Navigation

Online Banking

Online Banking

Konto

Wie kann ich gewählte Einstellungen (Gruppierung, Zeitraum) bei Buchungen als
Vorgabe speichern?

Die gewählten Einstellungen werden bei den wichtigsten Feldern automatisch gespeichert und sind solange gültig, bis Sie sie erneut ändern.

Welche Buchungen sind unter "Konto-Buchungen" ersichtlich?

"Buchungen" zeigt die Buchungen auf Ihrem Konto. Als Standardeinstellung werden Ihnen die Buchungen der letzten 30 Tage angezeigt. Sie können direkt auf der Seite Buchungen auch einen anderen Zeitraum oder eine Anzahl der Buchungen auswählen. Die Auswahl wird für weitere Online Banking-Sitzungen gespeichert.

Wo finde ich die IBAN, BIC/SWIFT oder die Clearing-Nummer eines meiner Konten?

Die IBAN ist auf allen Seiten im Bereich Konto dargestellt. Die BIC wird Ihnen jeweils auf den Kontodetailseiten im oberen Seitenbereich angezeigt. Für die Anzeige der Clearing-Nummer wählen Sie bitte "Alle Details anzeigen" im oberen Seitenbereich der Kontodetailseiten

Was sind provisorische Buchungen?

Provisorische Buchungen sind Vormerkungen von Buchungen, welche noch nicht definitiv verbucht sind und sich dementsprechend noch ändern können. Da diese Vormerkungen aber saldowirksam sind, können z.B. vorgemerkte Geldeingänge am Geldautomaten bezogen werden.

Wie kann ich Buchungen von einem bestimmten Monat ins Excel exportieren?

Dazu gibt es zwei mögliche Varianten:
1. Das gewünschte Konto auswählen und auf der linken Navigation "Buchungen suchen" wählen. Dann Zeitspanne als Suchparameter verwenden. Nach der Anzeige der Resultate auf den Button "Export" unterhalb der gefundenen Buchungen klicken.

2. Das gewünschte Konto auf der Kontoliste auswählen. Rechts oberhalb der angezeigten Buchungen "Laufender Monat" auswählen und mit dem "GO" Button bestätigen. Nun kann unterhalb der angezeigten Buchungen vor- und rückwärts monatsweise geblättert werden. Wenn der gewünschte Monat angezeigt wird, auf den Button "Export" klicken.

Wieso sehe ich keine Details bei Zahlungseingängen?

Falls Sie auf Ihrem Konto eine Buchung mit dem Text "Vergütungen" und "Sammelgutschrift gemäss separater Anzeige" finden, ist ihr Konto so eingerichtet, dass gleichartige Buchungen zusammengefasst verbucht werden. Falls Sie dies ändern möchten und jede Gutschrift einzeln verbucht haben möchten (inkl. der Angabe des Absenders), wenden Sie sich bitte an Ihre Kundenbetreuung. 

Falls Sie eine Vergütung erhalten, die bar am Postschalter einbezahlt wurde mit einem roten Einzahlungsschein, können wir Ihnen leider die Details nicht direkt in den Buchungen anzeigen. Die Details sind zeitlich verzögert als E-Dokument oder Papierbeleg verfügbar.

Kann ich Zinsangaben integrieren?

Sie können die Anzeige von Zinsangaben bei Ihrem Kundenberater beantragen. Sobald Zinsangaben für Sie aufgeschaltet sind, können Sie diese unter „Konto & Vermögen“ auf der Kontoliste integrieren, indem Sie auf „Tabelle bearbeiten“ klicken und auf dem sich öffnenden Fenster bei den Zinsen ein Häkchen setzen.

Kreditkarten

Welche Kreditkarten sind im Online Banking ersichtlich? Welche Details werden angezeigt?

Derzeit sind im Online Banking Bonviva-Kreditkarten integriert, das heisst Kreditkarten, die zu einem Bonviva Platinum-, Bonviva Gold -oder Bonviva Silver-Paket gehören. Dem Hauptkarteninhaber werden im Online Banking seine Hauptkarten und alle zugehörigen Zusatzkarten inklusive den Transaktionen angezeigt. Zusatzkarteninhaber haben vorerst noch keinen Zugriff auf ihre Zusatzkarten im Online Banking. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie der Hauptkarteninhaber sind.

Wo kann ich die Kreditkarten online abrufen?

Unter “Konto & Vermögen” sind die Informationen zu Ihren Bonviva Kreditkarten online abrufbar.

Wann kann ich meine Transaktionen im Online Banking sehen?

Alle heute getätigten Transaktionen können nach zwei Arbeitstagen im Online Banking eingesehen werden.

Was sind meine Vorteile, Kreditkartentransaktionen im Online Banking abrufen
zu können?

  • Volle Transparenz über die Kreditkartenausgaben
  • Kein seperates Login notwendig
  • Detaillierte Informationen zu Fremdwährungstransaktionen inkl. Angabe des Umrechnungskurses und des Bearbeitungszuschlags
  • Individuell einstellbare Suchfunktionalität
  • Attraktive Datenexportmöglichkeiten
  • Weltweiter Zugriff rund um die Uhr

Maestro-Karten

Was bedeutet die Funktion Ländereinstellungen und warum soll ich diese ändern?

Gelegentlich kommt es zum so genannten Skimming, dem Kopieren von Kartendaten an manipulierten Geldautomaten und anschliessenden missbräuchlichen Bargeldbezügen. Das Abheben von Bargeld erfolgt meist in Ländern, in denen die Sicherheitsstandards der Geldautomaten niedrig sind. Sie können im Online Banking daher Ihre eigenen Ländereinstellungen selber bestimmen. Sie entscheiden, in welchen Ländern Ihre Maestro-Karte gesperrt oder freigegeben ist und verkleinern damit das Missbrauchspotenzial.

Gibt es Einschränkungen bei der Länderauswahl?

Ja, folgende Länder sind nicht in der Länderliste enthalten: Iran, Syrien, Kuba, Myanmar, Sudan und Nordkorea. In diesen Ländern gibt es keine Akzeptanzstellen für Maestro-Karten, daher stehen diese für die Ländereinstellungen nicht zur Auswahl.

Vermögenswerte/Depot

Was ist der Unterschied zwischen einem Portfolio und einem Depot?

Im Portfolio werden neben den Depotpositionen auch die zugewiesenen Konten (inkl. Edelmetall- und Geldmarktkonten) Termingeschäfte und Optionen für Edelmetalle und Devisen angezeigt. Im Depot sehen Sie nur die Positionen, welche mit einer Valorennummer/ISIN geführt werden. Sie können unter Portfolio/Depot wählen, ob Sie das gesamte Portfolio oder nur die darin enthaltenen Depotpositionen sehen/auswerten möchten. Wählen Sie dazu die Option „Anzeige nur Depotpositionen“ und führen anschließend eine Neuberechnung durch. Um Änderungen an den Portfolio-Elementen vorzunehmen, wenden Sie sich bitte an Ihre Kundenbetreuung.

Wie kann ich ein Vermögensverzeichnis bestellen?

Unter „Portfolio/Depot“ den Eintrag „Bestellung Verzeichnis “auswählen und dort das gewünschte Portfolio/Depot auswählen. Mit „Go“ bestätigen und mittels „Auftrag“ die Bestellung bestätigen. Der bestellte Report wird gemäß Versandinstruktionen entweder per Post oder als E-Dokument zugestellt.

Wieso sehe ich manchmal unterschiedliche Kontostände unter Portfolio/Depot und im Konto?

