Sophie

Titel: Vice President
Geschäftsbereich: Private & Wealth Management Clients Switzerland
Standort: Lausanne
Bei der Credit Suisse seit: 2000  

Als ich meinen Abschluss machte, war mir klar, dass ich im Banking arbeiten wollte. Ich war aber nicht sicher, welcher Bereich am besten für mich geeignet wäre. Wenn man 21 Jahre alt ist, ist man sich nicht mal sicher, welche Möglichkeiten es überhaupt gibt. Zum Glück erzählte mir einer meiner besten Freunde vom Career Start Programm der Credit Suisse.

Das Career Start Programm ermöglichte mir einen einfachen Einstieg in die Branche. Es sorgte für einen reibungslosen Übergang zwischen meinem Studium und meinem Berufsleben. Mithilfe des Programms konnte ich alle Karriereoptionen, die die Credit Suisse anbietet, ausloten und durch meine Arbeit in unterschiedlichen Bereichen der Bank zahlreiche Erfahrungen sammeln. Am Ende meines Programms nahm ich eine Position beim spanischen Desk in Genf an, bei der ich mit internationalen Kunden zusammenarbeitete. Diese Stelle war äusserst spannend, da ich viel reisen konnte.

Mittlerweile bin ich Relationship Manager für die Schweizer Kunden. Ich unterstütze meine Kunden bei allen ihren finanziellen Bedürfnissen. Ich beantworte Fragen, die sie zu ihren Anlagen, Darlehen oder Hypotheken haben, und halte sie über Marktentwicklungen auf dem Laufenden. Ich habe diese Position zwei Jahre nach der Geburt meines Sohnes übernommen.

Mir gefällt am besten, dass ich so viele verschiedene Aufgaben habe. Ich fühle mich wie ein Allgemeinarzt: Ich brauche viele allgemeine Kenntnisse, werde aber jederzeit von Spezialisten unterstützt, die zur Verfügung stehen, wenn ich Hilfe oder Beratung zu spezifischen Produkten und Dienstleistungen brauche, die wir unseren Kunden anbieten. Mein Team ist relativ klein – es besteht aus sieben Kundenberatern – was mir auch sehr gut gefällt. Wir fühlen uns wie eine Familie.

Bevor ich zur Arbeit gehe, lese ich die Nachrichten. So finde ich heraus, ob es Entwicklungen gegeben hat, die sich unter Umständen auf meine Kunden auswirken. Sobald ich im Büro ankomme, lese ich meine E-Mails und versuche, alle Kundenanfragen zu beantworten. Ich überprüfe mein globales Portfolio und die Kundenliquidität auf ungewöhnliche Bewegungen. Dann bereite ich mich normalerweise auf Besprechungen mit Kunden vor. Jeder Tag ist anders und das macht meine Arbeit richtig interessant. Mir ist nie langweilig. Ich möchte jeden Tag mein Bestes geben.

Die Credit Suisse hat mir die Chance geboten, unterschiedliche Positionen an verschiedenen Punkten in meinem Leben auszuprobieren. Jede Stelle war gut für meine Karrierebedürfnisse zu dem jeweiligen Zeitpunkt. Als ich jünger war, ermöglichte mir die Stelle beim spanischen Desk, Erfahrungen in einem neuen Bereich des Unternehmens zu sammeln und die Welt zu bereisen. Als ich mein Kind bekam, konnte ich meine Arbeitszeit auf 4 Tage pro Woche reduzieren, damit ich mich um meinen Sohn kümmern konnte. In meiner Freizeit spiele ich ausserdem Tennis, gehe Joggen und backe Kuchen.