Bonviva nutzen Micro-Donations – kleine Spende, grosse Wirkung

Micro-Donations – kleine Spende, grosse Wirkung

Geld spenden und Gutes tun? Mit Micro-Donations ist das ganz leicht und für jeden machbar: Sie runden bei Zahlungen mit Ihrer Karte auf oder spenden die Zinserträge Ihres Sparkontos – regelmässig und automatisch. Wie die Idee zu Micro-Donations entstand und wie die Spendenmethode funktioniert, berichtet Milena Wojslaw im Interview. 

Können 5 Rappen helfen? Alleine sicher nicht; wenn allerdings viele Menschen tagtäglich diesen kleinen Betrag spenden, kann gemeinsam Grosses bewegt werden. Genau das haben sich Milena Wojslaw und ihre Kollegen gedacht und zusammen Micro-Donations der Credit Suisse entwickelt: Immer wenn Sie mit Ihrer Kredit- oder Maestro-Karte1 bezahlen, runden Sie für einen guten Zweck auf. Oder Sie spenden einen Prozentsatz der Zinserträge2 Ihres Sparkontos. Die gemeinnützige Organisation, die Sie unterstützen möchten, den Aufrundungsbetrag und die maximale monatliche Spendenhöhe legen Sie individuell fest3.

Micro-Donations – kleine Spende, grosse Wirkung

«Weil wir helfen können»

Im Gespräch erzählt Milena Wojslaw, warum sie dieses Projekt stolz macht:

Micro-Donations ging als Gewinner aus der Mitarbeiter-Ideenschmiede Innovation Challenge der Credit Suisse hervor. Wie kamen Sie auf diese Idee?

Heutzutage bezahlen viele Leute mit Karte, Bargeld verschwindet immer mehr, auch bei kleinen Beträgen. Das Spenden von Kleinbeträgen ist normalerweise gar nicht möglich. Die Idee kam vom ganzen Team, ich habe als Einzige das Projekt bis zur Marktfähigkeit begleitet. Nun – zwei Jahre später – ist es endlich so weit.

Sie sind sehr glücklich darüber. Und stolz?

Natürlich. Darin stecken zwei Jahre Arbeit und Leidenschaft. Die grosse Herausforderung lag ja zuerst einmal darin, den Führungskräften unserer Bank ein Projekt zu verkaufen, mit dem die Credit Suisse kein Geld verdient: Ein Projekt, mit dem die Bank der Gesellschaft etwas gibt. Es ist wunderbar, dass wir das Management für diese einfache Idee der kleinen Spende mit grosser Wirkung gewinnen konnten.

Was also ist das Grossartige an Ihrer Idee der Micro-Donations?

Micro-Donations bietet eine Spendenmöglichkeit für alle, für Menschen wie Sie und mich. Die meisten von uns verdienen ja keine Millionen, aber diese kleinen Spendenbeträge können wir alle entbehren. Sie helfen Menschen, die es nötig haben, und sie helfen uns, uns gut zu fühlen, weil wir helfen können.

Unterstützen Sie einen guten Zweck, der Ihnen am Herzen liegt

Bei Micro-Donations können Sie frei wählen, welche Hilfsorganisation oder gemeinnützige Einrichtung Sie unterstützen möchten. Das Schweizer Corporate Citizenship Team der Credit Suisse hat zehn Partnerorganisationen für Sie ausgewählt.

Mina Goffo, Mitarbeiterin der Credit Suisse, hat den Aufbau der Micro-Donations eng begleitet und erklärt:

«Die Auswahl der Organisationen für diese grossartige Idee sollte möglichst breit gefächert sein und verschiedene Bereiche wie Bildung, Umwelt, Kunst oder Soziales abdecken. Wir wollten zudem Partner aller Grössenordnungen einbinden, die hauptsächlich – aber nicht nur – in der Schweiz tätig sind. So stellen wir sicher, dass alle interessierten Kundinnen und Kunden eine Organisation finden, die sie gerne auch längerfristig unterstützen.»

Jetzt einloggen und Micro-Donations aktivieren!

Loggen Sie sich im Online Banking ein und finden Sie heraus, wie einfach Helfen heute geht.

Unter «Zahlungen» aktivieren Sie Micro-Donations und entscheiden, auf welche Weise, wie viel und für wen Sie spenden möchten. Haben Sie Micro-Donations einmal eingerichtet, läuft Ihr Engagement von selbst. Natürlich können Sie Micro-Donations bei Bedarf jederzeit anpassen4 oder wieder deaktivieren5.