Bei der Ansicht der Kontostände im Portfolio werden die Saldoinformationen per heute/per Stichtag angezeigt. Auf der Kontoliste und auf der Gesamtübersicht werden darüber hinaus auch Buchungen mit zukünftigem Buchungsdatum und provisorische Buchungen berücksichtigt. Dies kann zu unterschiedlichen Kontoständen in verschiedenen Bereichen führen. Sie können in den Buchungen des jeweiligen Kontos aber einfach herausfinden, welche Buchungen zu welchem Kontostand führen.

Welcher Kurs wird verwendet für die Umrechnung von Positionen in Fremdwährung?

Für die Bewertung wird entweder der aktuelle Mittelkurs (Real-Time-Ansicht) oder der Mittelkurs, der am Abend des gewählten Bewertungstags gültig war verwendet.

Beachten Sie, dass der durchschnittliche Devisenkurs verwendet wird. Folglich dienen die Angaben nur zu Referenzzwecken und können vom effektiven Wert abweichen..

Welche Informationen finde ich unter "Asset Allocation"?

Die Asset Allocation zeigt auf, in welche Anlagekategorien und in welchen Währungen das Portfolio/Depot investiert ist.

Welche Informationen finde ich unter "Branchenanalyse"?

Die Branchenanalyse und die ebenfalls auf dieser Seite gezeigte Analyse nach Schuldnerkategorien zeigt auf, in welchen Branchen die Sachwerte bzw. in welchen Schuldnerkategorien die Nominalwerte des Portfolio/Depots investiert sind.

Welche Informationen finde ich in der "Länderanalyse"?

Die Länderanalyse zeigt auf, in welchen Ländern das Portfolio/Depot investiert ist.

Welche Informationen finde ich in der "Fälligkeitsanalyse"?

Die Fälligkeitsanalyse zeigt auf, wann der wahrscheinliche Verfall der Nominalwerte eintritt. Dabei wird unterschieden zwischen Fälligkeiten unter oder über einem Jahr. Zudem sehen Sie auf dieser Seite die voraussichtlichen Erträge (z.B. erwartete Dividendenzahlungen).

Wie beantrage ich den Zugriff auf das Portfolio, falls ich nur das Depot sehen kann?

Bitte wenden Sie sich an Ihren Kundenberater. Er kann Ihnen die Berechtigung aufschalten lassen.

Wie drucke ich Seiten im Portfolio/Depot?

Verwenden Sie die PDF-Schaltfläche, welche Sie jeweils oben und unten rechts der Seite finden. Je nach Anlagekategorien in Ihrem Depot enthalten einzelne Seiten sehr viele Informationen. Damit Sie diese auch drucken können, werden die Informationen in einer reduzierten Druckversion dargestellt. Mit dem Link "Alle Details anzeigen" gelangen Sie auf die Seite mit allen Detailinformationen.

Wo kann ich aktuelle Werte meiner Titel im Portfolio/Depot nachschauen?

Sie erhalten die aktuellsten Werte, indem Sie „Real-Time Positionen“ anwählen und eine Neuberechnung durchführen. Die gewählte Option wird pro Portfolio/Depot für die künftige Verwendung gespeichert. Je nach Titel sind die gezeigten Werte in Echtzeit, verzögert, vom Vortag oder älter. Sie sehen die Kursherkunft und – verzögerung indem Sie mit der Maus über das Feld „Letzter Kurs“ oder „Kurs“ fahren. Die Information ist ebenfalls auf dem Detail-Popup verfügbar.

Warum kann ich mit einem Fonds nicht über Online Banking handeln, obwohl ich ihn in meinem Depot habe?

Wegen geltender Vorschriften können nicht alle Fonds über das Internet angeboten und angezeigt werden. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenberater.

E-Rechnungen

Wie lange sind meine "elektronischen Rechnungen" im Online Banking abrufbar?

Ihre Rechnungen stehen Ihnen max. drei Monate nach der Bezahlung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Rechnungen bei sich abzuspeichern.

Die elektronische Rechnung ist kostenlos.

Die elektronische Rechnung ist - abgesehen von den üblichen Online Banking-Zahlungsverkehrsspesen - kostenlos.

Was muss ich machen, um die Rechnungen elektronisch zu erhalten?

Für Online Banking-Nutzer ist es ganz einfach: Um Ihre Rechnungen elektronisch zu erhalten, registrieren Sie sich im Online Banking unter "E-Rechnungen" für diese Dienstleistung. Gehen Sie wie folgt vor:

1. Teilnahmebedingungen akzeptieren

2. Bei PayNet registrieren

3. Bei den Rechnungsstellern anmelden

Was muss ich tun, wenn ich die Rechnungen wieder auf Papier erhalten möchte?

Melden Sie sich im Online Banking beim entsprechenden Rechnungssteller ab. Dieser stellt Ihnen dann die Rechnungen wieder in Papierform zu.

Wem stehen die E-Rechnungen zur Verfügung? Kann ich meine Rechnungsadresse
selber ändern?

Die E-Rechnungen stehen allen Kunden mit Domizil Schweiz zur Verfügung. Adressdaten können unter «Zahlungen», «E-Rechnungen» , »Administration > Profil» geändert werden. Bitte veranlassen Sie Namensänderungen telefonisch über die Online Banking Hotline.

Zahlungsvorlagen & Daueraufträge

Wie funktionieren die Zahlungsvorlagen und wie kann ich sie
einstellen?

Sie können für wiederkehrende Zahlungen mit unterschiedlichen Beträgen oder Ausführungsdatum eine Vorlage erstellen. Am einfachsten speichern Sie die Angaben zum Begünstigten gleich beim Erfassen der ersten Zahlung unter „Einzelzahlung“. Dazu wählen Sie einen Ordner aus unter „als Vorlage speichern unter“ bevor Sie bei der Zahlung auf „Weiter“ klicken. Diese Vorlagen speichern und verwalten Sie in selbst erstellten Ordnern. Künftige Zahlungen können Sie dann einfach unter „Zahlungen verwalten“ und „Vorlagen/Listen“ anpassen und in Auftrag geben. Die Vorlage wird jeweils unter dem Namen des Begünstigten gespeichert.

Wie erstelle ich einen Dauerauftrag?

Wiederkehrende Zahlungen mit demselben Betrag und Ausführungsdatum können Sie einmalig als Dauerauftrag im Online Banking erfassen. Es stehen Ihnen eine Vielzahl von Periodizitäten zur Verfügung wie z.B. monatlich, quartalsweise, jährlich u.v.m.  Am einfachsten erfassen Sie einen Dauerauftrag, in dem Sie bei der Zahlung oben rechts auf den Link "Dauerauftrag" klicken.

Sie haben zudem die Möglichkeit, die Ausführung eines Dauerauftrages für einen gewissen Zeitraum auszusetzen oder einen bestehenden Auftrag auch für die Auslösung zusätzlicher Einzel-Zahlungen zu verwenden.

Welche Daueraufträge finde ich im Online Banking?

Sie können sämtliche Daueraufträge, welche Sie im Online Banking, aber auch mittels Brief oder Formular erteilt haben, im Online Banking ansehen, ändern oder löschen.

Zahlungen

Wie funktioniert das Einscannen und Bezahlen von orangen Einzahlungsscheinen
mit dem Smartphone ?

Als Kunde aus der Schweiz können Sie mit drei einfachen Schritten Ihre Rechnungen bezahlen:

1. Einloggen

Loggen Sie sich mit Ihren persönlichen Online Banking-Benutzerdaten ein.

