Hypotheken

Was ist eine Hypothek, und wie viele Eigenmittel benötige ich für die Eigenheimfinanzierung? Kann ich Vorsorgegelder einsetzen, und wie berechnet sich die Tragbarkeit?

Was ist eine Hypothek?

Wer ein Haus kauft, kann oft nur einen Teil aus eigenen Mitteln finanzieren. Das übrige Kapital wird fremdfinanziert – mit einer Hypothek als Kredit. Dieser Kredit wird ausbezahlt, wenn die Immobilie als Sicherheit hinterlegt wird. Um die Hypothek zu erhalten, müssen zwei Anforderungen erfüllt sein: Belehnung und Tragbarkeit. Die Belehnung darf 80 Prozent des Verkehrswertes nicht überschreiten. 20 Prozent müssen als Eigenmittel aufgebracht werden. Wenn die Hypothek dann nicht mehr als maximal 33 Prozent Ihre Bruttoeinkommens ausmacht, ist die Finanzierung für Sie tragbar.

Wie viele Eigenmittel muss ich für den Hauskauf einbringen?

Damit die Immobilienfinanzierung gelingt, sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:
Als Käufer sind mindestens 20 Prozent Eigenmittel einzusetzen. Diese können zum Beispiel aus Sparguthaben, Wertschriften, Vorsorgegeldern und Lebensversicherungen stammen.

Mindestens 10 Prozent der erforderlichen Eigenmittel müssen aus frei verfügbarem Vermögen stammen. Das heisst, diese 10 Prozent dürfen nicht aus der Pensionskasse stammen. Die restlichen 80 Prozent Kapital werden als Hypothek von uns finanziert. Dazu wird die Tragbarkeit berechnet, um sicherzustellen, dass die Kosten für Sie auch in Zukunft tragbar sind. Die Kosten (5 Prozent «kalkulatorischer» Hypothekarzins, Amortisation, 1 Prozent des Verkehrswerts für Nebenkosten) sollten langfristig nicht mehr als ein Drittel des Bruttoeinkommens ausmachen.

Eigenmittel und Tragbarkeit einer Hypothek

Was gilt als Eigenmittel zum Haus- oder Wohnungskauf. Sehen Sie selbst.

Einsatz von Vorsorgegeldern der 2. und 3. Säule

Ein Vorbezug oder eine Verpfändung von Vorsorgegeldern der 2. Säule sind gesetzlich geregelt. Beides hat Auswirkungen auf die Vorsorgeleistungen. Während ein Vorbezug die Versicherungsleistungen schmälert, bleiben die Leistungen bei einer Verpfändung erhalten.

Angespartes Vermögen auf dem 3.-Säule-Vorsorgekonto oder -Vorsorgedepot und aus einer Lebensversicherung können (bei selbst bewohntem Wohneigentum) als Eigenmittel eingebracht oder verpfändet werden. Im Rahmen einer Beratung erarbeiten unsere Hypotheken-Experten die für Sie persönlich optimale Lösung.

Erhöhen und verlängern einer Hypothek

Der Strukturierung einer Hypothek kommt grosse Bedeutung zu. Mit der durchdachten Wahl von Produkt und Laufzeit lässt sich langfristig Geld sparen. Das gilt auch bei einer Verlängerung. Diese steht an, wenn das jeweilige Hypothekarprodukt ausläuft. 

Bei der Verlängerung werden das Hypothekarprodukt und die Konditionen neu vereinbart. Ebenfalls kann beim Verlängerungszeitpunkt die Erhöhung der Hypothek ein Thema sein, insbesondere wenn beispielsweise eine Renovation oder ein Umbau geplant ist. Bei einer Aufstockung der Hypothek werden erneut die Belehnung und die Tragbarkeit geprüft.

Hypothek online verlängern

Sie wollen eine bestehende Hypothek online erneuern? Das ist mit wenigen Klicks zu Hause an Ihrem Computer möglich. Mit der Online-Verlängerung profitieren Sie vom bequemen Online-Zugriff zu jeder Zeit und von persönlichen Zinssätzen. In der Hypothekenübersicht unter «Konto & Vermögen» lässt sich die Verlängerung einer Hypothek bequem starten.