Besser anlegen Expertenwissen

Expertenwissen

Filter Optionen

Artikel 1- 10 von 63 anzeigen
Filter:
  1. Alternative Anlagen: Mittel zur Portfoliodiversifizierung

    Alternative Anlagen – die häufigsten Mythen im Faktencheck

    Hartnäckige Mythen ranken sich um alternative Anlagen. Dabei dürfte diese Anlagekategorie als Ergänzung im Portfolio gerade im aktuellen Umfeld Sinn machen: einerseits als wertvolle Renditequelle, andererseits zur Portfoliodiversifizierung. Die häufigsten Mythen zu alternativen Anlagen unter der Lupe.

  2. Volatile Märkte: Investieren in turbulenten Zeiten

    Gewusst wie: Investieren in volatilen Märkten.

    Hohe Volatilitäten an den Finanzmärkten prägten den Jahresübergang. Sie dürften auch in Zukunft fortbestehen. Umso wichtiger ist deshalb der richtige Umgang mit Wertpapieren. Anlageempfehlungen für ein gut gewappnetes Portfolio in turbulenten Zeiten.

  3. Rohstoffmärkte reagieren sensibel auf den Krieg in der Ukraine.

    Krieg in der Ukraine. Schock auch an den Rohstoffmärkten spürbar.

    Der Ukraine-Konflikt dürfte sich auch auf Europas Energiewende auswirken – denn die Rohstoffmärkte reagieren empfindlich auf die aktuelle Nachrichtenlage. Die Krise dürfte Veränderungen zugunsten der erneuerbaren Energien zur Folge haben und Sparmassnahmen beim Energieverbrauch beschleunigen. 

  4. Restriktive Haltung der Zentralbanken: Konjunkturlage sei solide genug

    Zentralbanken nehmen 2022 eine restriktive Haltung ein

    Schluss mit anlegerfreundlicher Ausrichtung. Die Zentralbanken ziehen die Zinsschraube an und nehmen eine restriktivere Haltung ein. Wo auf Anlegerinnen und Anleger dennoch attraktive Renditechancen warten: Prognosen über die Finanzmärkte für 2022.

  5. Anlagestrategie: Ein Blick auf die Aktienentwicklung 2022

    Anlagestrategie für Aktien. Was Anleger fürs 2022 wissen müssen.

    Unternehmensgewinne dürften 2022 der wichtigste Treiber für Aktienerträge sein. Spannende Prognosen über die Entwicklungen am Finanzmarkt und was Sie für eine erfolgreiche Anlagestrategie im neuen Jahr wissen müssen, zeigt der neue Investment Outlook der Credit Suisse.

  6. Ernährung der Weltbevölkerung sichern. Mit nachhaltigen Anlagen.

    Die wachsende Weltbevölkerung führt zu einer Verdoppelung des globalen Nahrungsmittelbedarfs. Um die Ernährung der Weltbevölkerung sicherzustellen, ist ein Wandel der Nahrungsmittelindustrie keine Option, sondern eine Notwendigkeit. Mittels nachhaltigen Anlagen können auch private Investorinnen und Investoren diesen Wandel mitgestalten.

  7. Weltwirtschaft nach COVID-19. Das erwartet Anlegerinnen und Anleger.

    Weltwirtschaft nach COVID-19. Das erwartet Anlegerinnen und Anleger.

    Wie entwickeln sich die Finanzmärkte im Jahr 2022? Die guten Nachrichten für Anlegerinnen und Anleger vorweg: das Wirtschaftswachstum setzt sich fort. Doch die Weltwirtschaft steht gleichzeitig vor grossen Herausforderungen. Die Konjunkturprognose im Investment Outlook 2022 der Credit Suisse.

  8. Supertrends bieten attraktive Anlagechancen

    Weitsichtig anlegen. Mit den Credit Suisse Supertrends.

    Alfred Escher, Gründer der Schweizerischen Kreditanstalt, prägt die Credit Suisse noch heute. Seine Weitsicht hinsichtlich der drängenden Zukunftsfragen stand Pate für die Lancierung der Supertrends. Diese beruhen auf mehrjährigen gesellschaftlichen Trends und bieten attraktive Anlagechancen.

  9. Private Equity bietet attraktive Chancen für Privatanleger

    Private Equity: attraktive Chancen für Privatanleger fernab der Börse

    Private-Equity-Fonds bieten eine gute Möglichkeit, mit wenig Kapital in attraktive Unternehmen fernab der Börse zu investieren. Eine wichtige Rolle spielen solche alternative Anlagen bei der Stabilisierung und Diversifizierung der Portfolios erst recht im Umfeld mit niedrigen Zinsen und tiefen Renditen. Wie funktioniert Private Equity und wie können Privatanleger darin investieren?

  10. Gutes Portfolio: Anlagen in Qualitäts- und Wachstumsaktien

    Qualitäts- und Wachstumsaktien: Anlage für gute und schlechte Zeiten

    Vom risikolosen Zins zum «zinslosen Risiko»: Speziell in unsicheren Zeiten sollten sich Anlegerinnen und Anleger auf widerstandsfähige und solide Portfolios verlassen können. Eine Kombination aus Qualitäts- und Wachstumsaktien schafft dafür eine gute Ausgangslage.