2. Scannen

Halten Sie die Kamera Ihres iPhone über die Codierzeile im weissen Bereich ganz unten auf Ihrem orangen Einzahlungsschein. Der Scan-Prozess erfolgt automatisch.

3. Bezahlen

Nach erfolgreichem Scan-Prozess erscheinen Ihre Zahlungsdetails auf dem Display. Bitte kontrollieren Sie diese, ergänzen Sie wenn nötig weitere Informationen und führen Sie Ihre Überweisung aus

Wie kann ich mein Belastungskonto für Zahlungen dauerhaft ändern?

Online Banking übernimmt jeweils das erste Konto als Belastungskonto für Zahlungsaufträge. Sie können unter „Mein Profil“ und dann „Bereichseinstellungen“ sowie „Zahlungen“ ein anderes Konto als Standard-Belastungskonto für Zahlungsaufträge auswählen.

Bis wann kann ich einen Zahlungsauftrag in Online Banking erteilen
und ändern/löschen?

Kontoüberträge können Sie bis  21:00 Uhr am Ausführungstag kostenlos erteilen. Zahlungsaufträge können Sie bis 07:00 Uhr am Ausführungstag erteilen. Zahlungen, welche noch am gleichen Tag ausgeführt werden sollen, können Sie von 07:00 - 14:00 Uhr (als Einzelzahlung) und von 07:00 - 12:00 Uhr (als File mit TeleDTA) per Express erteilen. Express-Zahlungen sind kostenpflichtig und können nicht mehr mutiert oder gelöscht werden.

Zahlungsaufträge mit einmaliger Ausführung können Sie bis 24:00 Uhr am Tag vor der Ausführung ändern oder löschen.

Daueraufträge verarbeiten wir in der Regel ein oder zwei Bankwerktage (abhängig von der Währung und Werktag/Wochenende/Feiertagskonstellation) vor dem gewünschten Ausführungstag ab circa 17:00 Uhr. Sie können während dieser Verarbeitung keine Änderung oder Löschung vornehmen. Nach der Verarbeitung können Sie einen Dauerauftrag erst für die darauffolgende Ausführung ändern oder löschen.

Wie kann ich eine Zahlung ändern oder löschen?

Zahlungen, die im Online Banking aufgegeben wurden, können Sie direkt im Menu "Zahlungen verwalten" unter "Zahlungsübersicht" ändern, beziehungsweise löschen..

Kann ich von meinem Sparkonto aus Überweisungen tätigen?

Über Online Banking können Sie Ihr Sparkonto nur dann belasten, wenn Sie einen internen Kontoübertrag auf ein anders Konto tätigen. Das Gutschriftskonto muss ebenfalls im selben Online Banking Vertrag enthalten sein.

Was sind „Express“ Zahlungen?

Mit der Express Funktion können dringende Zahlungen noch am gleichen Tag ausgeführt werden. Einzelzahlungen von 07:00 - 14:00 Uhr und als Filetransfer Zahlungen (DTA) von 07:00 - 12:00 Uhr. Express-Zahlungen sind kostenpflichtig und können nicht mehr mutiert oder gelöscht werden. Annahmeschlusszeiten PDF (122 KB).

Zahlungen innerhalb der Credit Suisse können Sie gleichentags bis 21:00 Uhr erteilen. Dafür setzen Sie unter Ausführungstag einfach das aktuelle Datum ein.

Was kostet eine Inland- oder Auslandzahlung? Wie viel kostet eine „Express“ Zahlung?

Die Kosten für eine Zahlung via Online Banking für Privatkunden/Firmenkunden finden Sie unter folgenden Links:

Auf was muss ich bei einer Auslandzahlung innerhalb des EU-/EWR-Raums achten?

Beachten Sie für kostengünstige Zahlungen innerhalb des EU-/EWR-Raums die SEPA-Überweisungsstandards:

  • EUR-Transaktionen in EU-/EWR-Raum
  • IBAN (International Bank Account Number) des Begünstigen
  • BIC (Bank Identifier Code) der Begünstigtenbank
  • Keine Zahlwegvorgaben
  • Keine Mitteilung an die Bank
  • Spesenoption "Geteilte Spesen" (Shared, SHA)
  • Keine Express-Zahlung

Ich möchte die Details einer älteren Zahlung, die ich im Online Banking erteilt habe, anschauen. Wie muss ich vorgehen?

Erteilte Zahlungen sind im Online Banking 45 Tage unter "Zahlungen verwalten" ersichtlich. Alle ältere Zahlungsdetails können Sie über Ihren Kundenberater oder das Kundenberatungsteam anfordern.

Neulich war ich an einer Tankstelle und zahlte mit meiner Maestro-Karte. Der Betrag,
der als provisorische Buchung angezeigt wird, ist CHF 130.- oder CHF 150.-,
obwohl ich für einen tieferen Wert eingekauft habe. Wieso ist das so?

Wenn Sie bei gewissen Tankstellen mit Ihrer Maestro-Karte zahlen, wird die Offline-Limite von CHF 130.- oder CHF 150.- provisorisch angezeigt. Bis die elektronische Zahlungsabwicklung vollständig abgewickelt ist und der richtige Betrag angezeigt wird, kann es ein paar Tagen dauern. Die Korrektur kann von der Bank nicht beschleunigt werden.

Was ist der Unterschied zwischen Ausführungstag und Valutatag?

Mit Ausführungsdatum wird derjenige Tag bezeichnet, an dem der Zahlungsauftrag verarbeitet wird. Mit der Valuta (Wertstellung) wird derjenige Tag bezeichnet, von dem an die Zinsberechnung für Gutschriften und Belastungen zählt.

Kann ich Zahlungen offline erfassen?

Wenn Sie viele Zahlungen erteilen, können Sie diese auch im DTA-Format (=Datenträger-Austausch) erteilen. Sie können dazu die einzelnen Zahlungen in einer Buchhaltungssoftware (z.B. SAP, Abacus o.ä) erfassen. Sie so erstellte DTA-Dateie können Sie im Online Banking mit dem Menüpunkt „TeleDTA“ an die Credit Suisse zur Ausführung übermittelt. Die Credit Suisse bietet für Ihre Kunden eine entsprechende, kostenlose Software zum Download an. Nähere Infos sind unter Zusatzsoftware Seite ersichtlich.

Was ist die Funktion "Verlauf anzeigen/ausblenden"? (nur für Firmenkunden)

Mit dieser Funktion können Sie nachvollziehen, welcher Benutzer wann eine Zahlung erteilt, verändert, visiert oder gelöscht hat. Mit "Verlauf anzeigen" wird Ihnen diese Information angezeigt und mit "Verlauf ausblenden" wieder unterdrückt.

Was sind die Vorteile von BESR?

Mit der Verwendung von Bankeinzahlungsscheinen mit Referenznummer (BESR) kann die Kontrolle der Zahlungseingänge und die Debitorenbuchhaltung wesentlich vereinfacht und rationalisiert werden.

Das Verfahren beruht auf der Verwendung von optisch lesbaren Einzahlungsscheinen, die in der Referenznummer der Codierzeile eine Identifikation des Zahlungspflichtigen enthaltet. Die Credit Suisse erstellt einen standardisierten Gutschriftsrecord, welcher mit den am Markt gängigen Debitorenprogrammen automatisch verarbeitet werden kann.

Wertschriftenhandel

Welche Titelarten können übers Online Banking gehandelt werden?

Folgende Titelarten sind im Online Banking erlaubt:

  • Aktien
  • Obligationen
  • Warrants
  • Anlagefonds
  • Call und Put Optionen
  • Anrechte
  • ETF's

Was kostet ein Börsenauftrag?

