig selbst von attraktiven Vorteilen profi¬tieren. Zum Beispiel, um die Unternehmensbilanz zu entlasten.

    • Vorsorgelösung
    • Publikationen
  11. Teilabschaffung von Inhaberaktien. Unternehmen müssen jetzt handeln.

    Die Abschaffung von Inhaberaktien in der Schweiz ist in vollem Gange. Nicht kotierte Aktiengesellschaften mit Inhaberaktien müssen jetzt handeln. Was das Gesetz verlangt, wie Unternehmen richtig reagieren und welche Lösungen die Credit Suisse bietet.

    • Daily Business
    • Publikationen
  12. Die Welt wird volatiler. KMU müssen diversifizieren.

    Die Corona-Krise belastet die Schweizer Wirtschaft. Besonders stark trifft es KMU, die vom Export abhängig sind. Simone Wyss Fedele, CEO von Switzerland Global Enterprise (S-GE), spricht im Interview über die aktuellen Herausforderungen für Unternehmen und die Welt nach COVID-19.

    • Export
  13. Corona-Krise trifft Schweizer Export. Nachfrageeinbruch macht KMU zu schaffen.

    Die Corona-Krise trifft im Export tätige Schweizer KMU hart. Während die Stimmung im Schweizer Export auf ein Rekordtief fällt, verzeichnet auch die Nachfrage einen markanten Einbruch. In welchen Branchen Schweizer Exportunternehmen aufatmen dürfen und wo bis zur Erholung noch Geduld gefragt ist.

    • Export
    • Publikationen
  14. Vollständige Erholung der Schweizer Wirtschaft braucht noch Zeit.

    Die Schweizer Wirtschaft ist durch die Corona-Krise eingebrochen. Nach der Lockerung des Lockdowns zeigt die Konjunktur der Schweiz nun bereits erste Zeichen der Erho¬lung. Bis zur vollständigen Regeneration ist jedoch Geduld gefragt.

    • Publikationen
  15. Das Coronavirus macht 2020 zum Ausnahmejahr für die Staatsfinanzen. Schuldenbremse bleibt sinnvoll.

    Das Jahr 2020 ist durch und durch ein Ausnahmejahr – und sollte es auch für die Schuldenbremse sein. Denn die Fiskalmassnahmen zur Corona-Pandemiebekämpfung erhöhen zwar die Staatsverschuldung der Schweiz. Dies dürfte ökonomisch tragbar sein, jedoch sollte ein allzu rascher Abbau vermieden werden.

    • Publikationen
  16. Sind Büroflächen noch gefragt? Die Auswirkungen von COVID-19.

    Die COVID-19-Pandemie verschärft den Strukturwandel im Schweizer Immobilienmarkt. Der Trend zum Home-Office drückt langfristig auf die Nachfrage nach Büroflächen. Neben Büroräumen schrumpft auch der Markt für Verkaufsflächen im stationären Detailhandel.

    • Publikationen
  17. Andreas Gerber: «Die Schweizer Wirtschaft wird nach der Coronakrise anders aus¬sehen.»

    Andreas Gerber, Leiter KMU Schweiz bei der Credit Suisse, zieht eine erste Bilanz zu den COVID-19-Überbrückungskrediten des Bundes und erklärt, weshalb er grossen Respekt vor den Unternehmerinnen und Unternehmern in der Schweiz hat. Ausserdem wagt er eine Prognose, wie sich die Schweizer Wirtschaft auch langfristig verändern wird.

    • Kredite
    • Kapitalmarkt
  18. Mit Online Leasing schnell und einfach zur neuen Maschine

    Nutzen, aber nicht selber kaufen – Leasing bietet Unternehmen die Chance, technologisch stets auf dem neusten Stand zu sein und dabei liquide zu bleiben. Dank Online Leasing erhalten KMU nun noch effizienter und flexibler ein Fahrzeug- oder Investi¬tionsgüterleasing.

    • Kapitalmarkt
    • Kredite
    • Leasing & Factoring
  19. COVID-19-Kredite für Unternehmen. Acht Antworten zu steuerlichen Fragen.

    Durch die Corona-Krise erleiden viele Unternehmen einen akuten Umsatzrückgang und stehen daher vor Liquiditätsproblemen. In der Folge greifen sie auf die vom Bund verordneten Unterstützungsmassnahmen zurück. Was es dabei zu beachten gilt – acht wichtige Fragen im Fokus.

    • Kredite
    • Kapitalmarkt
  20. Unternehmer aus Überzeugung. So gelingt die Firmengründung.

    Die Firmengründung ist der erste Meilenstein für Unternehmerinnen und Unternehmer. Sie soll gut durchdacht sein, denn mit richtiger Planung, innovativen Geschäftsideen und starken Finanzpartnern ist der Weg frei für nachhaltiges Wachstum. Über erfolgreiche Partnerschaften, spannende Angebote plus Tipps, wie Entrepreneure in jeder Wirtschaftslage mit Erfolg ein Start-up gründen.

    • Gründung
    • Kredite
    • Netzwerk
  21. Die Steuerreform und AHV-Finanzierung (STAF) ist Realität

    Die am 1. Januar 2020 in Kraft getretene Steuerreform und AHV-Finanzierung (STAF) zieht einen fundamentalen Umbau der Unternehmensbesteuerung nach sich. Für Schweizer KMU bietet die Reform die Chance, die eigene Unternehmensstruktur zu über¬denken und mit den neuen Möglichkeiten zu optimieren.

    • Privatvermögen
    • Netzwerk
  22. Zahlungskräftig bleiben. Fünf Tipps für Liquidität.

    Liquidität ist das Blut in den Adern von Unternehmen. Nur mit freien Mitteln können KMU wirtschaften. Deshalb ist eine gute Liquiditätsplanung elementar. Erfahren Sie, wieso Multibanking praktisch ist und welche Massnahmen Sie treffen können, um stets liquide zu sein.

    • Wachstum
    • Kredite
  23. Digitaler Zahlungsverkehr – Effizienzgewinne für Unternehmen

    Die Digitalisierung des Zahlungsverkehrs schreitet voran. Mit digitalen Lösungen bieten Finanzinstitute ihren Kunden einfachere und sichere Zahlungsmodalitäten – so auch die Credit Suisse. Von QR-Rechnungen, eBill und Co.

    • Zahlungsverkehr
    • Daily Business
  24. Die Coronakrise bremst das Schweizer Wirtschaftswachstum aus.

    Die Schweizer Wirtschaft steht vor schwierigen Monaten. Der Ausbruch des Coronavirus und die in der Folge beschlossenen Massnahmen werden das Wirtschaftswachstum bremsen. Eine Rezession ist so gut wie sicher. Bis Ende Jahr sollte sich die Wirtschaftslage wieder etwas erholen können.

    • Publikationen
    • Daily Business
  25. Globalisierung setzt Schweizer Industrie unter Druck

    Der Überschuss im Schweizer Warenhandel nimmt seit 2008 fast stetig zu – trotz der starken und teilweise sprunghaften Aufwertung des Schweizer Frankens. Besonders die Pharmabranche kann Vorteile aus dem Boom im Welthandel und der zunehmen¬den Globalisierung ziehen. Die Schweizer Industrie hingegen hat darunter gelitten. Und die Zukunftsprognosen der MEM-Branche bleiben durchwachsen.

    • Export
    • Publikationen
  26. Kapitallösungen für Gross und Klein. Das Credit Suisse Corporate Ecosystem machts möglich.

    Die Credit Suisse bietet ihren Firmenkunden ein umfassendes Produktangebot und weitet dieses durch Services von Drittanbietern konsequent zu einem Ökosystem aus. Dieses deckt Kapitallösungen wie Firmenkredite, aber auch administrative Dienstleistungen wie Buchhaltungslösungen ab.

    • Kredite
    • Leasing & Factoring
    • Netzwerk
  27. Sicherheit über Gewinn. Schweizer Marktführer setzt gezielt auf Währungsabsicherung.

    Die Schenker Storen AG priorisiert bei ihren Devisengeschäften nicht Währungsgewinne, sondern Sicherheit. Mit welchem Währungsrisiko sich das Unternehmen primär konfrontiert sieht und wie der Marktführer im Sonnen- und Wetterschutz das Termingeschäft gezielt einsetzt, erfahren Sie im Video mit Helmut Jehle, CEO der Schenker Storen Gruppe.

    • Forex
    • Publikationen
  28. «Flexible Retail» und Pop-up-Stores sind im Detailhandel Trumpf

    «Flexible Retail» liegt bei Schweizer Händlern im Trend. Als Reaktion auf den Struktur­wandel im Detailhandel werden flexible Ladenkonzepte wie Pop-up-Stores immer beliebter. Erfahren Sie, welche Vor- und Nachteile diese haben.

    • Publikationen
  29. «Um die Marge zu sichern, müssen wir unsere Währungsrisiken absichern»

    Im Sport ist man bei Scott Sports risikofreudig, keinesfalls aber bei der Währungsabsicherung. Wieso Scott beim Hedging seiner Währungsrisiken auf das Termingeschäft schwört, erläutert Alain Hasler, CFO bei Scott Sports, im Interview.

    • Forex
    • Publikationen
    • Erfolgsgeschichten
  30. Vorbereiten statt spekulieren. Den Devisenkursen immer einen Schritt voraus.

    Ohne Konjunktur gibt es auch keine Rezession, davon ist Burkhard Varnholt fest überzeugt. Im Podcast schildert der Chief Investment Officer Schweiz seine Einschätzungen zur Weltwirtschaft und blickt auf die Devisenmärkte. Welche Währungen 2020 im Fokus stehen dürften und Tipps des Experten zur Risikominderung.

    • Forex
    • Publikationen
  31. Flexibel auf Währungsrisiken reagieren. Geschäftserfolg erzielen.

    Turbulenzen am Devisenmarkt können das Seilbahngeschäft ins Wanken bringen. Die Bartholet Maschinenbau AG weiss, wie viel Risiko sie tragen kann und wann sie lieber zur Währungsabsicherung greift – Verwaltungsratspräsident Roland Bartholet im Interview.

    • Forex
    • Publikationen
  32. Schwacher Franken, starker Franken: Wertkonzepte im Fokus

    Wertkonzepte wie der «Fair Value» oder der altbekannte «Big-Mac-Index» dienen zur Bemessung des Wertes einer Währung. Gemäss dem Fair-Value-Modell ist der Schweizer Franken gegenüber dem Euro überbewertet. Dabei macht die Frankenstärke manchen Schweizer Unternehmen zu schaffen. Dass dem aber nicht schon immer so war, zeigen die Daten des Big-Mac der vergangenen Jahre.

    • Forex
    • Publikationen
  33. Währungsrisiken absichern. Frühzeitig planen für mehr Schutz.

