Regulatorisches Best Execution Publikationen

Best Execution Publikationen

Dieser Bericht zu den fünf besten Ausführungsplätzen und den fünf besten Brokern (nachfolgend als «Top-5-Report» bezeichnet) beschreibt die Vorgehensweise der Credit Suisse Asset Management (Schweiz) AG (nachfolgend «CSAM», «wir» oder «uns») zur Feststellung der Parteien, an die Aufträge zur Ausführung weitergeleitet wurden, bzw. der Ausführungsplätze, an denen Aufträge für Kundenportfolios ausgeführt wurden.

Dieser Top-5-Report bezieht sich auf die Erklärung zu den Best-Execution-Grundsätzen der Credit Suisse Asset Management (Schweiz) AG (nachfolgend «Erklärung»; verfügbar auf der Website der CSAM) sowie den Bericht zur erreichten Best-Execution-Qualität (nachfolgend «Qualitätsbericht», ebenfalls verfügbar auf der Website der CSAM). Alle Publikationen folgen den jüngsten Entwicklungen und Offenlegungsvorschriften nach geltendem Gesetz und wenden die in der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente 2014/65/EU (nachfolgend «MiFID II») festgelegten Standards an. Insbesondere bezieht sich dieser (anlageklassenspezifische) Top-5-Report auf die Verpflichtungen in Artikel 27 Abs. 6 MiFID II, Artikel 65 Abs. 6 der Delegierten Verordnung der Kommission (EU) 2017/565 sowie Artikel 3 Abs. 1 und Abs. 2 der Delegierten Verordnung der Kommission (EU) 2017/576 («RTS 28»).

Dieser Bericht deckt den Zeitraum vom 1.1.2017 bis zum 31.12.2017 ab. Wie in den von der ESMA zusammengestellten Fragen und Antworten zu den MiFID II- und MiFIR-Anlegerschutzthemen umrissen, hängen bestimmte Aspekte der Vorschriften von RTS 28 mit neuen Bestimmungen von MiFID II oder MiFIR zusammen. Da die CSAM kein Unternehmen ist, das den Vorschriften von MiFID II direkt unterliegt, ist sie nicht direkt verpflichtet, die Vorschriften zur besten Ausführung einzuhalten. Sie bemüht sich jedoch, dies zu tun, um ihren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Deshalb sind einige der gemäss RTS 28 erforderlichen Einzelheiten für die vor dem Inkrafttreten von MiFID II eingeholten Informationen möglicherweise in diesem Bericht nicht enthalten. Wo dies der Fall ist, geben einige der beschriebenen Regelungen unter Umständen Anpassungen wieder, welche die CSAM zur Vorbereitung und im Zusammenhang mit MiFID II vorgenommen hat.

Für Kunden, die von anderen Rechtseinheiten der Credit Suisse als der CSAM betreut werden, ist zu beachten, dass gegebenenfalls gesonderte Top-5-Reports vorhanden sind, welche die von diesen Rechtseinheiten eingeholten Einzelheiten zur Übermittlung und Ausführung beschreiben. Bitte wenden Sie sich an Ihren Relationship Manager, wenn Sie weitere Informationen benötigen.

Dieser Bericht zur erreichten Best-Execution-Qualität (nachfolgend «Bericht») beschreibt die Vorgehensweise der Credit Suisse Asset Management (Schweiz) AG (nachfolgend «CSAM», «wir» oder «uns») zur Feststellung und Beurteilung der erreichten Ausführungsqualität auf Basis der Regelungen zur Erzielung der Best Execution bei der Ausführung von Aufträgen für Kundenportfolios.

Dieser Bericht bezieht sich auf die Erklärung zu den Best-Execution-Grundsätzen der Credit Suisse Asset Management (Schweiz) AG (nachfolgend «Erklärung»; verfügbar auf der Website der CSAM). Sowohl dieser Bericht als auch die Erklärung verdeutlichen die Vorgehensweise der CSAM zur Beurteilung der Best-Execution-Qualität. Beide Publikationen folgen den jüngsten Entwicklungen und Offenlegungsvorschriften nach geltendem Gesetz und wenden die in der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente 2014/65/EU (nachfolgend «MiFID II») festgelegten Standards an. Insbesondere bezieht sich dieser (anlageklassenspezifische) Bericht zur erreichten Ausführungsqualität auf die Verpflichtungen gemäss Art. 27 Abs. 6 MiFID II und Art. 3 der Delegierten Verordnung der Kommission (EU) 2017/576 («RTS 28»).

Dieser Bericht deckt den Zeitraum vom 1.1.2017 bis zum 31.12.2017 ab. Wie in den von der ESMA zusammengestellten Fragen und Antworten zu den MiFID II- und MiFIR-Anlegerschutzthemen umrissen, hängen bestimmte Aspekte der Vorschriften von RTS 28 mit neuen Bestimmungen von MiFID II oder MiFIR zusammen. Da die CSAM kein Unternehmen ist, das den Vorschriften von MiFID II direkt unterliegt, ist sie nicht direkt verpflichtet, die Vorschriften zur besten Ausführung einzuhalten. Sie bemüht sich jedoch, dies zu tun, um ihren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Deshalb sind einige der gemäss RTS 28 erforderlichen Einzelheiten für die vor dem Inkrafttreten von MiFID II eingeholten Informationen möglicherweise in diesem Bericht nicht enthalten. Wo dies der Fall ist, geben einige der beschriebenen Regelungen unter Umständen Anpassungen wieder, welche die CSAM zur Vorbereitung und im Zusammenhang mit MiFID II vorgenommen hat.

Für Kunden, die von anderen Rechtseinheiten der Credit Suisse als der CSAM betreut werden, ist zu beachten, dass gegebenenfalls gesonderte Best-Execution-Erklärungen und -Berichte vorhanden sind, welche die von diesen Rechtseinheiten erreichte Best-Execution-Qualität beschreiben. Bitte wenden Sie sich an Ihren Relationship Manager, wenn Sie weitere Informationen benötigen.