Die Kosten eines Börsenauftrags variieren je nach Volumen, Börsenplatz und Wertpapierart. Einen Überblick über die Preise finden Sie unter folgendem Konditionen Anlagegeschäft PDF (212 KB).

Was bedeuten die verschiedenen Auftragsarten?

Bestens Auftrag
Ein Bestens Auftrag wird bei Auftragseingang zum bestmöglichen Geld- oder Briefkurs im Auftragsbuch ausgeführt

Limitierter Auftrag
Beim limitierten Auftrag wird vom Kunden ein Preis für den Kauf oder den Verkauf der Wertschriften festgelegt.

On Stop Auftrag Sobald der Triggerpreis erreicht ist, wird ein Stop Limit Auftrag zum normalen limitierten Auftrag.

Beim On Stop Auftrag handelt es sich um einen Kaufauftrag, der an die Bedingung geknüpft ist, unverzüglich ausgeführt zu werden, sobald der Titel ein bestimmtes Kursniveau erreicht hat. Sobald der Triggerpreis erreicht ist, wird der Auftrag bestens ausgeführt.

Stop Loss Auftrag
Beim Stop Loss Auftrag handelt es sich um einen limitierten Verkaufsauftrag. Sobald der Triggerpreis erreicht ist, wird der Auftrag in einen Bestensauftrag umgewandelt und zum nächstbesten Kurs ausgeführt.

Stop Limit Auftrag Sobald der Triggerpreis erreicht ist, wird ein Stop Limit Auftrag zum normalen limitierten Auftrag

Können Börsenaufträge für Anlagefonds mit einer Limite eingegeben werden?

Bei Anlagefonds, welche im Sekundärmarkt (offizieller Handel an einer Börse) abgewickelt werden, ist die Eingabe einer Limite möglich. Bei Anlagefonds, welche im Primärmarkt (Kauf/Verkauf aus Emission beziehungsweise Ausgabe/Rücknahme) abgewickelt werden, ist die Eingabe einer Limite nicht möglich.

Bis wann muss ich einen Auftrag für Anlagefonds im Primärmarkt erteilen?

Jeder Fonds verfügt über eine vom Markt und von der Abwicklung bestimmte individuelle tägliche Zeitlimite, bis zu der Aufträge entgegengenommen werden können. Die Zeitlimite für die Auftragserfassung sind im Fund Lab unter "Kauf & Verkauf" aufgeführt.

Kann ein Auftrag für Anlagefonds im Primärmarkt annulliert werden?

Nein, diese können via Online Banking nicht mehr annulliert werden.

Marktdaten

Welche Informationen stehen mir unter Marktdaten zur Verfügung?

Unter Marktdaten finden Sie Wertschriftenanlagen von fast 200 Börsenplätzen mit allen relevanten Finanzinformationen, Charts und Analysen.

Welche Börsen werden mit Realtime-Kursen angezeigt?

Wir bieten drei Börsen mit Realtime-Kursen an: SIX Swiss Exchange, SIX Swiss Exchange Blue Chip und Scoach.

Warum finde ich das gesuchte Instrument nicht?

Ist ein Finanzinstrument in unseren Systemen nicht aktiviert, wird es in unserer Anwendung auch nicht angezeigt. Zudem ist es möglich, dass wir ein Instrument auf Grund geltender Vorschriften nicht online anzeigen dürfen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Hotline.

Was ist die Valorennummer?

Die Valorennummer ist die Nummer, die in der Schweiz zur Identifikation eines Finanzinstruments verwendet wird.

Was ist das Tickersymbol?

Das Tickersymbol ist ein Kürzel, das an einer Börse zur Identifikation eines Finanzinstruments verwendet wird. Jede Börse verfügt über eigene Tickersymbole für die jeweiligen Finanzinstrumente.

Was ist die ISIN?

ISIN ist die Abkürzung von International Security Identification Number. Dieses alphanumerische Kürzel wird zur weltweiten Identifikation eines Finanzinstruments verwendet

Was ist ein RIC?

RIC ist die Abkürzung von Reuters Identification Code. Dieser Reuters-Code setzt sich meistens aus einem Unternehmenskürzel, einem Punkt und einem Börsenkürzel zusammen. Bsp.: CSGN.VX ist der RIC für Credit Suisse Aktien, die an der SWX Europe Limited gehandelt werden. Für einen Index beginnt der RIC jeweils mit einem Punkt, gefolgt von einem Kürzel. Bsp.: ".SSMI" ist der RIC für den SMI.

Virtuelles Portfolio/Watchlist

Was ist ein Virtuelles Portfolio?

Sie haben die Möglichkeit, ein Virtuelles Portfolio im Online Banking zusammenzustellen. Sie können selbständig Positionen hinzufügen, und so Käufe simulieren für Aktien, Obligation, Funds, Optionen, Warrants und Futures. Zudem können Sie Indices für Informationszwecke ins Virtuelle Portfolio laden. Die Positionen lassen sich bequem überwachen und verschiedene Informationen und Performancezahlen können online überwacht werden. Sie können auch Wertschriften Alerts und Periodische Alerts setzen und sich diese via SMS und/oder E-Mail senden lassen. Aufgrund Ihrer Bedürfnisse können Sie bis zu zehn verschiedene Layouts aus einer Auswahl von über 90 Feldern nach Ihren Wünschen zusammenstellen. Als Startpacket sind drei Layouts bereits definiert: Basic, Standard und Trading.

Was ist eine Watchlist?

Sie haben die Möglichkeit, eine Favoritenliste (Watchlist) im Online Banking zusammenzustellen. Sie können selbständig Positionen hinzufügen, und so Käufe simulieren für Aktien, Obligation, Funds, Optionen, Warrants und Futures auf einen Blick sehen. Sie können auch Wertschriften Alerts und Periodische Alerts setzen und sich diese via SMS und/oder E-Mail senden lassen. Aufgrund Ihrer Bedürfnisse können Sie bis zu zehn verschiedene Layouts aus einer Auswahl von über 90 Feldern nach Ihren Wünschen zusammenstellen. Als Startpacket ist ein Layout bereits definiert (Basic).

Was ist der Unterschied zwischen dem Virtuellen Portfolio und der Watchlist?

Bei der Watchlist können ausgewählte Titel beobachtet werden. Das Virtuelle Portfolio bietet zusätzlich die Möglichkeit, mit dem Einstandspreis/ Kaufdatum die Performance des Titels zu berechnen.

Was ist ein Periodischer Alert?

Sie haben die Möglichkeit, sich gratis via E-Mail und/oder SMS bis zu viermal täglich zu einem bestimmten Zeitpunkt den aktuellen Stand Ihres Portfolios oder Watchlist übermitteln zu lassen.

Was ist ein Security Alert?

Sie haben die Möglichkeit, sich gratis via E-Mail und/oder SMS bis zu sechs Alerts (Überwachungslimiten) pro Titel (drei obere und drei unter Limiten) senden zu lassen, sobald der Kurs die Limite überschritten hat.

Research

Was ist Research?

Research ist ein neues Informations-Angebot im Online Banking, wobei Publikationen, Empfehlungen und Wirtschaftsinformationen den Kunden kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Was umfasst das Private Banking Research Angebot?

Die Analysen beziehen sich hauptsächlich auf Aktien und Obligationen. Vereinzelt werden auch Berichte über Alternative Anlageideen publiziert. Im Fokus steht sowohl das inländische, als auch das internationale Wirtschaftsgeschehen.

Was ist Research Alerts und wie funktionieren diese?

