Besser anlegen Expertenwissen

Expertenwissen

Filter Optionen

Artikel 1- 10 von 47 anzeigen
Filter:
  1. Börse in China: Folgt bald die Morgendämmerung?

    Chinas Wirtschaft hat 2018 einen starken Ausverkauf chinesischer Aktien erlebt. Doch ein asiatisches Sprichwort erinnert, dass wenn die Nacht am dunkelsten ist, auch der Morgen bereits am nächsten ist. Dürfen wir an der Börse in China auf eine Morgendämmerung hoffen?

  2. Ungleichheit in der Vermögensverteilung. Frauen holen auf.

    Das Vermögen der Frauen wächst – nicht nur vereinzelt, sondern weltweit. Dennoch stellen sich einer universellen Vermögensgleichheit zwischen Frau und Mann noch Hürden. Die neusten Erkenntnisse aus dem Global Wealth Report der Credit Suisse.

  3. schwellenlaenderaktien-bieten-attraktive-analgemoeglichkeiten

    Anlegen in Schwellenländern. 5 gute Gründe.

    Schwellenmarktanlagen weisen derzeit ansprechende, von den Fundamentaldaten losgelöste Bewertungen auf. Dies und die geringere Marktpositionierung machen sie zu einer attraktiven Anlagegelegenheit. Fünf Gründe für Schwellenländeraktien.

  4. Das globale Vermögen wächst. China und Indien profitieren am meisten.

    Das globale Vermögen ist im vergangenen Jahr um 4,6 Prozent gestiegen. Dies zeigt der Global Wealth Report der Credit Suisse. Doch nicht überall hat der Wohlstand gleichermassen zugenommen. Wichtige Erkenntnisse und Perspektiven für Anleger.

  5. Der-Schweizer-Wohlstand-in-Zahlen-(von-der-Credit-Suisse)

    Vermögen pro Erwachsenen: Die Schweiz verteidigt ihren Titel

    Die Schweiz gilt als eines der reichsten Länder der Welt. Doch wie reich ist die Schweiz? Der Global Wealth Report der Credit Suisse enthält die aktuellen Daten zum weltweiten Vermögen der privaten Haushalte – einschliesslich Vermögen pro Erwachsenen in der Schweiz.

  6. Aktienmärkte im Herbst. Noch keine Zinswende in Sicht.

    Bärenfallen und Bullenmärkte – Anlegen im Herbst

    Goldener Herbst oder stürmischer Herbst? Kaufen oder verkaufen? Wenn Bären den Bullen wiederholt Fallen stellen, fragen sich Anleger, wer im Kampf wohl den Sieg tragen davon wird. Ein Ausblick auf die Entwicklung der Aktienmärkte im Herbst.

  7. Familienunternehmen übertreffen den breiteren Aktienmarkt

    Familienunternehmen schneiden in der Regel besser ab als der breitere Aktienmarkt. Dies beweist eine Studie der Credit Suisse. Warum die familiengeführten Unternehmen andere Firmen outperformen und welche Vorteile sie den Anlegern bieten können.

  8. zinserhoehung-der-snb-erst-im-dritten-quartal-2019-erwartet

    Zinserhöhung der SNB. Jetzt noch nicht.

    Die Schweizer Wirtschaft wächst dynamisch. Dies beweist der Zuwachs des realen BIP. Dennoch bleibt die Schweizerische Nationalbank (SNB) zurückhaltend. Wann ist mit einem ersten Zinsanstieg der SNB zu rechnen?

  9. Vier Krisenherde. Vier positive Überraschungen.

    Der August lässt auf erfreuliche Entwicklungen in der Wirtschaft und an den Märkten zurückschauen. Im Rückblick zählen auch vielbeschworenen Krisenherde, die nie zum Ausbruch gekommen sind, zu den positiven Überraschungen des ersten Halbjahrs. Lesen Sie über vier vermeintliche Börsenkrisen.

  10. Intelligente Materialien und Technologien – die Zukunft von heute

    Intelligente Materialien passen sich ohne menschlichen Einfluss an Umweltveränderungen an, erinnern sich an ihre Form oder reparieren sich sogar selbst. Diese Smart Materials vereinfachen nicht nur unseren Alltag, sondern bieten gleichzeitig auch Lösungen für die Rohstoffnachfrage der Zukunft.