«escher» Watchlist 2022

Jedes Unternehmen ist so einzigartig wie das Produkt, der Service und die Menschen, die dahinterstehen. Als langjähriger Partner der Schweizer Wirtschaft erhalten wir einen wertvollen Einblick in viele dieser Firmen.

Neun besondere Unternehmen sind dieses Jahr auf unserer Watchlist. Sie alle haben in der Vergangenheit gezeigt, dass sie in der Lage sind, den Markt klug zu beurteilen und schnell zu agieren. Die KMU auf unserer Liste haben ihren Nischenmarkt gefunden und dank grossem Erfindergeist mitgeprägt. Damit haben sie die Voraussetzungen, um auch 2022 herauszuragen.

 

Unsere Watchlist für 2022 enthält die Kategorien Innovation"junge Wilde" und Tradition.

Innovation

Visionapartments

Anja Graf sieht ihre unternehmerische Freiheit als Erfolgsrezept. Riecht sie ein gutes Geschäft, handelt sie sofort. Eine Strategie, die aufgeht: Visionapartments ist von einer Wohnung am Zürcher Letzigraben zu einem Unternehmen mit 2000 eigenen Apartments und einem Partnernetzwerk angewachsen.

05/09/2022

Ascenseurs Menétrey SA

Dank seiner Findigkeit kann das Familienunternehmen Ascenseurs Menétrey SA auch nach bald 100 Jahren spezifische Kundenwünsche in innovative Produkte ummünzen.

05/09/2022

Video SpectroPlast

Junge Wilde

Mycrobez

Von ersten Versuchen im heimischen Keller zum Start-up, das die Verpackungsindustrie revolutionieren will: Mycrobez bietet dem Massenmarkt eine vielversprechende Alternative für Schaumstoff auf vollständig kompostierbarer Pilzbasis.

05/09/2022

Deep Breath Intelligence

Vorhersagen, ob Patienten auf ein Medikament ansprechen – in Echtzeit und ohne invasive Untersuchung: Die digitale Plattform von Deep Breath Intelligence soll dies ermöglichen.

05/09/2022

Video Kuratle Group

Tradition

EAO

Wer Bus oder Zug fährt, hat viele Produkte der EAO AG schon berührt. Das Oltner Familienunternehmen stellt Tasten, Schalter und komplette Bediensysteme her, unter anderem für öffentliche Verkehrsmittel. Im Interview spricht CEO Kurt Loosli über Ergonomie und Schönheit von Bedienelementen und den Mut für Experimente.

05/09/2022

Mila d’Opiz

1938 experimentierte die junge Appenzellerin Emilia Opitz-Altherr mit pflegenden Substanzen und verkaufte diese von Tür zu Tür. Zwei Generationen später ist daraus ein international tätiger Kosmetikhersteller mit hohen Standards gewachsen. Das St. Galler Unternehmen ist noch immer in Frauenhand.

05/09/2022

Campofelice

Was mit einer Kiesgrube begann, ist heute ein weit über die Landesgrenzen hinaus bekannter und ausgezeichneter Campingplatz. Campofelice wird mit starkem Spirit in dritter Generation geführt.

05/09/2022