    Währungsschwankungen können einen erheblichen Einfluss auf das Geschäftsergebnis haben. Viele Unternehmen entscheiden sich deshalb für eine Währungsabsicherung. Anja Burford, Leiterin des FX Desk für KMU und Banken, spricht über Termingeschäfte und Derivate und zeigt auf, wie sich Kunden durch Hedging optimal absichern können.

    • Forex
    • Publikationen
  34. Schweizer Unternehmen erwarten 2020 keine Aufwertung des Euros.

    Ein Grossteil der Schweizer Unternehmen ist im Aussenhandel tätig, Währungsrisiken gehören für sie zum Geschäftsalltag. Mit welchen Devisenkursen Firmenkunden für 2020 rechnen und in welchem Umfang sie auf Währungsabsicherung zurückgreifen zeigt die Studie der Credit Suisse zur Devisenkursentwicklung.

    • Forex
    • Publikationen
  35. Die Umsätze im Detailhandel stagnieren. Chancen bietet der Online-Handel.

    Stagnierende Umsätze setzen dem Detailhandel in der Schweiz zu. Vor allem für stationäre Händler ist die Lage schwierig. Bessere Perspektiven bieten sich für Unternehmen, die stark auf E-Commerce setzen. Denn der Online-Handel bietet auch 2020 weiterhin gute Chancen für Wachstum.

    • Publikationen
  36. Die Schweizer Wirtschaft gewinnt auch 2020 kaum an Schwung

    Das Wachstum der Schweizer Wirtschaft dürfte 2020 mit 1,.4 Prozent höher ausfallen als im Vorjahr. Das liegt auch am stabilen Arbeitsmarkt in der Schweiz. Doch die positive Konjunkturprognose wird durch sportliche Grossereignisse beeinflusst, welche die Entwicklung überzeichnen.

    • Publikationen
  37. Kein Ende in Sicht. SNB setzt weiter auf Negativzinsen.

    Seit bald fünf Jahren setzt die Schweizerische Nationalbank auf Negativzinsen. Und bis auf Weiteres dürfte sie diese expansive Geldpolitik weiterführen. Denn bislang ist kein Ende der Minuszinsen in Sicht.

    • Publikationen
  38. Ein neuer Helfer bei der Feuerwehr. Leben retten mit Drohnen.

    Eine fliegende Kamera für Feuerwehren? Warum nicht?, meint das Team von Fotokite. Erfahren Sie, woher das Unternehmen seine Inspiration für Produktinnovationen bekommt und wie das Start-up die Finanzierung sicherstellt – CEO Christopher McCall zu Unternehmertum und Start-up-Ideen.

    • Erfolgsgeschichten
  39. Unternehmen in der Zentralschweiz gut gerüstet

    Die Zentralschweiz ist einer der attraktivsten Wirtschaftsstandorte der Schweiz. Mit tiefer Steuerbelastung, einem grossen Fachkräftereservoir und vielerorts guten Verkehrsverbindungen bieten die Kantone optimale Voraussetzungen für Firmensitze. Erfahren Sie, wie sich die Unternehmen der Zentralschweiz in den letzten Jahren entwickelt haben.

    • Publikationen
  40. Entgegen dem Protektionismus: PIEGA Switzerland setzt stark auf Export.

    Trotz Protektionismus exportieren – die Firma PIEGA Switzerland zeigt, wie das geht. Geschäftsführer Manuel Greiner erzählt im Video, auf welche Handelshemmnisse PIEGA als Schweizer KMU im Export trifft und wie die Firma trotz Exporthürden Erfolg erzielt.

    • Export
    • Publikationen
  41. Helvesko AG: Dank dem Netzwerk der Credit Suisse zu nachhaltigem Erfolg

    Als Robert Amrein vor 25 Jahren ein Firmendossier studierte, das ihm sein Credit Suisse Kundenberater überlassen hatte, sprach beinahe alles dagegen, diese Firma zu kaufen. Der Unternehmer tat es trotzdem. Heute führt CEO Melanie Wicki-Amrein die von ihrem Vater initiierte Erfolgsgeschichte der Helvesko AG mit grosser Hingabe fort.

    • Privatvermögen
    • Netzwerk
  42. Handelshemmnissen zum Trotz. Thermoplan zeigt sich krisenresistent.

    Die KMU-Studie der Credit Suisse zeigt: Handelshemmnisse nehmen zu. Das spürt auch Thermoplan. Der Kaffeemaschinenproduzent exportiert 98 Prozent seiner heimischen Produktion. Ein Grossteil davon in die USA und nach China. Welche Auswirkungen Handelsstreit und Protektionismus auf das KMU haben.

    • Publikationen
  43. Wie Unternehmen von 1e-Vorsorgeplänen profitieren

    1e-Vorsorgepläne sind in aller Munde. Mit der Vorsorgelösung reagieren die Pensionskassen der Schweiz auf das Verlangen nach mehr Individualität in der Altersvorsorge. Auch am 2. Unternehmerkongress der Credit Suisse wurden die Chancen von 1e-Plänen diskutiert.

    • Vorsorgelösung
    • Netzwerk
  44. Pension funds: Balancing risk and return

    Die Risikofähigkeit der Pensionskassen wird in den kommenden zwei Jahrzehnten durch die demografischen Veränderungen auf die Probe gestellt. Die Ökonomen der Credit Suisse untersuchten die beeinflussenden Faktoren und kommen zu dem Schluss: Statt renditestarke Aktienanlagen zu minimieren, kann zum heutigen Zeitpunkt eher eine Erhöhung des Risikos angezeigt sein. Dabei ist eine individuelle Analyse der Anlagestrategie in Abhängigkeit der Verpflichtungen zentral.

    • Publikationen
  45. Neuer Schwung im Steuerwettbewerb. Kantone reduzieren Steuersätze.

    Infolge der Steuerreform und AHV-Finanzierung planen zahlreiche Kantone, die Unternehmenssteuern zu senken, um die eigene Standortattraktivität zu erhalten. Das mischt die Karten im interkantonalen Steuerwettbewerb neu. Das Rennen um die attraktivsten Standorte für Unternehmen bleibt spannend.

    • Publikationen
  46. Sinkende Nachfrage der Eurozone schwächt Schweizer Export

    Die Exportstimmung hat sich verschlechtert und das Exportbarometer liegt nur noch minimal über der Wachstumsschwelle. Welche Branchen besonders betroffen sind, und warum das Thema Nachhaltigkeit eine immer wichtigere Rolle beim Export einnimmt.

    • Publikationen
  47. Standortqualität: Basel-Stadt entthront Zug

    Das Ringen um die beste Standortqualität unter den Schweizer Kantonen wird dynamischer, und Steuersenkungen dürften in naher Zukunft weiteren Schwung in den Standortwettbewerb bringen. Wo Unternehmen die besten Standortfaktoren finden, zeigt der Standortqualitätsindikator der Credit Suisse.

    • Publikationen
  48. Export nach Brasilien. Schweizer KMU straucheln.

    No risk, no fun – Schweizer KMU exportieren am häufigsten dahin, wo es am schwierigsten ist. Doch inwiefern ist der Export aus der Schweiz von den handelsverzerrenden Massnahmen wirklich betroffen und welche Länder bergen die meisten Handelshemmnisse für Schweizer KMU? Die KMU-Studie 2019 klärt auf.

    • Publikationen
  49. Wir leben heute in einer komplexeren Welt als Alfred Escher

    Über 43’000 Unternehmensgründungen wurden im Jahr 2018 in der Schweiz regis-triert. Alfred Escher wäre wohl stolz. Doch haben sich die Rahmenbedingungen für Jungunternehmen seit Eschers Zeit geändert. Dazu mehr im Experteninterview und Erfolgs¬tipps für Start-ups aus erster Hand vom Unternehmerkongress 2019 der Credit Suisse.

    • Netzwerk
  50. Privater Konsum treibt Schweizer Wirtschaft an

    Die Schweizer Wirtschaft hielt sich im 2. Quartal 2019 vergleichsweise gut. Das liegt vor allem am privaten Konsum im Inland und den starken Konsumgüterexporten, welche die Konjunktur stützen. Für die Industrie bleiben die Zeiten aber trotz des gegenwärtigen Wirtschaftswachstums mager.

    • Publikationen
  51. Babyboomer gehen in Rente. Das verstärkt den Fachkräftemangel.

    Die Generation der Babyboomer geht in Rente. Weil gleichzeitig weniger junge Erwerbstätige nachrücken, wird sich der Fachkräftemangel in der Schweiz verstärken. Eine Branche ist von dieser demografischen Entwicklung besonders stark betroffen.

    • Publikationen
  52. Erfolg im Unternehmertum. Innovation ist der Schlüssel.

    Genauso erfolgreich sein wie Alfred Escher. Ist das noch möglich? Der diesjährige Credit Suisse Unternehmerkongress bot den Teilnehmenden spannende Informationen, exklusiv und hautnah. In Vorträgen und Diskussionen sprachen renommierte Referenten über die Anforderungen bei der Unternehmensgründung und die zukünftigen Herausforderungen aus Politik und Wirtschaft.

    • Netzwerk
  53. «Schweizer KMU müssen lernen, mit Protektionismus umzugehen»

    Protektionismus ist derzeit nicht nur im Geschäftsalltag, sondern auch in den Medien ein geläufiger Begriff. Doch Protektionismus ist kein neues Phänomen, so Alfonso Orlando, Leiter ExportHelp bei S-GE. Im Interview spricht er über den Export der Schweiz und verrät, wie Schweizer KMU mit Hürden umgehen können.

    • Export
    • Publikationen
  54. «Wir erwarten keine Rezession. Trotz Warnzeichen.»

    Der Handelskrieg verunsichert Unternehmen. Trotzdem ist an der konjunkturellen Abschwächung nicht der Protektionismus schuld, sagt Oliver Adler. Im Interview gibt der Chefökonom der Credit Suisse Schweiz eine Einschätzung zu einer möglichen Rezession und spricht über die Auswirkungen von Handelshemmnissen auf KMU.

    • Export
    • Publikationen
  55. Schweizer KMU lassen sich im Export von Handelsschranken nicht aufhalten

    Seit der Finanzkrise 2009 nimmt der globale Protektionismus zu. Die KMU-Studie der Credit Suisse geht der Frage nach, wie stark Schweizer KMU davon betroffen sind. Wo steht Ihr Unternehmen bezüglich Handelsschranken und Zollhürden? Vergleichen Sie sich mit Ihren Mitbewerbern.

    • Export
    • Publikationen
  56. Klare Eigentumsverhältnisse in Ihrem Unternehmen mit digitalen Aktien

    Über den meisten Aktiengesellschaften schwebt ein Damoklesschwert: Bei vielen KMU in der Schweiz sind die Eigentumsverhältnisse an den Aktien des Unternehmens unklar. Oftmals gehören nicht alle vermeintlichen Aktionäre zu den rechtmässigen Eigentümern des Unternehmens. Erfahren Sie im Interview, wie Sie mit digitalen Aktien klare Verhältnisse schaffen.

