Beratung und Produkte 2. Säule Freizügigkeit

2. Säule Freizügigkeit

Damit Ihr Vorsorgeschutz auch erhalten bleibt, wenn Sie vorübergehend keiner Pensionskasse angeschlossen sind, muss Ihr Pensionskassenguthaben auf eine Freizügigkeitseinrichtung übertragen werden.

Die Credit Suisse Freizügigkeitsstiftung 2. Säule bietet Ihnen attraktive Möglichkeiten, um Ihr Freizügigkeitsguthaben optimal anzulegen. 

2. Säule Freizügigkeitskonto

Treten Sie aus Ihrer bisherigen Pensionskasse aus, ohne sich einer neuen anzuschliessen, muss der Vorsorgeschutz erhalten bleiben: Ihr Pensionskassenguthaben wird wie gesetzlich vorgeschrieben in eine Freizügigkeitseinrichtung übertragen. Wann dies der Fall ist, sehen Sie unter Eröffnung und Bezugsmöglichkeiten.

Oder Sie profitieren mit einem 2. Säule Freizügigkeitsdepot3 von langfristig attraktiven Renditechancen durch Anlagen in Wertschriften.

2. Säule Freizügigkeitsdepot

Dank unserer breiten Auswahl an aktiv gemanagten und indexierten Wertschriftenlösungen finden Sie eine passende Anlagegruppe, die Ihrem Risikoprofil und Anlagehorizont entspricht. Neben einer Pauschalgebühr fallen für Sie keine zusätzlichen Depotgebühren, Ausgabe- oder Rücknahmekommissionen an. Je nach Risikobereitschaft und Risikofähigkeit können Sie im Rahmen der 2. Säule Freizügigkeit auch in Wertschriften investieren. Mit unserer CSA Mixta-BVG Produktpalette stehen Ihnen sieben Anlagegruppen zur Auswahl. 

Aktiv verwaltete oder indexierte Wertschriftenlösungen

Aktiv verwaltete Wertschriftenlösungen:
Hier sind spezialisierte Portfoliomanager aktiv, um Ihre Rendite langfristig zu maximieren. Wählen Sie aus vier breit diversifizierten Lösungen, die sich hauptsächlich durch ihren Aktienanteil unterscheiden.

Indexierte Wertschriftenlösungen:
Hier wird in Anlagefonds investiert, die Indizes und damit Entwicklungen der jeweiligen Märkte sehr genau abbilden. Wählen Sie aus drei kostengünstigen Lösungen mit unterschiedlichen Aktienanteilen.  

Aktiv verwaltete Anlagegruppen

Aktiv verwaltete Wertschriftenlösungen und deren Portfoliozusammensetzung4

Wählen Sie aus vier unterschiedlichen Anlagegruppen. 

Indexierte Anlagegruppen

Indexierte Wertschriftenlösungen und deren Portfoliozusammensetzung4

Wählen Sie aus drei unterschiedlichen Anlagegruppen. 

Mögliche Risiken

Anders als bei einer Kontolösung bringen Investitionen in Wertschriften mögliche Risiken mit sich.

  • Marktrisiko: Die CSA Mixta-BVG Anlagegruppen investieren in verschiedene Finanzmärkte und sind deren Kursschwankungen ausgesetzt. 
  • Managementrisiko: Investitionsentscheide innerhalb der CSA Mixta-BVG Anlagegruppen werden durch das Portfoliomanagement getroffen und können nicht beeinflusst werden.
  • Fremdwährungsrisiko: Investitionen in verschiedene Finanzmärkte können Währungsrisiken beinhalten.

Weitere Details und Risiken finden Sie im Produktblatt 2. Säule (PDF).

Steuervorteile

Ob 2. Säule Freizügigkeitskonto oder 2. Säule Freizügigkeitsdepot – Sie profitieren von denselben steuerlichen Vorzügen:

  • Keine Vermögens-, Einkommens- und Verrechnungssteuern während der gesamten Vorsorgedauer.
  • Bei Auszahlung wird das Kapital zu einem reduzierten Satz und getrennt vom übrigen Einkommen versteuert.

Beziehen Sie Ihr Freizügigkeitsguthaben vorzeitig zum Kauf von selbst genutztem Wohneigentum, löst das eine Steuerpflicht aus – zu einem reduzierten Satz und getrennt vom übrigen Einkommen. Zahlen Sie das bezogene Kapital später zurück, können Sie diese Steuer zurückfordern, allerdings ohne Zins.

Eröffnung

Gemäss Gesetz muss Ihr Vorsorgeschutz auch dann erhalten bleiben, wenn Sie aus Ihrer bisherigen Pensionskasse austreten und in keine neue eintreten. Dann empfiehlt sich die Eröffnung eines 2. Säule Freizügigkeitskontos oder-depots. Das ist der Fall, wenn Sie:

  • die Stelle wechseln und Ihr Pensionskassenguthaben nicht sofort oder nur teilweise in die Pensionskasse Ihres neuen Arbeitgebers übertragen wird.
  • selbstständig werden und sich Ihr Vorsorgekapital nicht auszahlen lassen.
  • die Stelle verlieren.
  • sich vorübergehend vollumfänglich um Ihre Familie kümmern und nicht erwerbstätig sind.
  • eine nicht berufsbegleitende Aus- oder Weiterbildung absolvieren.
  • sich scheiden lassen.
  • länger im Ausland bleiben.

Bezugsmöglichkeiten

Ihr Freizügigkeitsguthaben können Sie grundsätzlich mit Erreichen des AHV-Rentenalters beziehen, bei weiterer Berufstätigkeit maximal fünf Jahre später. In folgenden Fällen erlaubt das Gesetz eine vorzeitige Auszahlung: 

  • Frühestens fünf Jahre vor Erreichen des AHV-Rentenalters
  • Bei Erwerb von Wohneigentum für den Eigenbedarf
  • Aufnahme einer selbstständigen Erwerbstätigkeit binnen eines Jahres
  • Endgültiges Verlassen der Schweiz (Auswanderung)
  • Bezug einer vollen Invalidenrente
  • Im Todesfall gehen die Vorsorgegelder an die Begünstigten.

Gleich ein 2. Säule Freizügigkeitskonto oder -depot beantragen. 

Zum Antragsformular 
Oder rufen Sie uns an: 0844 200 111.