Olivier

Titel: Career Starter
Geschäftsbereich: International Wealth Management
Standort: Zürich
Bei der Credit Suisse seit: Dezember 2015

Ich habe Business Engineering studiert und meinen Master-Abschluss in Entrepreneurship mit Schwerpunkt Technologieunternehmen gemacht. Die Credit Suisse war meine erste Wahl unter den Unternehmen, für die ich arbeiten wollte. Mir gefielen vor allem der Fokus auf Innovation, die lange Geschichte in der Vermögensverwaltung und die Konzentration auf die Zukunft – da wollte ich dabei sein.

Ich begann mit dem Career Start Programm und arbeite momentan in der Division Anlageberatung und Vertrieb. Mein Team nutzt Technologie- und Vertriebsinitiativen, um unsere Arbeit einfacher und effizienter zu machen. So können unsere Relationship Manager mehr Zeit mit den Kunden verbringen und müssen nicht so viel Zeit mit Verwaltungsaufgaben aufwenden. Ausserdem unterstützen wir das Management Team mit Technologieprojekten und Berichterstattung und helfen bei der Entwicklung innovativer Lösungen.

Ich habe an dem Insight-Programm der Credit Suisse teilgenommen, einem dreitägigen Ausbildungsprogramm, zu dem auch ein geschäftsbezogener Wettbewerb mit anderen Teams gehörte. Wir hörten Vorträge von Experten aus den Bereichen Technologie und Investment Banking, die alle sehr interessant und in ihren jeweiligen Gebieten äusserst kompetent waren. Da ich nicht viel Erfahrung im Finanzbereich habe, ergreife ich jede Chance mehr über die Branche und das Geschäft zu lernen. Für mich war das die beste Schulung, an der ich jemals teilgenommen habe.

Mir gefällt es, wenn ich Probleme lösen kann und Teil eines Teams bin. Wenn wir uns mit einer Herausforderung oder einer schwierigen Aufgabe konfrontiert sehen, arbeiten wir zusammen und setzen alles daran, eine Lösung zu finden. Wenn wir dann von den leitenden Führungskräften das Feedback bekommen, dass ihnen die Ergebnisse gut gefallen haben, spornt uns das noch mehr an. Ich konnte ausserdem viele Bekanntschaften schliessen und unterschiedliche Rollen im Unternehmen übernehmen. Momentan arbeite ich im International Wealth Management und werde noch eine Rotation innerhalb der Swiss Universal Bank absolvieren. Ich bin der Meinung, dass das Unternehmen einem eine Chance bieten wird, wenn man hart arbeitet und sich besonders für einen bestimmten Bereich interessiert.

Jeder Arbeitstag ist anders. Die ganze Arbeit ist projektbasiert, was für mich einen positiven Aspekt darstellt. Mir gefällt die Herausforderung, schnell denken und rasch auf Probleme reagieren zu müssen. An einem Tag kümmere ich mich um drei oder vier Probleme, die im Zusammenhang mit einem neuen Tool aufgetreten sind, das wir kurz davor erstellt haben. Am nächsten Tag starten wir eine neue Vertriebsinitiative, also finde ich heraus, wie ich mich einbringen kann und zum Erfolg des Projekts beitragen kann.

Ich habe viele Hobbys; es kommt nur darauf an, wieviel Zeit ich für sie habe. Ich war früher Tanzlehrer und habe tanzbezogene Aktivitäten organisiert. Als Student habe ich auch versucht, mehrere kleine Firmen zu gründen, bevor ich dann in die Finanzdienstleistungsbranche eingestiegen bin. Ausserdem liebe ich Snowboarden und Reisen. Meiner Meinung nach hilft es der persönlichen Entwicklung, wenn man alleine unterwegs ist und neue Bekanntschaften an neuen Orten schliesst.