    • Nachfolge
  57. Der Abwärtstrend ist gestoppt. Die Exportstimmung der KMU steigt.

    Das Exportbarometer ist abermals leicht gesunken. Warum dennoch mit einer steigenden Nachfrage nach Schweizer Exportgütern zu rechnen ist und welche die grössten Herausforderungen beim Export aus der Schweiz sind.

    • Export
    • Publikationen
  58. Bigler AG Fleischwaren: ein erfolgreiches Nachfolgeprojekt im Familienunternehmen

    Willi Bigler gründete 1946 eine kleine Metzgerei in Biel. Seine Enkel und Urenkel führen heute die Bigler AG Fleischwaren mit 650 Mitarbeitenden. Beim 2015 abgeschlossenen Nachfolgeprojekt mit der Credit Suisse kamen ganz unterschiedliche Interessen zum Vorschein, aber auch Themen, über die man in der Familie bis dahin wenig gesprochen hatte.

    • Wachstum
    • Nachfolge
    • Nachfolgeberatung
  59. Verhaltener Wirtschaftsausblick nach starkem Start ins Jahr

    Das erste Quartal 2019 war für die Schweizer Wirtschaft erstaunlich gut. Doch der Ausblick ist trüber. Trotzdem dürfte das BIP der Schweiz im laufenden Jahr um 1,5 Prozent steigen. Zu verdanken ist dies primär einem Wirtschaftszweig.

    • Export
    • Publikationen
    • Branchen
  60. Schweizer Wirtschaft passt sich an den starken Schweizer Franken an

    Die Schweizer Wirtschaft kann immer besser mit dem Wechselkurs von Euro und Franken umgehen. Für einzelne Branchen ist der Schweizer Franken aber weiterhin deutlich überbewertet. Welche Branchen Mühe bekunden und welche über Preis-setzungsmacht verfügen.

    • Export
    • Publikationen
    • Branchen
  61. Mit Holz in Bewegung und Liquiditätsgarantie mit Factoring

    Ihre Wurzeln hat die Olwo-Gruppe im Bereich Sägerei und Hobelwerk., Dden grössten Teil des Umsatzes erwirtschaftet die Firma heute aber im Handel mit Holzwerkstoffen. Ob Wiesenauktion, Welthandel oder Webshop – Geschäftsführer Markus Lädrach weiss sich auf jedem Parkett sicher zu bewegen.

    • Wachstum
    • Nachfolge
    • Leasing & Factoring
    • Nachfolgeberatung
  62. Politische Risiken beim Export in reife Märkte. So schützen sich Schweizer KMU.

    Das politische Umfeld wird zunehmend unberechenbar, Risiken wie Handelshemmnisse oder Brexit belasten den Export aus der Schweiz. Welchen weiteren politischen Risiken KMU bei der Ausfuhr in reife Märkte ausgesetzt sind.

    • Export
    • Netzwerk
  63. Aderlass im Schweizer Detailhandel setzt sich fort

    Die Konsumenten kaufen zunehmend lieber im Internet ein statt im Ladenlokal. Dies hat Auswirkungen auf die Verkaufsflächen. Das Angebot an leer stehenden Ladenlokalen bleibt hoch, obwohl nur noch wenige neue Verkaufsflächen gebaut werden.

    • Publikationen
  64. «Steuerreform und AHV-Finanzierung» (STAF) wird umgesetzt. KMU sollten sich vorbereiten.

    Die «Steuerreform und AHV-Finanzierung» (STAF) wurde am 19. Mai 2019 angenommen. Nebst den gesetzlichen Änderungen aus der neuen «Steuervorlage 17» planen zahlreiche Kantone, die Unternehmenssteuer zu senken. Wieso Sie als Unternehmer bereits jetzt handeln sollten.

    • Privatvermögen
    • Publikationen
  65. «Um erfolgreich zu sein, reicht es nicht, eine Idee zu patentieren.»

    Selber hat Michele Blasucci schon mehrere Firmen gegründet, darunter das Gründer-Portal startups.ch, wodurch er selber zum Start-up-Experten wurde. Im Interview spricht er über die Branchen mit dem höchsten Erfolgspotenzial und führt aus, warum auch die beste Idee scheitern kann.

    • Gründung
    • Netzwerk
  66. Export in reife Märkte. Fünf wichtige Länder auf einen Blick.

    Die Schweiz ist ein Exportland. Ein Großteil der Exporte geht nach Deutschland, dicht gefolgt von den USA. Auch Frankreich, Kanada und Japan bieten grosses Potenzial. Erfahren Sie, wie sich die Exporte in diese Länder entwickelt haben und was Sie beim Export beachten sollten.

    • Export
    • Netzwerk
  67. Mit digitalen Aktien die Ordnung in der Aktionärsstruktur sicherstellen

    Bei der Mehrheit aller Schweizer KMU herrscht Unsicherheit über die aktuellen Eigen¬tumsverhältnisse an den Aktien des Unternehmens. Das kann unangenehme Kon¬sequenzen haben, etwa bei der Unternehmensnachfolge, bei Firmenverkäufen oder wenn Kapital benötigt wird. Eine einfache Lösung, die viele nicht kennen, sich aber für manches Unternehmen auszahlt: digitale Aktien.

    • Nachfolge
  68. Schweizer Exportwachstum schwächt sich ab, bleibt aber positiv.

    Das Exportbarometer ist erneut gesunken, und die Exportstimmung der Schweizer KMU schwächt sich weiter ab. Doch die Schweiz hat ein Ass im Ärmel: «Swissness» steht bei internationalen Kunden hoch im Kurs. Warum die Aussichten insgesamt positiv bleiben.

    • Export
    • Publikationen
    • Netzwerk
  69. Die Nachfrage nach Büroflächen steigt. Ebenso die Ansprüche.

    Der Markt für Büroflächen erholt sich. Die Konjunktur sorgt für eine steigende Nachfrage nach Büroräumen. Doch gleichzeitig verändern sich die Ansprüche an Bürogebäude.

    • Publikationen
  70. Reife Märkte bleiben noch lange bedeutsam für Schweizer Exporte

    Drei von vier Schweizer Export-Franken stammen heute aus reifen Märkten. Wird das so bleiben oder werden Schwellenländer ihnen den Rang ablaufen? Sascha Jucker, Ökonom der Credit Suisse, stand am Aussenwirtschaftsforum Red und Antwort.

    • Export
    • Netzwerk
  71. Die Zeit des starken Wachstums für die Schweizer Wirtschaft ist vorbei

    Die globalen Märkte schwächeln. Das trifft auch die Schweizer Wirtschaft. Nach dem vergangenen Rekordjahr nimmt die Nachfrage nach Exporten nur noch verhalten zu. Einzig der private Schweizer Binnenkonsum schafft Wachstumsimpulse. Die Credit Suisse senkt ihre Wachstumsprognose.

    • Publikationen
    • Daily Business
  72. Schweizer Exporte reagieren auf Chinas Konjunktur

    Der Export nach China ist abhängig vom dortigen Wirtschaftswachstum. Sollte dieses einbrechen, wäre die Schweiz vor allem indirekt betroffen. Welche Branchen neben der Uhrenindustrie besonders sensitiv auf chinesische Konjunkturveränderungen reagieren.

    • Export
    • Publikationen
    • Branchen
  73. Exportieren in reife Märkte: mit USP und Swissness

    Der Export aus der Schweiz erfolgt mehrheitlich in reife Märkte. Erfahren Sie, was KMU, die Waren in reife Märkte ausführen möchten, beachten müssen.

    • Export
    • Netzwerk
  74. Top 100 – Sprungbrett und Bühne für Schweizer Start-ups

    Die 100 vielversprechendsten Schweizer Start-ups werden jährlich an der «Top 100 Swiss Startup Award Night» gekürt. Wer sich in diesem Ranking einen Platz sichert, hat es zwar noch nicht geschafft, erhält aber eine offizielle Bestätigung für sein Potenzial, die Millionen wert sein kann.

    • Gründung
    • Netzwerk
    • Publikationen
    • Erfolgsgeschichten
  75. Wechselkursrisiko schwingt bei Firmenkauf oder -verkauf im Ausland mit

    Ein Firmenkauf oder -verkauf ausserhalb der Schweiz ist für Unternehmen eine spezielle Herausforderung. Erfahren Sie, wieso Währungsabsicherung dabei wichtig ist.

    • M&A
    • Export
    • Forex
  76. Ausblick Standortqualität 2025: Steuerreform führt zu Veränderungen

    Der Standortqualitätsindikator der Credit Suisse gibt einen Ausblick auf die Standortqualität im Jahr 2025. Was die Reform der Unternehmenssteuer in der Schweiz bewirkt.

    • Privatvermögen
  77. Unternehmer in der Schweiz: Mit Mut aus der Komfortzone

    Der neue schweizweite «Tag der Unternehmer» rückt die Denker und Lenker hinter den Firmen in den Fokus. Andreas Gerber, Leiter des KMU-Geschäfts bei der Credit Suisse, wertet die Initiative insbesondere als «Dankeschön» an die Adresse der Unternehmer für ihre Verdienste rund um den Wohlstand im Land.

    • Netzwerk
    • Publikationen
  78. Bank für Unternehmer bringt Firmen- und Privatinteressen zusammen.

    Private und geschäftliche Finanzplanung hängen bei Geschäftsinhabern von KMU eng zusammen. So auch bei Adrian Steiner von Thermoplan. Wir betreuen ihn im Doppel.

    • Wachstum
    • Privatvermögen
    • Export
    • Erfolgsgeschichten
  79. Ganzheitliche Finanzberatung für KMU. Geschäftlich und privat.

    Unternehmerinnen und Unternehmer wollen vor allem eines: Ihr Geschäft soll florieren. Dafür stellen sie vieles hinten an, unter anderem den Aufbau eines Privatvermögens, aber auch Fragen zu den Themen Vorsorge oder Nachfolge. Andreas Gerber, Leiter KMU-Geschäft Schweiz der Credit Suisse, zeigt im Gespräch auf, wie die Bank Firmen strategisch begleitet und dabei das Wesentliche im Blick behält.

    • Wachstum
    • Privatvermögen
    • Vorsorgelösung
  80. Start-ups in der Wachstumsphase fehlt in der Schweiz Kapital. Ein neuer Fonds schafft Abhilfe.

    Die Swiss Entrepreneurs Foundation und der Swiss Entrepreneurs Fund fördern Start-ups und innovative KMU in der Schweiz und stärken damit den Wirtschaftsstandort Schweiz. Die Credit Suisse beteiligt sich am Projekt – als Gründungsmitglied der Stiftung und Mitinitiantin des Fonds.

    • Gründung
    • Wachstum
    • Kapitalmarkt
    • Netzwerk
  81. «Die Fremdwährungsstrategien sind vielseitig»

    Währungsabsicherung ist für Unternehmen wichtig. Unternehmensbereichsleiter der Credit Suisse sagen, wie ihre Kunden das Währungsrisiko absichern.