Der Kunde kann aus dem vielfältigen Research-Angebot der Credit Suisse ausgesuchte Publikationen und Empfehlungen abonnieren und sich bei Neuerscheinungen informieren lassen.

Es gibt die Möglichkeit, sich via E-Mail informieren zu lassen. Entweder erhält man ein E-Mail sofort nach einer Neuerscheinung, oder es wird ein E-Mail pro Tag geschickt, welches die Neuerscheinungen gesammelt aufzeigt. Der E-Mail-Alert kann wahlweise deaktiviert werden, die Neuerscheinungen jedoch werden weiterhin in den Posteingang geschickt.

In welchen Sprachen sind Research-Publikationen im Online Banking verfügbar?

Research-Publikationen in Online Banking werden auf Deutsch, Englisch und z.T. auf Französisch, Italienisch, Spanisch, Arabisch sowie Chinesisch angeboten. Sollte der entsprechende Bericht nicht in Ihrer Sprache zur Verfügung stehen, wird Ihnen jeweils die englische Version angezeigt.

Produktangebot

Welchen Service beinhaltet der Bereich „Produktangebot“?

Im Bereich „Produktangebot“ profitieren Sie von einer Vielzahl von Online-Antragsmöglichkeiten von Credit Suisse Produkten. So können Sie bequem von zu Hause aus beispielsweise unsere Bonviva Banking Pakete beantragen, neue Sparkonti sowie ein 3. Säule Vorsorgekonto eröffnen.

Mobile Banking

Mobile Banking

Wie sicher ist das Credit Suisse Mobile Banking?

Höchste Sicherheit bei der Entwicklung und Anwendungen von allen Technologien und Endgeräten ist für die Credit Suisse ein prioritäres Anliegen. Bei der Credit Suisse Mobile Banking App werden dieselben Sicherheitsstandards wie beim Online Banking angewendet. Nach jeder Abmeldung von einer Sitzung werden alle Nutzerdaten automatisch wieder komplett vom Smartphone oder Tablet (folgend als Gerät bezeichnet) gelöscht.

Werden meine App Zugangs- und/oder Bankdaten bei Apple oder Google gespeichert?

Nein, Ihre persönlichen Zugangs- und/oder Bankdaten (aus der Secure Zone) können durch Apple Inc. und Google Inc. weder gespeichert noch eingesehen werden. Bevor ein Nutzer eine beliebige offizielle, d.h. von Apple oder Google Inc. freigegebene, App downloaden kann, muss er sich im Apple App Store oder Google Play Store u.a. mit Angabe seiner Adresse registrieren und die Nutzungsbedingungen von Apple Inc. und Google Inc. akzeptiert. Demzufolge hat Apple Inc. und Google Inc.  Kenntnis davon, wenn sich jemand die Credit Suisse Mobile Banking App der Credit Suisse herunterlädt. Daraus kann auf das Bestehen einer aktuellen, vergangenen oder potenziellen Geschäftsbeziehung zwischen Nutzer und einem Unternehmen der Credit Suisse Group geschlossen werden.

Erstellt die Credit Suisse Bewegungsprofile der Benutzer (Standorte/Locator)?

Nein, die Credit Suisse erstellt keine Bewegungsprofile. Der Ortungsdienst des Smartphones wird nur dazu verwendet, um Ihnen die nächsten Credit Suisse Standorte anzeigen zu können.

Welche Zahlungsarten können mit der Credit Suisse Mobile Banking App
ausgeführt werden?

Mit der Zahlungsfunktion der Mobile Banking App können Sie orange Einzahlungsscheinen, Inlandszahlungen mit IBAN und Kontoüberträge erfassen und ausführen sowie E-Rechnungen  freigeben oder ablehnen.

Wie scanne ich orange Einzahlungsscheine?

Als Kunde aus der Schweiz können Sie mit drei einfachen Schritten Ihre Rechnungen bezahlen:

1. Einloggen
Loggen Sie sich mit Ihren persönlichen Online Banking-Benutzerdaten ein.

2. Scannen

Halten Sie die Kamera Ihres Geräts über die Codierzeile im weissen Bereich ganz unten auf Ihrem orangen Einzahlungsschein.Der Scan-Prozess erfolgt automatisch.

3. Bezahlen

Nach erfolgreichem Scan-Prozess erscheinen Ihre Zahlungsdetails auf dem Display. Bitte kontrollieren Sie diese, ergänzen Sie wenn nötig weitere Informationen und führen Sie Ihre Überweisung aus.

Sind die Zahlungen via Mobile Banking im Online Banking ersichtlich?

Ja, sämtliche Zahlungen, welche via Mobile Banking erfasst werden, können auch in Online Banking abgerufen und, wenn nötig, bearbeitet werden.

Was kann ich tun, wenn ich mir den gezeigten SMS-Code fürs Login nicht
merken kann?

Wenn die Nachricht zu kurz angezeigt wird, können Sie während des Logins zu den Nachrichten wechseln (Mobile Banking App dazu verlassen) und den SMS-Code erneut aufrufen. Während 30 Sekunden bleibt die Mobile Banking App im Hintergrund aktiv und der Login-Prozess kann während dieser Zeit fortgesetzt werden, indem Sie die Mobile Banking App erneut aufrufen.

Welche Sicherheitsregeln muss ich beachten, und wo kann ich mich weiter informieren?

Hinweis: Es ist wichtig, dass ausschliesslich ein original Geräts verwendet wird, das bei einem offiziellen Anbieter gekauft wurde, und dass darauf, ausser über den Apple App Store oder Google Play Store, keine Apps aus anderen Quellen heruntergeladen wurden.

Kundinnen und Kunden müssen – analog zum Online-Banking über das Internet – ihren eigenen Beitrag leisten, damit die höchstmögliche Sicherheit gewährleistet werden kann. Dies beinhaltet vor allem:

  • Die App nur mit einem original Gerät verwenden
  • Das Betriebssystem ständig aktuell halten
  • Vorsicht bei Eingabe und/oder Registrierung der Mobiletelefonnummer irgendwo im Internet (Phishing-Seiten)
  • Achten auf das Zeichen der sicheren Verbindung in der App beim Verwenden der Secure Zone Verwenden der automatischen Sperrfunktion im oder Gerät
  • Nie auf Links in E-Mails klicken, die eine Aufforderung enthalten, vertrauliche Daten (z.B. Benutzer-ID, SMS-Code) preiszugeben (die Credit Suisse versendet keine Anfragen zu den Legitimationsmitteln auf dem elektronischen Weg)
  • Vorsicht beim Öffnen von SMS und MMS, die von unbekannten Absendern stammen. Beide können Schadprogramme (z.B. Trojaner) enthalten, die sich auf dem Handy einnisten können.
  • Regelmässig die Konto- und Depotbewegungen überprüfen. Bei einer Unsicherheit ist umgehend eine der Online-Banking-Supportstellen zu kontaktieren.

Von welchem Service kann ich im Bereich „Bestellungen“ im Kundencenter profitieren?

Im Bereich „Bestellungen“ im Kundencenter profitieren Sie von einer Vielzahl von Online-Bestellmöglichkeiten in unterschiedlichem Umfang, je nach Kundentyp.

Sicherheit & Login

Sicherheit & Login

Wo finde ich Informationen zur Sicherheit im Online & Mobile Banking?

Auf www.credit-suisse.com/sicherheit finden Sie aktuelle Sicherheitshinweise inkl. Verlinkung auf www.ebankingabersicher.ch, wo Ihnen zahlreiche Empfehlungen (z.B. Schutz gegen Phishing, 5 Sicherheitsschritte, sichere Passwörter, Aktivierung Firewall oder Windows Update, etc.) für eine optimale Sicherheit im Online & Mobile Banking zur Verfügung stehen.

