Strategie Daran glauben wir – unsere Investmentphilosophie

Daran glauben wir – unsere Investmentphilosophie

Um Vertrauen in ein Finanzinstitut als Anlagepartner zu haben, ist es wichtig, dessen Anlagephilosophie zu kennen. Sie bestimmt wichtige Elemente im Anlageprozess einer Bank und beeinflusst die Strategieempfehlungen der Bank.

Investmentphilosophie

Nach dieser Investmentphilosophie handelt die Credit Suisse

Anleger wollen ihr Geld am Ort ihres Vertrauens wissen. Dafür ist es wichtig, die Philosophie des Finanzinstituts zu kennen. Schliesslich sollen innovative Anlagedienstleistungen Erfolge liefern. Chancen und Risiken gilt es rechtzeitig zu erkennen.

Mit unserem Service wollen wir von der Credit Suisse Wegbereiter bei Anlageentscheiden sein. Als Vermögensverwalter sehen wir unsere Aufgabe darin, Ihnen die bestmöglichen Investmentlösungen zu empfehlen. Basis dafür ist unsere Investmentphilosophie, die wir Ihnen nachfolgend erläutern.

Der Anlageprozess stellt sicher, dass alle unsere Kunden Zugang zum profunden globalen Anlage-Know-how der Bank haben.

Michael Strobaek, Global Chief Investment Officer Credit Suisse

Unsere Philosophie 

Eines unserer Basisprinzipien ist die breite Diversifikation der Portfolios über alle Anlageklassen. So lassen sich unerwartete Finanzmarktereignisse abfedern. Unser Ziel ist es, dass Ihr Portfolio weniger starken Kursschwankungen und Marktverzerrungen ausgesetzt ist.

Wir setzen auf eine gute Mischung von Wertpapieren aus dem Heimmarkt und globalen Lösungen. Mit globalen Investitionen lassen sich Länderrisiken abfedern und zusätzliche Anlagechancen generieren. Das optimale Verhältnis hängt vom Mix der Anlageklassen ab. Portfolios mit einem hohen Aktienanteil sollten international breiter diversifiziert sein als solche mit vielen Anleihen.

Festverzinsliche Vermögenswerte, Immobilien und Hedge-Fonds sichern wir in der Regel gegen Währungsrisiken ab. Nicht aber ausländische Aktien. Bei Letzteren überwiegen unserer Meinung nach die Chancen der fremden Währung gegenüber den zusätzlichen Risiken. Auch vom Dollar abhängige Rohstoffe werden meist nicht abgesichert.

Alternative Anlagen wie Hedge-Fonds, Immobilien und Rohstoffe spielen eine Schlüsselrolle in unseren Portfolios. Ihre Rendite ist weniger abhängig von der allgemeinen Stimmung an den Finanzmärkten. So sind Hedge-Fonds in schwierigen Marktsituationen oft erfolgreich. Rohstoffpreise folgen den eigenen Regeln von Angebot und Nachfrage. Und Immobilien können Schutz vor Inflation bieten.

Bei anhaltend niedrigen oder sogar negativen Zinsen muss das Halten von Bargeld sorgfältig abgewogen werden. Bargeld kann einen gewissen Schutz bieten, sollten die Märkte das Vertrauen in die Zentralbanken verlieren. Gleichzeitig entgehen Investitionschancen. Die Credit Suisse analysiert die Situation deshalb laufend.

Wir unterstützen Sie gerne

Beratungsgespräch vereinbaren
Oder rufen Sie uns an: 0844 844 001