    • Export
    • Forex
    • Publikationen
  82. Zuversichtliche Export-Aussichten für die Schweizer KMU.

    Die KMU rechnen auch 2019 mit steigenden Exporten. Das Wirtschaftswachstum ist robust, jedoch etwas schwächer als im Rekordjahr 2018.

    • Export
    • Publikationen
  83. Währungsrisiken absichern. So schützen sich Unternehmen.

    Unternehmen, die exportieren oder importieren, sind finanziellen Risiken ausgesetzt. Erfahren Sie, welche Gefahren ein schwankender Wechselkurs mit sich bringt und wie Unternehmen Währungsrisiken absichern können.

    • Export
    • Forex
    • Publikationen
  84. Währungsrisiko beschäftigt Schweizer Unternehmen. Zwei Beispiele.

    Wie gehen Schweizer Unternehmen mit Währungsrisiken um? Zwei unterschiedliche Strategien verfolgen die Ronda AG und die Walter Matter SA. Das Währungsmanagement ist aber sowohl beim Uhrwerkhersteller als auch beim Rohstoffhändler wichtig.

    • Export
    • Forex
    • Publikationen
  85. Schweizer Wirtschaft wächst langsamer

    Die Schweizer Wirtschaft dürfte 2019 um 1,7 Prozent wachsen. Damit wird das BIP der Schweiz schwächer sein als im Jahr 2018. Haupttreiber wird der private Konsum sein. Der Export der Schweiz und das Investitionswachstum hingegen schwächen ab.

    • Publikationen
  86. Schweizer Detailhandel ist keine Insel. Wettbewerbsdruck nimmt zu.

    Der internationale Wettbewerbsdruck auf den Schweizer Detailhandel ist gross. Verstärkt wird er zunehmend durch die Digitalisierung. Wieso ausländische Konkurrenz aber nicht nur Risiken, sondern auch Chancen birgt, zeigt der diesjährige Retail Outlook der Credit Suisse.

    • Publikationen
    • Branchen
  87. Finanzierung

    Unsere Finanzierungslösungen unterstützen Sie bei Ihrem Vorhaben.

    • Gründung
    • Wachstum
    • Kredite
    • Kapitalmarkt
  88. Zahlungsverkehr

    Die passende Lösung für effizientes Zahlungsmanagement? Warum nicht.

    • Gründung
    • Konsolidierung
    • Zahlungsverkehr
    • Daily Business
  89. Internationale Geschäfte

    Neue Märkte im Ausland erobern? Warum nicht.

    • Wachstum
    • Export
    • Forex
  90. Unternehmensnachfolge

    Das Lebenswerk in sichere Hände übergeben? Warum nicht. 

    • Nachfolge
    • Nachfolgeberatung
    • Privatvermögen
  91. Lösungen für Unternehmer & Führungskräfte

    Als Unternehmer oder Führungskraft tragen Sie viel Verantwortung und stecken Ihre Energie und Leidenschaft in die Entwicklung des Unternehmens. Wir kümmern uns um Ihre persönliche Finanzplanung. Abgestimmt auf Ihre unternehmerischen Pläne und steuerlichen Aspekte begleiten wir Sie beim Aufbau und Erhalt Ihres Privatvermögens.

    • Konsolidierung
    • Privatvermögen
    • Nachfolgeberatung
  92. Cash Management

    Effiziente Bewirtschaftung Ihrer Liquidität und rentable Anlagen.

    • Gründung
    • Konsolidierung
    • Zahlungsverkehr
    • Daily Business
  93. Online und Mobile Kanäle

    Den richtigen Kanal für Ihre Bankgeschäfte anbieten? Warum nicht.

    • Gründung
    • Daily Business
  94. Kredite

    Die passende Kreditform finden und online beantragen? Warum nicht.

    • Wachstum
    • Kredite
  95. Leasing

    Mit einem massgeschneiderten Leasing Ihren Finanzierungsmix optimieren? Warum nicht.

    • Konsolidierung
    • Wachstum
    • Leasing & Factoring
  96. Factoring

    Unternehmenswachstum aus eigener Kraft finanzieren? Warum nicht.

    • Wachstum
    • Leasing & Factoring
  97. Nachfolgeprozess

    Befassen Sie sich schon frühzeitig mit dem Thema Nachfolge. Zur Orientierung hilft eine Aufteilung des Nachfolgeprozesses in fünf Phasen.

    • Nachfolge
    • Nachfolgeberatung
  98. Kritische Erfolgsfaktoren

    Der Nachfolgeprozess birgt verschiedene Gefahren. Berücksichtigen Sie daher folgende Erfolgsfaktoren.

    • Nachfolge
    • Nachfolgeberatung
  99. Unsere Leistungen für Ihre Nachfolgeplanung

    Unsere Berater sind während des gesamten Prozesses Ihre kompetenten Partner. Nutzen Sie unsere Dienstleistungen.

    • Nachfolge
    • Nachfolgeberatung
  100. Devisengeschäfte

    Wechselkursrisiken minimieren? Warum nicht.

    • Export
    • Forex
  101. Zahlungen

    Redirect

    • Konsolidierung
    • Zahlungsverkehr
    • Forex
    • Daily Business
  102. Online-Banking mit Credit Suisse Direct. Mehr Zeit für anderes

    Eine Benutzeroberfläche so individuell wie die Apps auf einem Smartphone und alle Konten verschiedener Banken im Überblick: Übersichtlich, flexibel, effizient – so sieht die neue Online-Banking-Lösung für Credit Suisse Firmenkunden aus.

    • Zahlungsverkehr
    • Daily Business
  103. Trade Finance

    Abgesichert importieren und exportieren? Warum nicht.

    • Export
    • Forex
  104. Multibank Cash Concentration

    Dank Multibank Cash Concentration erhalten Sie einen automatisierten Liquiditätsausgleich zwischen Ihrem Credit Suisse Konto und Ihren in- und ausländischen Drittbankkonten.

    • Zahlungsverkehr
  105. Cash Pooling

    Mit unserer Notional Cash Pooling Lösung optimieren Sie den Zinsertrag Ihrer Credit Suisse Konten dank virtuellem Saldo-Pooling.

    • Konsolidierung
    • Zahlungsverkehr
  106. Absicherung von Zinsrisiken

    Lernen Sie die wichtigsten Produkte zur Absicherung von Zinsrisiken kennen.

    • Konsolidierung
  107. Export Finance

    Massgeschneiderte Finanzlösungen für Ihr Wachstum.

    • Wachstum
    • Export
    • Forex
  108. Ship Finance

    Wir bieten maßgeschneiderte Finanzierungen und Beratungen für Hochsee-Handelsschiffe an. Ihr Kundenberater findet mit Ihnen die beste Lösung für Ihre Bedürfnisse und Ziele.

    • Wachstum
    • Export
    • Forex
  109. Corporate Finance Schweiz

    Wir sind Ihr Partner für Unternehmens- und Kapitalmarkttransaktionen.

    • Wachstum
    • Kapitalmarkt
    • M&A
  110. Konten

    Nutzen Sie unsere Konten für Ihre täglichen Geldgeschäfte.

    • Gründung
    • Zahlungsverkehr
  111. Karten

    Vereinfachen Sie das Spesenhandling Ihrer Mitarbeiter durch die Verwendung der richtigen Karte.

    • Zahlungsverkehr
  112. Branchenlösungen

    Credit Suisse - Finanzpartner für Rechtsanwälte und Notare.

    • Branchen
  113. Hypotheken

    Finden Sie unter den verschiedenen Finanzierungsmodellen Ihre persönliche Lösung.

    • Kredite
  114. E-Commerce

    In Zusammenarbeit mit unserem Partner SIX Payment Services offerieren wir Ihnen die günstige, einfache und transparente Kreditkarten-Akzeptanz-Lösung für Ihren Webshop. Damit Ihre Kunden einfach mit Kreditkarte in Ihrem Webshop einkaufen können.

    • Gründung
    • Zahlungsverkehr
  115. E-Commerce

    In Zusammenarbeit mit unserem Partner SIX Payment Services offerieren wir Ihnen die günstige, einfache und transparente Kreditkarten-Akzeptanz-Lösung für Ihren Webshop. Damit Ihre Kunden einfach mit Kreditkarte in Ihrem Webshop einkaufen können.

    • Gründung
    • Zahlungsverkehr
  116. MyIBAN

    Ihre IBAN so individuell wie Sie.

    • Gründung
    • Zahlungsverkehr
  117. Balance Optimizer

    Möchten Sie Ihre verfügbare Liquidität nach individuellen Wünschen steuern? Mit dem Credit Suisse Balance Optimizer definieren Sie eigene Regeln für automatisierte Kontoüberträge.

    • Konsolidierung
    • Zahlungsverkehr
  118. Balance Optimizer

    Möchten Sie Ihre verfügbare Liquidität nach individuellen Wünschen steuern? Mit dem Credit Suisse Balance Optimizer definieren Sie eigene Regeln für automatisierte Kontoüberträge.

    • Konsolidierung
    • Zahlungsverkehr
  119. Employee Share Ownership Service

    Wir sind Ihr Partner für das Gestalten und Umsetzen von massgeschneiderten und marktkonformen Mitarbeiterbeteiligungsplänen.

    • Konsolidierung
  120. 1e Vorsorge-Lösungen

    Als Bank für Unternehmer hat die Credit Suisse (Schweiz) AG die Credit Suisse Sammelstiftung 1e gegründet. Diese ermöglicht Ihnen, als Unternehmer die Vorsorge Ihrer Mitarbeitenden sowie Ihre eigene Vorsorge im überobligatorischen Anteil attraktiv und zeitgemäss aufzusetzen. Somit kann jeder Versicherte, zurzeit auf Lohnanteilen von über CHF 127’980, je nach persönlichem Risikoprofil über die eigene Vorsorge entscheiden und dabei zwischen verschiedenen Anlagestrategien wählen.

    • Gründung
  121. Tiefe Inflationserwartungen und Zurückhaltung begrenzen den Lohnanstieg

    Die Löhne dürften in der Schweiz in den nächsten Jahren wieder etwas stärker steigen. Verschiedene Faktoren bremsen Lohnerhöhungen aber aus. Manche davon sind von den Arbeitnehmern hausgemacht, andere strukturell bedingt.

    • Publikationen
  122. Schweizer KMU schätzen sich als wettbewerbsfähig ein

    Der globale Wettbewerb, Wechselkursschwankungen und die Digitalisierung beschäftigen die Schweizer KMU auch im Jahr 2018. Gemäss internationalen Rankings schneidet die Schweiz als eines der konkurrenzfähigsten Länder gut ab. Wie schätzen die KMU selbst die Wettbewerbsfähigkeit ein? Die KMU-Studie der Credit Suisse klärt auf.