Nach Eingabe meiner Benutzer-ID und meines Passwortes erhalte ich keinen
SMS-Code. Wie soll ich mich verhalten?

Bei Ihrer Anmeldung wurde möglicherweise ein falsches Passwort  eingegeben. Auch ist die eingegebene UserID evtl.  nicht korrekt. Überprüfen Sie unter anderem auch die Netzverbindung auf Ihrem Mobiltelefon. Ihr Netzanbieter könnte generelle Probleme haben.

Unser Tipp: Mobiltelefon aus -und wieder einschalten (siehe auch SMS-Sicherheitsverfahren).

Ich habe eine neue Mobiltelefonnummer. Wo kann ich diese für das Online Banking
Login ändern?

Um eine neue Mobiltelefonnummer zu registrieren, kontaktieren Sie aus Sicherheitsgründen die Online Banking Hotline.

Welcher Browser ist für mein Online Banking am besten geeignet?

Entsprechende Informationen finden Sie stets auf unserer Empfehlung.

Wie erstelle ich ein eingeschränktes Benutzerprofil?

Sie können die Sicherheit weiter erhöhen, wenn Sie nur unter einem eingeschränkten Benutzerprofil (ohne Admin-Rechte) im Internet surfen und damit auch Online Banking benützen. Ein eingeschränktes Profil können Sie unter "Start" ⇒ "Systemsteuerung" ⇒ "Benutzerkonten" → "Neues Konto" erstellen → "Eingeschränkt" → "Konto erstellen" eröffnen (Windows XP).

Kann ich auch Nummern von verschiedenen SecurIDs verwenden?

Sie können eine zweite SecurID mit Ihrem Online Banking-Vertrag verknüpfen. Für die Bestellung einer zweiten SecurID wenden Sie sich bitte an die Online Banking Hotline (Privatkunden) oder den Electronic Banking Desk (Firmenkunden).

Wie verhält es sich bei einer Vertragssammlung? Muss ich pro Vertrag nochmals
eine zweite SecurID-Nummer eingeben?

Nein. Die zweite Identifikation ist pro Online Banking-Sitzung erforderlich, unabhängig von der Anzahl angeschlossener Online Banking-Verträge.

Für weitere Sicherheitshinweise, die das Mobile Banking betreffen, schauen Sie bitte unter der Rubrik Mobile Banking nach.

Voraussetzungen & Allgemeines

Voraussetzungen & Allgemeines

Wie viel kostet das Online Banking?

Für die Nutzung von Online Banking bezahlen Sie keine Grundgebühr. Für Sie fallen lediglich allfällige Gebühren für ein Internet-Abo und Verbindungsgebühren zu Ihrem Provider an. Bitte beachten: Allfällige Konto-, Depotgebühren sind nicht inbegriffen.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um Online Banking nutzen zu können?

  • Kontobeziehung zur Bank
  • Online Banking-Vertrag mit der Bank
  • Personal Computer
  • Schnelles Modem oder ADSL-Anschluss
  • Zugang zu einem Internet Provider
  • Internet Browser (z.B. IE, Mozilla oder Safari)

Wie kann ich den Online Banking Vertrag bestellen?

Sie können den Vertrag online unter folgendem Link bestellen, ausfüllen und abschicken: Für Privatkunden (oder: Online- und Mobilebanking Antrag PDF (445 KB) und für Firmenkunden.

Wie können Benutzer mutiert/gelöscht werden?

Änderungen/Ergänzungen können von unterschriftsberechtigten Beziehungsinhabern beantragt werden. Wenden Sie sich dazu bitte an Ihren Kundenberater.

Einstellungen

Einstellungen

Wo kann ich meine Einstellungen für eigene Seiten im Online Banking vornehmen?

Unter "Mein Profil" finden Sie die Navigationspunkte "Allgemeine Einstellungen" und "Bereichseinstellungen", worin Sie spezifische Voreinstellungen im Online Banking vornehmen können.

Wie kann ich meine Startseite ändern?

Unter "Mein Profil" kann im Navigationspunkt "Allgemeine Einstellungen" die Startseite definiert werden, die jeweils nach dem Login erscheinen soll.

Was sind Pendenzen?

Persönlichen Pendenzen können sein:

  • Zu visierende Zahlungsaufträge nach dem Login
  • Zu visierende Tele DTA Files
  • Zu bearbeitende Elektronische Rechnungen
  • Zu bearbeitende Corporate Actions

Pendenzen können als Startseite nach dem Log-in aktiviert werden.

Wie kann ich mein Passwort ändern?

Unter "Mein Profil" kann im Navigationspunkt "Allgemeine Einstellungen" das Passwort geändert werden. Haben Sie jedoch Ihr Passwort vergessen oder liegt eine Fehlfunktion vor, dann kontaktieren Sie bitte die Online Banking Hotline.

Wie funktionieren "Meine Links"?

Die Definierung von „Meine Links“ bietet Ihnen einen raschen Zugriff auf Ihre gewünschten Servicebereiche im Online Banking. Die definierten Links (maximal sind 10 Links möglich) können Sie mit wenigen Klicks ergänzen, entfernen, ändern und neu sortieren.
Nach Aktivierung der Linkliste erscheint diese zuoberst in Ihrer Hauptnavigation, und Sie gelangen noch schneller auf Ihre gewünschten Bildschirmansichten.

Was kann ich unter "E-Mail-Adresse / Mobiltelefonnummer" einstellen?

Hier können Sie die Einstellung beeinflussen, wie Ihnen Fehlermeldungen angezeigt werden. Mit "Nein" werden Ihnen Fehlermeldungen auf der entsprechenden Seite im Browser angezeigt. Wählen Sie "Ja", erhalten Sie Fehlermeldungen in einem separaten Fenster als Systemmeldung angezeigt. Sie können den Kontrast erhöhen, um die Lesbarkeit zu verbessern, was vor allem für sehbehinderte Personen vorteilig ist. Dementsprechend aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Hoch".

Was verbirgt sich hinter den Bereichseinstellungen?

Voreinstellung für Konten:

  • Standardkonto: Mit dieser Auswahl können Sie einstellen, welches Konto beim Aufruf einer Detailseite (z.B. Buchungen) zuerst angezeigt wird.
  • Bevorzugter Saldo: Der hier gewählte Saldo wird auf den Kontodetailseiten im oberen Seitenbereich angezeigt. Er dient auch für die Berechnung der Saldovorschau.

Voreinstellung für Depots:
Standarddepot: Mit dieser Auswahl können Sie einstellen, welches Depot Sie zuerst beim Aufruf einer Depotseite (im Raum Konto & Vermögen) einsehen möchten.


Voreinstellung für Vermögenswerte:
Bewertungswährung: Hier haben Sie die Möglichkeit, den Marktwert auf der Seite Gesamtübersicht in einer andern Währung als CHF berechnen zu lassen.

Was sind "Benutzerrechte"?

Unter "Verträge" - "Benutzerrechte" können Sie Ihre eigenen Rechte sowie die Rechte aller übrigen Benutzer ansehen, welche auf dieselben Konti/Depots Zugriffsrechte haben.

Es sind nur Zugriffsrechte anderer Benutzer ersichtlich, welche sich mit dem eingeloggten Benutzer in der gleichen Vertragssammlung befinden.

