Navigation

Allgemeine Information

491519555

ISO 20022 Standard

Mit dem ISO 20022 Standard entstehen unter anderem neue einheitliche Formate zum Austausch von Finanznachrichten. Diese haben den Vorteil, dass die Verarbeitung für alle Marktparteien effizienter wird.

ISO 20022 Standard Einführung

Der ISO 20022 Standard schafft neue einheitliche Formate zum Austausch von Finanznachrichten zwischen Kunde und Bank, aber auch zwischen Banken. Der ISO Standard 20022 basiert auf der Syntax XML (extensible Markup Language). Die Schweiz definiert einen auf den standardisierten SEPA-Verfahren basierenden länderspezifischen Standard für den Zahlungsverkehr (SIX Interbank Clearing in Zusammenarbeit mit den Finanzinstituten).

Vorteile des neuen Standards

Die gewichtigsten Vorteile des neuen Standards sind:

  • Reduktion der Vielfalt an Verfahren für Überweisungen und Lastschriften, die von den Schweizerischen Finanzinstituten betrieben werden.
  • Eindeutige Kontonummern im IBAN-Format für alle Schweizer Zahlungen vermindern Erfassungsfehler, reduzieren Rückfragen oder Rückweisungen durch Banken; daraus ergeben sich raschere Verfügbarkeit von Geldmitteln und weniger Kosten.
  • Neue „End-to-End“ Referenzen unterstützen die automatische Erkennung einer Zahlung bei Auftraggebern und Empfängern, da sie von allen beteiligten Banken grundsätzlich immer an Zahlungsauftraggeber und Zahlungsempfänger weitergegeben werden müssen.

Meldungsfluss für Überweisungen und Lastschriften im neuen Standard

Meldungsfluss für Überweisungen und Lastschriften im neuen Standard

Sekundärer Inhalt