    • Gründung
    • Wachstum
    • Publikationen
  123. KMU-Exportperspektiven 3. Quartal 2018

    Die Exportstimmung von Schweizer KMU befindet sich weiterhin im Hoch. Weder drohende Handelskonflikte noch der Brexit verkleinern aus Sicht der KMU die kurzfristigen internationalen Wachstumschancen.

    • Wachstum
    • Export
    • Publikationen
  124. Wechselkurse: Wer verfolgt 2018 welche Strategie?

    Währungsabsicherung und Planungssicherheit sind zwei Faktoren, die Schweizer KMU beschäftigen. Trotz wirtschaftlich guter Aussichten wird sich das Risiko von Währungsschwankungen nicht nachhaltig reduzieren. Welche Strategien ein Unternehmen verfolgen kann, erfahren Sie in unserer Publikation.

    • Export
    • Forex
    • Publikationen
  125. Wenn Fachkräfte knapp sind

    Rund 90’000 KMU in der Schweiz sind akut vom Fachkräftemangel betroffen. Was unternehmen sie dagegen?

    • Gründung
    • Wachstum
    • Publikationen
  126. Investorenplattform

    Kapital beschaffen oder Direktanlagen tätigen.

    • Gründung
    • Wachstum
    • Nachfolge
    • Kredite
    • M&A
    • Kapitalmarkt
    • Privatvermögen
  127. Corporate Cash

    Strategie zur Entnahme oder Bewirtschaftung von nicht betriebsnotwendiger Liquidität – Negativzinsen vermeiden.

    • Konsolidierung
    • Zahlungsverkehr
    • Privatvermögen
  128. Corporate Housekeeping für KMU

    Dienstleistungen rund um Ihre Eigneraktien.

    • Gründung
    • Privatvermögen
    • Daily Business
  129. Beratungsleistungen für Executives

    Optimierung des Vergütungszyklus.

    • Konsolidierung
    • Privatvermögen
  130. Einkommens- und Vermögensstrukturierung

    Den privaten Vermögensaufbau frühzeitig optimieren.

    • Konsolidierung
    • Privatvermögen
  131. Wirtschaft und Märkte

    Die Ökonomen des Credit Suisse Economic Research analysieren fortlaufend konjunkturelle und regionale Entwicklungen und Trends der Wirtschaft und der Märkte.

    • Publikationen
  132. Monitor Schweiz 2. Quartal 2017

    Schweizer Wirtschaft bleibt vom politischen Wirbel unbeeindruckt.

    • Publikationen
  133. Geschäftsverlauf im Industriesektor

    Der Purchasing Managers’ Index (PMI) ist ein Konjunkturindikator, der die aktuelle Entwicklung des Geschäftsverlaufs im Industriesektor aufzeigt.

    • Publikationen
    • Branchen
  134. Dossier Cash Management

    Ein Unternehmen muss zu jedem Zeitpunkt über genügend Liquidität für das operative Geschäft verfügen.

    • Konsolidierung
    • Zahlungsverkehr
    • Publikationen
  135. Dossier Unternehmensnachfolge

    Ein Generationenwechsel in der Firmenleitung ist ein komplexer Vorgang, der den Unternehmer vor vielfältige Herausforderungen stellt.

    • Nachfolge
    • Nachfolgeberatung
    • M&A
    • Publikationen
  136. Schweizer Pensionskassenumfrage 2017

    Welche Herausforderungen stehen für die Schweizer Vorsorgeeinrichtungen derzeit im Vordergrund? Im Rahmen einer exklusiven Umfrage haben uns knapp 200 Pensionskassenverantwortliche Antworten auf diese und weitere Fragen gegeben.

    • Privatvermögen
    • Publikationen
  137. Branchenhandbuch 2017

    Das Branchenhandbuch 2017 der Credit Suisse fühlt den Puls der 27 grössten Schweizer Branchen und bietet einen Ausblick auf die wichtigsten Entwicklungen in den kommenden Jahren. Wo liegen die Risiken, wo die Chancen?

    • Publikationen
    • Branchen
  138. Retail Outlook 2017

    Schweizer Detailhandel im Umbruch: Der Schweizer Detailhandel hat ein weiteres schwieriges Jahr hinter sich, die nominalen Branchenumsätze sanken 2016 das zweite Jahr in Folge.

    • Branchen
    • Publikationen
  139. Immobilienmarkt 2017

    Mieter gesucht: Das Jahr 2017 dürfte nicht minder turbulent werden.

    • Publikationen
    • Branchen
  140. Einschätzungen zur Devisenkursentwicklung 2017

    Durch den starken Franken waren viele exportorientierte Schweizer Unternehmen in den letzten Jahren stark gefordert. Dank schweizerischen Eigenschaften wie Innovation, Qualität und Anpassungsfähigkeit gelang es vielen Kunden, diese Krise nicht nur zu bewältigen, sondern zugleich auch gestärkt daraus hervorzugehen.

    • Export
    • Forex
    • Publikationen
  141. «Unternehmer» Flash

    Alle 14 Tage neu, die aktuellen Konjunktur-Indikatoren und den Trendausblick der Credit Suisse Economic Research - direkt auf Ihr Smartphone. 

    • Publikationen
  142. «Unternehmer»-Magazin: Frühling 2017

    Langfristig denken: Hohes Tempo in Marktumfeld und Technologie bestimmt den Alltag von Schweizer Unternehmen.

    • Konsolidierung
    • Publikationen
  143. «Unternehmer»-Magazin: Herbst 2016

    Effizienz steigern: Das Schweizer Marktumfeld ist in den letzten Jahren fordernder geworden – wer bestehen will, muss effizient sein.

    • Konsolidierung
    • Publikationen
  144. «Unternehmer»-Magazin: Frühling 2016

    Ein Ansprechpartner für alle Vermögensfragen: Die im «Unternehmer»-Magazin porträtierte Borer Chemie AG ist ein dynamisches Familienunternehmen, in dem die Nachfolge dank frühzeitiger Planung gut gelungen ist.

    • Nachfolge
    • Nachfolgeberatung
    • Publikationen
  145. Tätigkeitsbericht SVC AG

    Die Schweiz konnte ihren Platz als Erfindungs- und Entwicklungsweltmeister im vergangenen Jahr behaupten: Auch 2016 führt unsere Heimat viele der globalen Innovationsrankings an oder liegt auf einer der vorderen Positionen.

    • Publikationen
    • Netzwerk
  146. Standortqualität 2016

    Das langfristige Wirtschaftspotenzial der Schweizer Kantone wird massgeblich durch die Rahmenbedingungen für Unternehmen geprägt.

    • Export
    • Publikationen
  147. Gesundheitswesen Schweiz 2015

    Die demografische Alterung setzt sich fort.

    • Publikationen
    • Branchen
  148. Income Producing Real Estate

    Wir unterstützen Sie als Immobilienunternehmer und Privatperson bei Fragen zu Ihrem Immobilienportfolio.

    • Nachfolge
    • Privatvermögen
  149. Studie zur Finanzierung der KMU in der Schweiz 2016

    Durchgeführt vom Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ der Hochschule Luzern im Auftrag des SECO.

    • Kapitalmarkt
    • Publikationen
  150. Unternehmer im Video-Porträt

    Erfahren Sie in den Porträts, wieso der Weg ins Unternehmertum eingeschlagen wurde, welche Träume gelebt oder welche noch geträumt werden, auf was die Unternehmer besonders stolz sind und welche Werte bei einer langjährigen Partnerschaft zählen.

    • Gründung
    • Privatvermögen
    • Erfolgsgeschichten
  151. Schweizer Unternehmen sind Währungsrisiken ausgesetzt. Die Mehrheit sichert sich ab.

    Wie werden sich die Wechselkurse 2019 entwickeln, und vor welchen Risiken steht die Weltwirtschaft? Diesen Fragen geht die Studie zur Devisenkursentwicklung der Credit Suisse nach. Herzstück der Studie ist eine grosse Umfrage unter 766 Unternehmen zum Thema Währungsmanagement.

    • Export
    • Forex
    • Publikationen
  152. Framework agreement between Switzerland and the EU: No fall in prices expected

    Die Schweiz ist eines der teuersten Länder Europas. Die hohen Preise sind einerseits Zeichen von Wohlstand, andererseits Folge der Marktabschottung. Welche Auswirkungen hätte ein Rahmenabkommen zwischen der Schweiz und der EU?

    • Publikationen
  153. Büromärkte gesunden von ihrem Kern aus

    Der wirtschaftliche Aufschwung bringt eine Trendwende für den Immobilienmarkt. Nachfrage nach Büroflächen und Büroräumen dürfte steigen.

    • Publikationen
    • Branchen
  154. Gut vorbereiten. Erfolgreich exportieren.

    Protektionismus, Konkurrenz aus den Schwellenländern und die Digitalisierung verändern den Export. Mit der richtigen Strategie gelingt es Schweizer KMU, sich erfolgreich im globalen Markt zu positionieren.

    • Wachstum
    • Export
    • Netzwerk
  155. Firmenkredit per Mausklick. Onlinekredit beantragen.

    Schnell sein ist in der digitalisierten Welt der Schlüssel zum Erfolg. Das gilt auch für die Unternehmensfinanzierung. Ein Onlinekredit bietet diesbezüglich Vorteile: Er ermöglicht KMU, einfach und schnell einen Betriebs- oder Investitionskredit zu beantragen.

    • Wachstum
    • Kredite
    • Kapitalmarkt
  156. Mit Mut in die Zukunft

    Wie viel Fortschritt braucht die Schweiz? Wo braucht es mehr, wo weniger? Das Fortschrittsbarometer der Credit Suisse zeigt: Unternehmer sind fortschrittsaffiner als die übrige Bevölkerung. Das hängt mit ihrer Risikobereitschaft zusammen. Erst diese ermöglicht Innovation und damit Entwicklung.

    • Publikationen
  157. Überführung von Gewinnen ins Privatvermögen: Auf was Unternehmer achten müssen

    Es ist eine der zentralen Fragen eines jeden Unternehmers: Welche Möglichkeiten stehen ihm zur Verfügung, Gewinne seines Unternehmens steueroptimal in sein Privatvermögen zu transferieren? Wie kann er mit Rücksicht auf seine aktienrechtlichen Pflichten die Vermögenssteuer reduzieren und dabei auch optimale Rahmenbedingungen für eine jederzeitige Beteiligungsübertragung schaffen? Wie beeinflusst die Steuervorlage 17 diese Fragen?

    • Wachstum
    • Privatvermögen
    • Vorsorgelösung
  158. Moderne Finanzierung für KMU. Wachstum und Innovation.

    Die Credit Suisse geht bei der Unternehmensfinanzierung neue Wege. Sie setzt auf Innovation und Wachstum. Warum es sowohl den einfachen Firmenkredit wie auch komplexe Lösungen braucht, erklärt Andreas Gerber, Leiter KMU-Geschäft Schweiz, im Interview.