Zusätzlich hat ein Benutzer mit Kollektiv-Erteilungsrechten die Möglichkeit zu prüfen, welche Benutzer der gleichen Vertragssammlung zusätzlich über ein Kollektiv-Erteilungsrecht verfügt. Dies kann während einer Zahlungserfassung bzw. nach der Übermittlung geschehen (siehe auch Link "Benutzerrechte" nach dem "Senden").

Wird eine bereits erfasste Zahlung mutiert oder visiert, ist ebenfalls ersichtlich (siehe Link "Benutzerrechte" nach dem "Senden"), welche Benutzer der gleichen Vertragssammlung zusätzlich über ein Kollektiv-Erteilungsrecht verfügen. Der eingeloggte Benutzer wird in dieser Ansicht nicht mehr aufgeführt.

Direct Net Self Administration

Was ist Direct Net Self Administration?

Direct Net Self Administration ermöglicht Firmenkunden die selbstständige Verwaltung der Online-Banking-Benutzerrechte.

Was sind die Vorteile?

Die selbstständige Verwaltung der Online-Banking-Benutzerrechte auf firmeneigenen Konten ohne zusätzliche Formalitäten und die sofortige operative Gültigkeit aller online erteilten wie auch gelöschten und gesperrten Online-Banking-Benutzerrechte.

Die Verwaltung der Benutzerrechte ist jederzeit möglich, auch ausserhalb der Banköffnungszeiten. Somit haben Sie zu jeder Zeit eine Übersicht aller aktuellen Online-Banking-Benutzerrechte.

Selbstständige Verwaltung von Passwort und Legitimationsmittel inklusive Versandadresse.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Die derzeit zugelassenen Firmendomizile sind die Schweiz und das Fürstentum Lichtenstein.

Um Direct Net Self Administration zu beantragen, wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenverantwortlichen.

Ein Direct Net-Vertrag für den ersten Online-Banking-Benutzer ist zwingend.

Technische Voraussetzungen gemäss www.credit-suisse.com/onlinebanking/faq

Muss ich als Administrator auch Direct Net-Benutzer sein?

Nein. Es können auch Personen als Direct Net-Administrator nominiert werden, welche nicht selber über einen Online-Banking-Vertrag verfügen.

Kann ich die gleichen Login-Sicherheitsmerkmale verwenden wie für Direct Net?

Ja, Sie können die gleichen Login-Sicherheitsmerkmale verwenden wie für Direct Net.

Welche Administratortypen gibt es?

Es stehen zwei Administratortypen zur Auswahl: Master-Administrator und Support-Administrator.

Master-Administratoren müssen zwingend im Unterschriftenmuster einzel- oder kollektivzeichnungsberechtigt sein.

Sie sind befugt, Benutzerrechte zu erfassen, zu löschen und freizugeben, sowie Sicherheitsmerkmale zu bestellen oder entsperren und deren Versandadresse zu editieren.

Im Gegensatz zu Master-Administratoren können Support-Administratoren keine Benutzerrechte freigeben.

Wie kann ich in DNSA einsteigen?

DN Login > Verträge > Benutzerrechte Administration

Wie erstelle ich einen neuen Benutzer? 

Wie kopiere ich einen Benutzer?

Wie editiere ich bestehende Benutzerrechte?

Kundencenter

E-Dokumente

Was sind E-Dokumente?

E-Dokumente sind digital signierte Bankbelege in elektronischer Form. Sie sind identisch zu den Papierbelegen. Ihre Bankbelege und Dokumente erhalten Sie in elektronischer Form als PDF in Ihrem Online Banking. Dies erlaubt Ihnen, die Belege einfach abzuspeichern, zu kopieren oder weiterzuleiten. Zudem stehen Ihnen die Belege 24 Monate im Online Banking zur Verfügung, falls Sie diese nicht löschen . Dank weniger Papierbelege leisten Sie einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz.

Was sind die Vorteile von E-Dokumenten?

  • Praktische Handhabung, einfach abspeichern, kopieren oder weiterleiten
  • Der Postweg entfällt, die Belege stehen schneller zur Verfügung
  • E-Dokumente bleiben zwei Jahre im Online Banking verfügbar
  • Die Digitale Signatur bestätigt, dass die elektronischen Dokumente von der Credit Suisse erstellt und nicht verändert wurden
  • Grosse Auswahl an verfügbaren Dokumenten
  • Der Empfang von elektronischen Dokumenten ist kostenlos

Wie lange werden E-Dokumente aufbewahrt?

Dokumente bleiben – ohne Löschen durch den Benutzer – 24 Monate im E-Dokumenten-Eingang im Online Banking. Für die gesetzlich vorgeschriebene Aufbewahrung sind die Kunden selber verantwortlich.

Wie kann ich die Periodizität der E-Dokumente ändern?

Diese Änderungen erfolgen (sofern möglich) auf Produkt-Ebene. Bitte wenden Sie sich an Ihren Kundenberater.

Was passiert mit meinen E-Dokumenten, wenn der Online Banking Vertrag
gelöscht wird?

Nach der Auflösung des Vertrages werden alle Dokumente nur noch per Post zugestellt. Alle nicht geöffneten Belege der letzten 30 Tage werden zudem per Post zugestellt. Nicht geöffnete Belege, welche älter sind als 30 Tage, werden nicht ausgedruckt. Kunden sollten ältere Belege speichern oder ausdrucken.

Können Belege nachbestellt werden?

Falls Sie auf Ihrem Konto eine Buchung mit dem Text "Vergütungen" und "Sammelgutschrift gemäss separater Anzeige" finden, ist ihr Konto so eingerichtet, dass gleichartige Buchungen zusammengefasst verbucht werden. Falls Sie dies ändern möchten und jede Gutschrift einzeln verbucht haben möchten (inkl. der Angabe des Absenders), wenden Sie sich bitte an Ihre Kundenbetreuung. 

Falls Sie eine Vergütung erhalten, die bar am Postschalter einbezahlt wurde mit einem roten Einzahlungsschein, können wir Ihnen leider die Details nicht direkt in den Buchungen anzeigen. Die Details sind zeitlich verzögert als E-Dokument oder Papierbeleg verfügbar.

Wie kann ich auf meine Dokumentenbox zugreifen?

Einerseits besteht die Möglichkeit über einen Link zu E-Dokumente auf der Willkommensseite auf Ihre Dokumentenbox zuzugreifen und andererseits über das Kundencenter -> E-Dokumente -> Dokumentenbox. Haben Sie ungeöffnete E-Dokumente in Ihrer Dokumentenbox, dann werden Ihnen diese auf der Willkommensseite anzeigt und Sie können von da aus direkt darauf zugreifen.

Mein Profil

Wo kann ich meine Einstellungen für eigene Seiten im Online Banking vornehmen?

Im Kundencenter verwalten Sie unter „Mein Profil“ Ihre persönlichen Daten. Hier können Sie Einstellungen vornehmen wie beispielsweise ihr Passwort ändern, Ländereinstellungen für Ihre Maestro-Karte verwalten oder die Sprache wechseln.

Was sind Pendenzen?

Persönlichen Pendenzen können sein: 

  • Zu visierende Zahlungsaufträge nach dem Login
  • Zu visierende Tele DTA Files
  • Zu bearbeitende Elektronische Rechnungen
  • Zu bearbeitende Corporate Actions
  • Anzeige ungeöffneter E-Dokumente in Ihrer Dokumentenbox

Pendenzen können als Startseite definiert werden. Sie werden Ihnen dann nach jedem Log-in direkt angezeigt.

Wie kann ich mein Passwort ändern?

