Global Custody Solutions Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index

Schweizer Pensionskassen im Vergleich

Ein repräsentatives und zeitnahes Bild der Anlagetätigkeiten im Bereich der zweiten Säule erhalten Sie vom quartalsweise veröffentlichten Credit Suisse Schweizer Pensionskassen-Index. Dieser widerspiegelt aufgrund breit abgestützter Auswertungen das Verhalten der Pensionskassen, die bei der Credit Suisse ein Global Custody unterhalten.

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index - 1. Quartal 2018

 

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index startet das Jahr mit einer negativen Performance

 

1. Quartal 2018: -1,33%

Der Pensionskassen Index sinkt im 1. Quartal um –1,33% und schliesst per Ende März 2018 mit einem Stand von 170,2 Punkten, ausgehend von 100 Punkten zu Beginn des Jahres 2000. Nach dem performancemässig sehr starken Jahr 2017 (+8,05%) zeigt der Pensionskassen Index in den ersten drei Monaten 2018 eine deutliche Korrektur.

Der Hauptanteil der Korrektur erfolgte im Februar (–1,26%), während im Januar (–0,04%) und im März (–0,07%) nur leichte Rückgänge zu sehen sind. Den grössten Rückgang verzeichnet die Anlageklasse Aktien mit einem Renditebeitrag von –0,65% durch Schweizer Aktien und –0,47% durch ausländische Aktien. Obligationen CHF tragen mit –0,15% und Obligationen FW mit –0,05% negativ zum Ergebnis bei. Der Beitrag der alternativen Anlagen liegt bei –0,01%. Immobilien weisen als einzige Anlageklasse einen positiven Beitrag von +0,03% auf, während die Hypotheken neutral bleiben.

Der negative Beitrag der Liquidität von –0,02% setzt sich einerseits aus Negativzinsen auf Cashbeständen zusammen sowie andererseits aus den Gewinnen oder Verlusten von Devisentermingeschäften, die der Anlageklasse Liquidität zugeordnet sind.

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 1. Quartal 2018 PDF