    • Wachstum
    • Leasing & Factoring
    • Kredite
  159. Solide Kapitalstrukturen. Schweizer KMU machen ihrem Ruf alle Ehre

    Globalisierung, Frankenstärke und der steigende Konkurrenzdruck lassen auch Schweizer Unternehmen nicht kalt. Doch die Schweizer KMU zeigen sich beständig. Nicht zuletzt dank zahlreicher Finanzierungslösungen. Das Schweizer Kredithandbuch 2018 der Credit Suisse untersucht die Kreditwürdigkeit der wichtigsten Unternehmen auf dem Schweizer Obligationenmarkt.

    • Wachstum
    • Kapitalmarkt
    • Kredite
    • Publikationen
  160. Zahnärzte weltweit setzen auf Schweizer Pionierleistungen von Geistlich Pharma

    Die Geistlich Pharma AG ist in der Regeneration von Knochen und Zahnfleisch weltweit führend. Ein wichtiger Erfolgsfaktor beim Export aus der Schweiz sind für CEO Paul Note die Tochtergesellschaften. Wieso er KMU ermutigen will, diesen Schritt zu wagen.

    • Wachstum
    • Export
    • Netzwerk
  161. Acht Fragen und Antworten zum 1e-Vorsorgevermögen

    1e: Die erste integrierte Banksparlösung für KMU in der Schweiz gibt sowohl Anlegern wie auch insbesondere Unternehmern neue Freiheiten in der Gestaltung ihrer Vorsorge. Wir beantworten die acht dringlichsten Fragen zu den 1e-Vorsorgeplänen.

    • Konsolidierung
    • Privatvermögen
    • Vorsorgelösung
  162. Schweizer Wirtschaft wird geprüft. Vor allem KMU sind gefordert.

    Die Industrie 4.0 und der internationale Protektionismus stellen Schweizer Unternehmen vor Herausforderungen. Am ersten Unternehmerkongress der Credit Suisse diskutierten Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft, wie Schweizer KMU konkurrenzfähig bleiben können.

    • Wachstum
    • Netzwerk
    • Branchen
  163. Der Miniboom neigt sich dem Ende zu. Doch die Schweizer Wirtschaft wächst robust.

    Die Schweizer Wirtschaft befindet sich in einem «Miniboom». Dieser ist auf ein per-fektes Zusammenspiel mehrerer Faktoren zurückzuführen, das sich 2019 kaum wiederholen dürfte. Mehrere Gründe sprechen für ein Wirtschaftswachstum von unter zwei Prozent.

    • Publikationen
  164. Mit einem 1e-Vorsorgeplan den steigenden Ansprüchen nach Individualisierung gerecht werden

    1e-Vorsorgepläne bieten nicht nur Arbeitnehmern, sondern auch Unternehmen und Unter-nehmern im Überobligatorium verschiedene Vorteile. Neben der Überführung vom Unterneh-mensvermögen ins Vorsorgevermögen sind die 1e-Pläne auch geeignet für die Entlastung der Unternehmensbilanz.

    • Konsolidierung
    • Privatvermögen
    • Vorsorgelösung
  165. Export Schweiz: Götti exportiert erfolgreich in 30 Länder

    Götti verkauft Brillen auf der ganzen Welt. Doch nicht überall gestaltete sich der Export gleich einfach. Wie Götti mit Handelshemmnissen umging und welche Märkte das Schweizer Unternehmen als Nächstes erobern will.

    • Wachstum
    • Export
    • Netzwerk
  166. Fünf Massnahmen, um sich vor Cyberrisiken zu schützen

    Immer wieder sind Unternehmen und Personen Opfer von Cyberkriminellen. Mittels verschiedener Cyberangriffe nutzen Kriminelle die Hilfsbereitschaft, Gutgläubigkeit oder Unsicherheit von Personen aus, um beispielsweise an vertrauliche Daten zu gelangen oder die Opfer zu bestimmten Aktionen zu bewegen.

    • Daily Business
  167. Die Frage nach der Form des Bezugs des Altersguthabens

    Um der neuen Realität von tiefen Zinsen und fortschreitender demografischer Alterung bestmöglich gerecht zu werden, nutzen Pensionskassen den bestehenden Spielraum im überobligatorischen Bereich. Der beobachtbare Trend zu sinkenden Umwandlungssätzen und technischen Zinssätzen im überobligatorischen Teil der beruflichen Vorsorge dürfte sich in den nächsten Jahren fortsetzen. Künftige Rentner müssen mit tieferen Altersleistungen rechnen.

    • Konsolidierung
    • Privatvermögen
    • Vorsorgelösung
    • Publikationen
  168. Erfolgreich nach China exportieren. Trotz kultureller Unterschiede.

    Wer nach China exportieren will, muss sich gut vorbereiten. Kulturelle Unterschiede oder regulatorische Vorschriften können sonst zu Handelshürden werden. Erfahren Sie, wieso China für Schweizer KMU zum wichtigsten Exportland wird und wie Sie sich vor Fälschungen schützen.

    • Wachstum
    • Export
    • Netzwerk
  169. Exportieren in die USA: 5 Dos und Don‘ts

    Die USA sind kein einfacher Markt für Exporteure. Dennoch exportierten Schweizer Unternehmen 2019 Waren im Wert von über 44 Milliarden Franken in die USA. Möchten Sie im amerikanischen Markt erfolgreich sein, sollten Sie die folgenden Dos und Don’ts beachten.

    • Wachstum
    • Export
    • Netzwerk
  170. 1e-Vorsorgepläne: Vermögensaufbau optimieren

    Seit Oktober 2017 bestehen neue Möglichkeiten zum optimierten Vermögensaufbau anhand der sogenannten 1e-Pläne. Diese geben Anlegern und Unternehmen neue Freiheiten in der Gestaltung ihrer Vorsorge.

    • Konsolidierung
    • Privatvermögen
    • Vorsorgelösung
  171. «Die Credit Suisse ist eine Bank, die Schweizer KMU versteht.»

    Siebzig dunkelblaue Lastwagen sind jeden Tag in der ganzen Schweiz unterwegs, um die 250'000 Kleidungsstücke zu transportieren, die von der Bardusch AG täglich gewaschen werden. Finanziert wird diese LKW-Flotte durch ein Leasing der Credit Suisse – ein Geschäftsmodell, das die Bardusch AG auch ihren Kunden mit der Bereitstellung von Berufskleidung anbietet.

    • Wachstum
    • Leasing & Factoring
    • Erfolgsgeschichten
  172. Der Export nach Deutschland ist einfach – und doch anspruchsvoll

    Der deutsche und der Schweizer Markt sind sich sehr ähnlich. Dennoch müssen Schweizer KMU beim Export nach Deutschland einige Herausforderungen meistern. Wieso ein klarer USP zwingend ist und welche weiteren Besonderheiten es zu beachten gilt.

    • Wachstum
    • Export
    • Netzwerk
  173. Export Schweiz: Anleitung für den Aussenhandel

    Der Export ist für Schweizer KMU Chance und Herausforderung zugleich. Nachfolgende Checkliste hilft Ihnen beim Erschliessen neuer Märkte. Schritt für Schritt erfahren Sie, was Sie bei Ihrem Exportvorhaben beachten müssen und wie Sie Fehler vermeiden. 

    • Wachstum
    • Export
    • Netzwerk
  174. Zwölf Fehler, die jedes Start-up vermeiden sollte

    Die Hälfte aller Start-ups gibt es fünf Jahre nach ihrer Gründung nicht mehr. Damit Ihr Unternehmen zu den überlebenden 50 Prozent gehört, sollten Sie folgende Dinge tunlichst vermeiden.

    • Gründung
    • Kredite
    • Netzwerk
  175. Handelshemmnisse: Wie der Export trotzdem gelingt

    Trotz zunehmender Globalisierung werden Unternehmen immer stärker mit Handelshemmnissen konfrontiert. Zölle und Vorschriften erschweren den Handel. Daniel Küng, CEO von Switzerland Global Enterprise, macht Mut, den Schritt in den Export dennoch zu wagen.

    • Wachstum
    • Export
    • Netzwerk
  176. Stille Reserve: Potenzial gegen den Fachkräftemangel

    Demografie und rückläufige Einwanderung verstärken den Fachkräftemangel. Wie lässt sich dieser entschärfen? Potenzial schlummert bei Arbeitslosen, Unterbeschäftigten sowie insbesondere bei der «stillen Reserve».

    • Publikationen
  177. Einhörner und Gazellen. Zahlen und Fakten zu Firmengründungen in der Schweiz

    Jährlich 40’000 neu gegründete Unternehmen, 400 davon sind schnell wachsend. Welche Gegebenheiten in der Schweiz sind innovationsfördernd und wo gibt es Verbesserungspotenzial? Und: Was haben Einhörner und Gazellen mit Start-ups zu tun?

    • Wachstum
    • Netzwerk
  178. Fünf typische Fehler im Export – und wie Sie diese vermeiden

    Planen Sie, mit Ihrem Unternehmen in einen neuen, vielleicht sogar ersten, Exportmarkt zu expandieren? Erfahren Sie, was Sie dabei beachten sollten und wie Sie typische Hürden erfolgreich überwinden.

    • Wachstum
    • Export
    • Netzwerk
  179. OpportunityNet: Vermittlungsbörse für kauf- und verkaufswillige Unternehmen

    Vermittlungsplattformen gibt es nicht nur für private Beziehungen, sondern auch für Unternehmer. Die Credit Suisse betreibt mit OpportunityNet eine der grössten Daten­banken dieser Art in der Schweiz. Sie vermittelt potenzielle Verkäufer von Unternehmen an Käufer und umgekehrt.

    • Nachfolge
    • Nachfolgeberatung
    • Netzwerk
  180. Rechtzeitig an die Zukunft denken: Unternehmensnachfolge für kleinere und mittlere Unternehmen

    Wissen Sie heute schon, was längerfristig aus Ihrem Unternehmen werden soll? Eine frühzeitig entwickelte Strategie mit Alternativen zur Nachfolgeregelung sichert die Zukunft Ihres Lebenswerks. Wir zeigen hier die wichtigsten Strategien und Optionen zur Vorbereitung der Unternehmensnachfolge auf.

    • Nachfolge
    • Nachfolgeberatung
  181. Die Logistik erobert die Stadt

    Citylogistik gewinnt an Bedeutung. Einerseits wohnen immer mehr Menschen in Städten und deren Agglomeration. Andererseits bestellen sie Artikel immer häufiger im Internet. Um die Logistik in der Stadt effizient zu bewerkstelligen, sind innovative Lösungen notwendig.

    • Wachstum
    • Publikationen
    • Branchen
  182. Klassische Warenhäuser sind dem Untergang geweiht

    Der Strukturwandel im Detailhandel ist in vollem Gange. Steigende Leerstände von Ladenlokalen zeigen dies deutlich. Wohin sich der Detailhandel in der Schweiz entwickeln könnte, verrät ein Blick in die USA.