Im Kundencenter kann unter "Mein Profil“ das Passwort geändert werden. Haben Sie jedoch Ihr Passwort vergessen oder liegt eine Fehlfunktion vor, dann kontaktieren Sie bitte die Online Banking Hotline.

Wie funktionieren "Meine Links"?

Die Definierung von „Meine Links“ bietet Ihnen einen raschen Zugriff auf Ihre gewünschten Servicebereiche im Online Banking. Die definierten Links (maximal sind 10 Links möglich) können Sie mit wenigen Klicks ergänzen, entfernen, ändern und neu sortieren.
Nach Aktivierung der Linkliste erscheint diese zuoberst in Ihrer Hauptnavigation, und Sie gelangen noch schneller auf Ihre gewünschten Bildschirmansichten. 

Was kann ich unter "E-Mail-Adresse / Mobiltelefonnummer" einstellen?

Hier können Sie die Einstellung beeinflussen, wie Ihnen Fehlermeldungen angezeigt werden. Mit "Nein" werden Ihnen Fehlermeldungen auf der entsprechenden Seite im Browser angezeigt. Wählen Sie "Ja", erhalten Sie Fehlermeldungen in einem separaten Fenster als Systemmeldung angezeigt. Sie können den Kontrast erhöhen, um die Lesbarkeit zu verbessern, was vor allem für sehbehinderte Personen von Vorteil ist. Dementsprechend aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Hoch". 

Was sind "Benutzerrechte"?

Unter "Verträge" - "Benutzerrechte" können Sie Ihre eigenen Rechte sowie die Rechte aller übrigen Benutzer ansehen, welche auf dieselben Konti/Depots Zugriffsrechte haben.
Es sind nur Zugriffsrechte anderer Benutzer ersichtlich, welche sich mit dem eingeloggten Benutzer in der gleichen Vertragssammlung befinden.


Zusätzlich hat ein Benutzer mit Kollektiv-Erteilungsrechten die Möglichkeit zu prüfen, welche Benutzer der gleichen Vertragssammlung zusätzlich über ein Kollektiv-Erteilungsrecht verfügt. Dies kann während einer Zahlungserfassung bzw. nach der Übermittlung geschehen (siehe auch Link "Benutzerrechte" nach dem "Senden").

Woher weiss ich, mit wem ich in einer Vertragswahl aufgeschaltet bin?

Dies können Sie im Online Banking unter „Verträge/Benutzerrechte“ nachsehen.

Weshalb habe ich zwei Online Banking Verträge?

Eine Vertragswahl ist nötig, wenn Firmenkunden Salär-Rechte bestellen. Durch die Vertragswahl wird sichergestellt, dass nur die Nutzer Details zu Salärzahlungen sehen, welche auch dafür berechtigt sind.

Bestellungen

Von welchem Service kann ich im Bereich „Bestellungen“ im Kundencenter profitieren?

Im Bereich „Bestellungen“ im Kundencenter profitieren Sie von einer Vielzahl von online Self-Service Möglichkeiten in unterschiedlichem Umfang, je nach Kundentyp.

Einstellungen

Was verbirgt sich hinter Einstellungen?

In diesem Bereich haben Sie die Möglichkeit, individuelle Einstellungen für Ihr Online Banking vorzunehmen.

Voreinstellung für Konten:  

  • Standardkonto: Mit dieser Auswahl können Sie einstellen, welches Konto beim Aufruf einer Detailseite (z.B. Buchungen) zuerst angezeigt wird.
  • Bevorzugter Saldo: Der hier gewählte Saldo wird auf den Kontodetailseiten im oberen Seitenbereich angezeigt. Er dient auch für die Berechnung der Saldovorschau.

Voreinstellung für Depots:
Standarddepot: Mit dieser Auswahl können Sie einstellen, welches Depot Sie zuerst beim Aufruf einer Depotseite (im Raum Konto & Vermögen) einsehen möchten.

Voreinstellung für Vermögenswerte: 
Bewertungswährung: Hier haben Sie die Möglichkeit, den Marktwert auf der Seite Gesamtübersicht in einer andern Währung als CHF berechnen zu lassen.

Wo kann ich meine Einstellungen für eigene Seiten im Online Banking vornehmen?

Unter "Mein Profil" finden Sie die Navigationspunkte "Allgemeine Einstellungen" und "Bereichseinstellungen", worin Sie spezifische Voreinstellungen im Online Banking vornehmen können.

Wie kann ich meine Startseite ändern?

Unter "Mein Profil" kann im Navigationspunkt "Allgemeine Einstellungen" die Startseite definiert werden, die jeweils nach dem Login erscheinen soll.

Was sind Pendenzen?

Persönlichen Pendenzen können sein:

  • Zu visierende Zahlungsaufträge nach dem Login
  • Zu visierende Tele DTA Files
  • Zu bearbeitende Elektronische Rechnungen
  • Zu bearbeitende Corporate Actions

Pendenzen können als Startseite nach dem Log-in aktiviert werden.

Wie kann ich mein Passwort ändern?

Unter "Mein Profil" kann im Navigationspunkt "Allgemeine Einstellungen" das Passwort geändert werden. Haben Sie jedoch Ihr Passwort vergessen oder liegt eine Fehlfunktion vor, dann kontaktieren Sie bitte die Online Banking Hotline.

Wie funktionieren "Meine Links"?

Die Definierung von „Meine Links“ bietet Ihnen einen raschen Zugriff auf Ihre gewünschten Servicebereiche im Online Banking. Die definierten Links (maximal sind 10 Links möglich) können Sie mit wenigen Klicks ergänzen, entfernen, ändern und neu sortieren.
Nach Aktivierung der Linkliste erscheint diese zuoberst in Ihrer Hauptnavigation, und Sie gelangen noch schneller auf Ihre gewünschten Bildschirmansichten.

Was kann ich unter "E-Mail-Adresse / Mobiltelefonnummer" einstellen?

Hier können Sie die Einstellung beeinflussen, wie Ihnen Fehlermeldungen angezeigt werden. Mit "Nein" werden Ihnen Fehlermeldungen auf der entsprechenden Seite im Browser angezeigt. Wählen Sie "Ja", erhalten Sie Fehlermeldungen in einem separaten Fenster als Systemmeldung angezeigt. Sie können den Kontrast erhöhen, um die Lesbarkeit zu verbessern, was vor allem für sehbehinderte Personen vorteilig ist. Dementsprechend aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Hoch".

Was sind "Benutzerrechte"?

Unter "Verträge" - "Benutzerrechte" können Sie Ihre eigenen Rechte sowie die Rechte aller übrigen Benutzer ansehen, welche auf dieselben Konti/Depots Zugriffsrechte haben.

Es sind nur Zugriffsrechte anderer Benutzer ersichtlich, welche sich mit dem eingeloggten Benutzer in der gleichen Vertragssammlung befinden.

Zusätzlich hat ein Benutzer mit Kollektiv-Erteilungsrechten die Möglichkeit zu prüfen, welche Benutzer der gleichen Vertragssammlung zusätzlich über ein Kollektiv-Erteilungsrecht verfügt. Dies kann während einer Zahlungserfassung bzw. nach der Übermittlung geschehen (siehe auch Link "Benutzerrechte" nach dem "Senden").

Wird eine bereits erfasste Zahlung mutiert oder visiert, ist ebenfalls ersichtlich (siehe Link "Benutzerrechte" nach dem "Senden"), welche Benutzer der gleichen Vertragssammlung zusätzlich über ein Kollektiv-Erteilungsrecht verfügen. Der eingeloggte Benutzer wird in dieser Ansicht nicht mehr aufgeführt.

Sekundärer Inhalt

Beratung und Kontakt