Eine nachhaltige Zukunft Klimawandel – die Rolle von Immobilien

Klimawandel – die Rolle von Immobilien

Ein Schlüsselelement im Kampf gegen den Klimawandel ist die Reduzierung des Treibhausgasausstosses. Dieses dringende Vorhaben kann durch nachhaltiges Bauen sowie gezielte Investitionen in Immobilien, die hohe Nachhaltigkeitsstandards erfüllen, angegangen werden.

Die Notwendigkeit, Treibhausgas-Emissionen zu reduzieren

Die Durchschnittstemperaturen unseres Planeten steigen schnell: Laut dem Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) ist das Niveau der Treibhausgas-Emissionen so hoch wie nie zuvor in der Geschichte und «höchst wahrscheinlich» die Hauptursache der Klimaveränderung. Ein anhaltender Anstieg der Treibhausgas-Emissionen in diesem Ausmass könnte die Menschheit und ihre Umwelt gefährden. Der Anstieg der weltweiten Kohlendioxid-Emissionen (CO2) belegt diese Entwicklung eindeutig.

CO2-Emissionen steigen kontinuierlich

CO2-Emissionen steigen kontinuierlich

Millionen Tonnen Kohlenstoff (MtK/jr) (Quelle: The Global Carbon Project 2014)
Smartphone-Nutzern wird das Querformat empfohlen.

Die Vereinbarung der UN-Klimakonferenz in 2015 zur Reduktion der Treibhausgase gilt bei den weltweiten Bemühungen im Kampf gegen den Klimawandel als grossen Erfolg. Es gibt viele Wege Emissionen zu verringern, wobei jetzt der richtige Zeitpunkt ist, diesen Weg zu beschreiten.

Das Potenzial nachhaltiger Immobilien

Gebäude energieeffizienter auszustatten, zählt zu den wichtigsten Methoden, Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Gemäss UNEP (United Nations Environment Programme) verursachen Gebäude rund ein Drittel der weltweiten CO2-Emissionen. Immobilien sind für 40 Prozent des weltweiten Energieverbrauchs sowie 50 Prozent des Verbrauchs von natürlichen Ressourcen verantwortlich. Nachhaltiges Bauen ist daher ein wirksames Instrument, um ökologische, ökonomische und soziale Herausforderungen anzugehen.

In grüne Gebäude zu investieren, ist nicht nur für eine nachhaltige Zukunft wichtig, sondern auch in wirtschaftlicher Hinsicht sinnvoll: Mehreren Marktstudien zufolge erzielen nachhaltige Immobilien höhere Renditen, Verkäufe- und Mietpreise. Darüber hinaus besteht bei lang- und mittelfristigen Anlagehorizonten ein geringeres Risiko, da grüne Gebäude besser für die Zukunft gerüstet sind. Kurz gesagt, ist das Risiko/-Rendite-Profil herkömmlichen Immobilien-Investments überlegen. Zudem tragen nachhaltige Immobilien auch dazu bei Treibhausgas-Emissionen zu senken und die Energieeffizienz zu steigern.

Gründe für grüne Gebäude

Gründe für grüne Gebäude

Erwartete Rendite vs. erwartetes Risiko (Quelle: Credit Suisse AG)
Smartphone-Nutzern wird das Querformat empfohlen.

Klimawandel: Kurzfilm

Erfahren Sie in 45 Sekunden, wie Sie den fortschreitenden Klimawandel bekämpfen können.

By accessing the videos and/or podcasts in this page, you hereby consent to Credit Suisse disclosing your full IP address to YouTube and/or SoundCloud for the purpose of enabling you to view or listen to the content hosted in those platforms. These third party platforms are not operated or monitored by Credit Suisse, and your IP address and any other personal data collected, processed or stored by these third party platforms will be subject to their own privacy policies, and Credit Suisse will not be responsible for their treatment of personal data.