    • Wachstum
    • Publikationen
    • Branchen
  183. Bürofläche pro Mitarbeiter nimmt ab

    Die Nachfragebelebung auf dem Büroflächenmarkt verstärkt die deutlichen Zeichen der Stabilisierung. Das dürfte zu einem Rückgang von Angebotsquoten und Leerständen und einer Seitwärtsbewegung bei den vertraglich vereinbarten Mieten führen. Angebot und Nachfrage für Büroflächen stabilisieren sich dank der guten Wirtschaftslage. Das wirkt sich auf die Preise aus. Langfristig dürfte der Bedarf an zusätzlichen Büroflächen allerdings sinken.

    • Wachstum
    • Publikationen
    • Branchen
  184. Die Gesellschaft ist sich zu wenig bewusst, was KMU leisten

    Seit vier Monaten ist Andreas Gerber der neue Präsident des Swiss Venture Clubs. Er möchte der Unternehmerplattform mehr politisches Gehör verschaffen und KMU dazu ermutigen, auch die Chancen der Digitalisierung zu erkennen.

    • Wachstum
    • Netzwerk
  185. Besserer Zugang zu unbekannten Märkten dank S-GE und Credit Suisse.

    Beim Export in ferne Märkte sind persönlicher Kontakt und Dialog besonders wichtig.

    • Wachstum
    • Export
    • Netzwerk
  186. Mit digitaler Vernetzung den Wissensfluss in Konzernen revolutionieren

    Vor 17 Jahren sezierte der junge Student Pascal Kaufmann in den USA ein Fischhirn, um die einzelnen Hirnsektionen mit einem Roboter zu verbinden. Während dieser Tätigkeit kam ihm der Gedanke, wie grossartig es wäre, eine Art globales, vernetztes Hirn zu kreieren, um Probleme zu lösen. Zurück in der Schweiz, begegnete er bei seiner Arbeit am Lehrstuhl für Robotik dem Wirtschaftsinformatiker Marc Vontobel. Dieser erinnert sich: «Ich hatte zu diesem Zeitpunkt schon mehrere Geschäftsideen umgesetzt, aber keine hatte mich bisher derart in Bann gezogen wie Pascals Idee.»

    • Wachstum
    • Gründung
    • Kredite
    • Erfolgsgeschichten
  187. Bigler AG: Erfolgreiche Nachfolgeplanung im Familienbetrieb

    Die Bigler AG Fleischwaren in Büren an der Aare entwickelte sich in 70 Jahren von einer kleinen Metzgerei zu einem familiären Grossbetrieb und blieb dabei stets in Familienhand. Ein Schlüssel zum Wachstum war die Ausnutzung von Veränderungen in der Branche sowie die Automatisierung der Logistik.

    • Wachstum
    • Nachfolge
    • Nachfolgeberatung
    • Erfolgsgeschichten
  188. Datamars SA: Komplexe Finanzierungen klug geplant

    Das Tessiner Unternehmen Datamars SA ermöglicht mit der RFID-Technologie (radio-frequency identification) die Identifikation von Haustieren, Wäscherei-Textilien und Nutztieren. Der neue Bereich «Nutztiere» ist derzeit in raschem Wachstum begriffen. Dessen Finanzierung ist selbst für die erfahrene Credit Suisse Kundenberaterin Sura Fini Di Pietro nicht alltäglich, wie sie im Doppelinterview mit Datamars CEO Klaus Ackerstaff aufzeigt.

    • Wachstum
    • Kredite
    • M&A
    • Erfolgsgeschichten
  189. «Die Konzernverantwortungsinitiative betrifft auch die KMU.»

    Eine Annahme der Konzernverantwortungsinitiative würde viele Schweizer Unternehmen stark belasten – allerdings nicht nur Konzerne, wie der Name suggeriert, sondern insbesondere KMU. Die Gründe dafür nennt Manuel Rybach, Global Head of Public Affairs and Policy der Credit Suisse, im Interview.

    • Wachstum
    • Kapitalmarkt
    • Publikationen
  190. Swiss Venture Club: Stabübergabe an Andreas Gerber

    Am 6. September 2017 wurde Andreas Gerber, Leiter des Schweizer KMU-Geschäfts der Credit Suisse, an der Mitgliederversammlung des Swiss Venture Club (SVC) im Bellevue Palace in Bern zum neuen SVC Präsidenten gewählt.

    • Wachstum
    • Netzwerk
  191. 5 Tipps für den erfolgreichen Einsatz von Social Media in KMU

    Social Media gehören zu einem guten Kommunikationsmix dazu und bieten KMU viel Potential.

    • Wachstum
    • Gründung
    • Daily Business
  192. Spross-Gruppe: Seit Generationen tief verwurzelt

    Transparent kommunizieren, stets den Überblick und alle Mitarbeitenden auf dem Boot behalten. Mit diesen Stärken hat Natalie Spross Döbeli, CEO der Spross-Holding AG, die Firma von einem patron- hin zu einem teamgeführten Unternehmen verändert. Und ist dabei ihrer Meinung nach authentischer geworden.

    • Nachfolge
    • Erfolgsgeschichten
  193. Vorsorge bei Teilzeitarbeit: Unternehmer in der Verantwortung

    Mehr als jeder Dritte in der Schweiz arbeitet Teilzeit, darunter immer mehr Männer. Gerade für Arbeitnehmer mit geringen Arbeitspensen und tiefen Einkommen können im aktuellen Vorsorgesystem beträchtliche Deckungslücken entstehen. Es gilt, rechtzeitig zu informieren und entsprechende Rahmenbedingungen zu schaffen.

    • Konsolidierung
    • Privatvermögen
    • Daily Business
  194. Codec SA: Unternehmenserfolg dank Vertrauen und Verantwortungsbewusstsein

    Was haben ein Scheibenwischer und ein Hörgerät gemein? In beiden können sich winzige Metallteile befinden, die von der Gesellschaft Codec SA im Val-de-Ruz produziert wurden. CEO Michel di Bernardo, erklärt den Erfolg des Unternehmens mit zwei Schlüsselwörtern: Verantwortungsbewusstsein und Vertrauen.

    • Nachfolge
    • Export
    • Erfolgsgeschichten
  195. Fabian Cancellara

    Vom Sportler zum Unternehmer: Wie sich das Leben, die Prioritäten und Ziele verändern.

    • Gründung
    • Erfolgsgeschichten
  196. Ganzheitliche Beratung für Unternehmer. Die Entrepreneur & Executive Desks.

    Weil bei Unternehmern das private mit dem unternehmerischen Vermögen stark verflochten ist, bietet die Credit Suisse mit den Entrepreneurs & Executives Desks (E&E Desks) Beratung aus einer Hand an: Beraterteams, die aus einem Privat- und einem Firmenkundenberater bestehen, decken so ein sehr breites Spektrum an Kundenbedürfnissen ab und unterstützen bei der Optimierung der Vermögensstruktur.

    • Konsolidierung
    • Nachfolge
    • Privatvermögen
  197. SVC AG: Mid-Market Lending

    Es gibt viele Situationen, die den normalen Finanzbedarf eines KMU übersteigen können, und Umstände, in denen sich KMU aussergewöhnliche Finanzierungsmodelle wünschen. Mehr denn je sind Kapitalgeber heute gefordert, neuartige und spezielle Lösungen zu entwerfen, um den Ansprüchen der Unternehmer zu entsprechen. Der strategische Partner des Swiss Venture Club, die Credit Suisse (Schweiz) AG, hat bereits 2010 mit der «Credit Suisse Entrepreneur Capital AG» eine 100%ige Tochtergesellschaft gegründet, die rund CHF 100 Millionen in KMU und in Jungunternehmer investiert. Ende 2016 folgte der nächste Schritt mit dem neuen und flexiblen Finanzierungsinstrument: Mid-Market Lending.

    • Wachstum
    • Nachfolge
    • Kredite
    • Kapitalmarkt
  198. Checkliste: Optimierung von überschüssiger Liquidität

    Sie möchten überschüssige Liquidität Ihres Unternehmens optimaler verwenden und verwalten? Überprüfen Sie mit Hilfe der Checkliste mögliche Schritte und Lösungen für Ihr Unternehmen und Vermögen.

    • Konsolidierung
    • Zahlungsverkehr
  199. Mit innovativer Holzarchitektur an die Weltspitze. Die Blumer-Lehmann AG.

    Mit Holzkonstruktionen, die man bis vor wenigen Jahren technisch nicht für möglich gehalten hätte, mit viel Mut und klarem Verstand beförderte sich das Ostschweizer Unternehmen Blumer-Lehmann AG auf den Olymp der Holzarchitektur. Die Präsidentin des Verwaltungsrats, Katharina Lehmann, ruht sich indessen nicht auf den Lorbeeren aus.

    • Wachstum
    • Konsolidierung
    • Export
    • Leasing & Factoring
    • Erfolgsgeschichten
  200. Dank Leasing effizienter und kostensparender produzieren

    Die Credit Suisse (Schweiz) AG bietet seit über 50 Jahren Leasing im Schweizer Markt an und ist aufgrund des breit gefächerten Angebotes auch Marktführer. Leasing ist auch für Firmen im Trend und immer mehr KMU setzen dieses Instrument als mögliche Finanzierungsform ein. Silvio Mariani, Senior Leasingspezialist bei der Credit Suisse (Schweiz) AG, erklärt, warum gerade die Baubranche die Leasingvorteile sehr schätzt und welches Potential generell hinter Leasing steht.

    • Wachstum
    • Leasing & Factoring
  201. League of Leading Ladies Konferenz

    Frauen – ob als Unternehmerinnen, Mitarbeiterinnen oder Kundinnen – werden mehr und mehr zu treibenden Kräften, die aktiv einen Wandel einfordern und herbeiführen. Darin sind sich Mary Ellen Iskenderian, Präsidentin und CEO von Women’s World Banking sowie Laura Hemrika, Leiterin Corporate Citizenship & Foundations bei der Credit Suisse einig. Anlässlich der diesjährigen League of Leading Ladies Conference vom 30. und 31. März 2017 in Interlaken haben sie sich über die damit einhergehenden Herausforderungen und Lösungen unterhalten.

    • Privatvermögen
    • Netzwerk
  202. Symphasis Foundation: Eine eigene Stiftung ohne Aufwand

    Silvio und Gaby Inderbitzin gründeten vor zwei Jahren unter der Dachstiftung Symphasis der Credit Suisse ihre eigene Stiftung Edusiga. Heute verhilft ihr Kapital jährlich einer Reihe von kenianischen Jugendlichen zu einem Gymnasialabschluss und damit zu einem Leben mit mehr Optionen.

    • Gründung
    • Privatvermögen
    • Erfolgsgeschichten
  203. Catch a Car AG: Das erste stationsunabhängige Carsharing

    Viviana Buchmann verhalf Mobility zum grossen Erfolg. Nun betreibt sie mit Catch a Car das erste stationsunabhängige Carsharing-Angebot der Schweiz und erzählt im Interview, wie essenziell das langfristige Denken für den Geschäftserfolg ist.

    • Gründung
    • Erfolgsgeschichten
  204. Toggenburg Bergbahnen AG: Fokus auf die Qualität der Region

    Wie lässt sich die risikoreiche Unternehmung einer Bergbahn langfristig planen? Mélanie Eppenberger, Verwaltungsratspräsidentin der Toggenburg Bergbahnen, über die Vision hinter den jüngsten Investitionen, ideale Finanzierungslösungen und wie sie der Wetterabhängigkeit des Geschäfts entgegenwirkt.

    • Wachstum
    • Leasing & Factoring
    • Erfolgsgeschichten
  205. Noventa Consulting AG: Kaizen

    Weltweite Berühmtheit erlangte der Begriff Kaizen durch den Autohersteller Toyota, der seit Jahrzehnten nach dieser japanischen Philosophie produziert. Die Noventa Consulting AG berät Unternehmen bei der Umsetzung von Kaizen und vertritt die Meinung: Konsequent umgesetzt, liessen sich damit viele Schweizer Arbeitsplätze erhalten.

    • Konsolidierung
    • Daily Business
    • Erfolgsgeschichten
  206. Nile Clothing AG: Durch Digitalisierung effizient unterwegs

    Bereits mit 26 und 28 Jahren übernahmen Marc und Kevin Willy das Schweizer Modelabel Nile. Davor hatte Kevin einen Firmensitz in Shanghai aufgebaut und Marc die Expansion nach Deutschland vorangetrieben. Vor allem aber in der Digitalisierung sind sie den meisten Unternehmen einen Schritt voraus.

    • Wachstum
    • Nachfolge
    • Export
    • Nachfolgeberatung
    • Erfolgsgeschichten
    • Netzwerk
  207. Seitz Gruppe: Effizienzsteigerung dank Lean Management

    Seitz stellt Ventile für verschiedene Industrien her, unter anderem für die PET-Flaschen-Produktion und Kernkraftwerke. Vor vier Jahren entschied sich das Unternehmen trotz grossem Kostendruck für einen Verbleib der Produktion in der Schweiz. Welche effizienzsteigernden Massnahmen diesen Entscheid begleiteten, erzählt CEO Andreas Steiner.

    • Konsolidierung
    • Erfolgsgeschichten
  208. SGE: Begleitung bei der Internationalisierung

    Eine Expansion ins Ausland ist mit neuen Perspektiven verbunden, sie birgt indes auch Risiken und generiert viele Fragen. Die Credit Suisse unterstützt Unternehmen bei ihrer Internationalisierung mithilfe von Partnern wie Switzerland Global Enterprise (S-GE).

    • Wachstum
    • Export
    • Netzwerk
  209. M&A für KMU: «Ein Firmenverkauf ist wie eine Reise»

    Wenn der Firmennachfolger nicht aus der eigenen Familie kommt, wird die Suche nach dem geeigneten Käufer im Alleingang schwierig. Als führende Schweizer Bank für M&A vermittelt und begleitet die Credit Suisse Käufer und Verkäufer.

    • Wachstum
    • Nachfolge
    • M&A
    • Nachfolgeberatung
  210. Helvetica Capital AG: «Wir investieren in einzigartige Ideen»

    Die Helvetica Capital AG investiert in etablierte Schweizer Unternehmen. CEO Johannes Suter erklärt, warum dies für die Schweiz Sinn macht, und erläutert die Philosophie der Geldgeber.

    • Wachstum
    • Kapitalmarkt
    • M&A
    • Netzwerk
  211. LLL & GetDiversity: Netzwerke für Unternehmerinnen

    Neue Impulse, aktuelles Wissen und Netzwerkmöglichkeiten für Unternehmerinnen und Geschäftsfrauen aus aller Welt.

    • Netzwerk
  212. Swiss Venture Club: KMU schweizweit vernetzen.

    Der Swiss Venture Club verfolgt aktiv das Ziel, KMU als treibende Kraft der Schweizer Wirtschaft zu unterstützen und zu fördern, um zur Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen in der Schweiz beizutragen.

    • Netzwerk
  213. Erfolgsfaktoren für Schweizer KMU 2016

    Trotz der insgesamt positiven Bewertung des Standorts Schweiz durch die KMU gibt es Herausforderungen. Seit der Aufhebung des EUR/CHF-Mindestkurses am 15. Januar 2015 steht die Schweiz als Industrie- und Wirtschaftsstandort zunehmend zur Debatte. Von den fünf abgefragten Massnahmen zur Bekämpfung von Standortnachteilen bezeichnen die KMU die Einführung neuer Technologien als die wichtigste. Dies ergab die Umfrage des Credit Suisse Economic Research.

    • Gründung
    • Wachstum
    • Publikationen
  214. Unternehmensnachfolge in der Praxis

    Die Unternehmensnachfolge stellt für jede Unternehmerin und jeden Unternehmer eine der zentralsten strategischen Aufgaben überhaupt dar. Wie wichtig das Thema in den Augen von Unternehmern ist, zeigt unsere Umfrage unter über 1300 Schweizer KMU deutlich auf: Mehr als drei Viertel der befragten Geschäftsführer haben sich mit der eigenen Nachfolge schon mindestens ansatzweise auseinandergesetzt.

    • Nachfolge
    • Nachfolgeberatung
    • Privatvermögen
    • Publikationen
  215. Piega SA: Von lauten und leisen Tönen

    Seit bald drei Jahrzehnten stellt Piega am Zürichsee Lautsprecher her, die fast konkurrenzlos gut sind. Wie aus Leidenschaft für gute Musik ein Schweizer Präzisionsunternehmen wurde, dem auch ein starker Franken nichts anhaben kann.

    • Konsolidierung
    • Export
    • Erfolgsgeschichten
  216. Markenführung im digitalen Zeitalter

    In einer Welt, in der die Menschen digital darüber entscheiden können, was sie sehen wollen und was nicht, sind Qualitätskriterien für Marketingkommunikation wichtiger denn je. Frank Bodin hat darum für dieses Magazin eine Liste mit Fragen entwickelt: Wenn Sie alle mit einem «Ja» beantworten können, sind Sie mit grosser Wahrscheinlichkeit auf einem sehr guten Weg.

    • Gründung
  217. Borer Chemie AG: Wenn die Chemie stimmt

    Reinen Tisch machen. Eine Metapher, die auch im wahrsten Wortsinn perfekt zur Borer Chemie AG passt. Das Familienunternehmen schaffte die Übergabe an die zweite Generation nahezu reibungslos.

    • Nachfolge
    • Nachfolgeberatung
    • Erfolgsgeschichten
  218. Mit Swissness Mehrwert generieren

    Die Schweizer Exportwirtschaft ist vom drohenden Wettbewerbsnachteil durch die Frankenaufwertung besonders stark betroffen. Der Faktor Swissness als ein Mittel dagegen ist nicht zu unterschätzen. Ein Wirtschaftsexperte und zwei Unternehmer erklären, warum dieser in Krisenzeiten unbedingt eingelöst werden sollte.

    • Export
  219. IBSA Institut Biochimique SA: Mit Innovationskraft aus der Krise

    Das grösste Tessiner Pharmaunternehmen IBSA geriet vor fünf Jahren wegen des starken Frankens kurzzeitig ins Strudeln, schaffte es aber dank viel Innovationskraft wieder auf Kurs zu kommen. Seither setzt das Unternehmen seinen Aufstieg auf der Liste der umsatzstärksten Schweizer Pharmaunternehmen fort und belegt in Bezug auf die Fertilitätsmedizin weltweit gar den vierten Platz.

    • Konsolidierung
    • Export
    • Erfolgsgeschichten
  220. «Unternehmer»-Magazin: Sommer 2015

    Schweizer Unternehmertum als Leistungsversprechen: Als sich durch die Aufhebung der Euro-Untergrenze zu Beginn des Jahres 2015 ein grosser Sturm ankündigte, zeichnete sich nach anfänglicher Verunsicherung und Besorgnis erstaunlich schnell ab, dass das Schweizer Unternehmertum trotz Gegenwind in Fahrt bleiben kann.

    • Publikationen
  221. «Unternehmer»-Magazin: Frühling 2015

    Chancen und Herausforderungen im Niedrigzinsumfeld: Durch den starken Franken sahen sich viele Schweizer KMU mit hohem Exportanteil in den vergangenen Jahren sehr gefordert oder gar in ihrer Existenz gefährdet.

    • Kredite
    • Publikationen
  222. «Unternehmer»-Magazin: Sommer 2014

    Internationalisierung: Expertisen wie diejenige zur Exportindustrie oder die Rubrik «In Kürze» informieren Sie über neuste Prognosen und Fakten.

    • Export
    • Publikationen
  223. «Unternehmer»-Magazin: Herbst 2013

    Unternehmensnachfolge: Das Thema Nachfolge beschäftigt Schweizer KMU: Beinahe jedes vierte Unternehmen soll in den nächsten fünf Jahren an einen Nachfolger übergeben werden.

    • Nachfolge
    • Nachfolgeberatung
    • Publikationen
  224. Publikationen und Abonnemente

    Die Ökonomen des Credit Suisse Economic Research analysieren fortlaufend konjunkturelle und regionale Entwicklungen sowie Branchentrends. Wählen Sie bequem aus unseren Abonnementen und sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung.

    • Kapitalmarkt
    • Daily Business
    • Publikationen
  225. Aktuelle Themen

    Ob Wirtschaftsentwicklungen, Industrietrends, Finanzwissen oder Produktneuheiten: Wir informieren Sie laufend über die aktuellsten Themen – speziell auf Bedürfnisse von Unternehmern zugeschnitten.

    • Daily Business
  226. Erfolgsgeschichten

    Unternehmer schaffen mit ihrer Leistung Werte und Arbeit. Unternehmer setzen um. Unternehmer bewegen die Schweiz. Unternehmer inspirieren. Als Bank für Unternehmer unterstützen wir sie dabei.

    • Privatvermögen
    • Erfolgsgeschichten
  227. Netzwerk

    Von wertvollen Kontakten und einzigartigen Plattformen profitieren? Warum nicht.

    • Nachfolge
    • Netzwerk
  228. Firmenbörse für KMU

    Vermittlungsplattformen gibt es nicht nur für private Beziehungen, sondern auch für Unternehmen. Die Credit Suisse betreibt mit Opportunity Net eine der grössten Datenbanken dieser Art in der Schweiz.

    • Gründung
    • Wachstum
    • Nachfolge
    • M&A
    • Nachfolgeberatung
    • Privatvermögen
    • Netzwerk

Ihr Ziel ist unser Ziel.

Kontaktieren Sie uns