Anlagethemen Currency Management Solutions

Currency Management Solutions
currency management solutions

Sind Sie bereit für die bevorstehenden Veränderungen auf den Devisenmärkten?

Anfang Januar 2018 treten im Zuge der MiFID-II-Richtlinie (Markets in Financial Instruments Directive) neue Regelungen für alle Akteure auf den europäischen Devisenmärkten in Kraft. Das allgemeine Ziel des neuen Regelwerks ist die Förderung von Wettbewerb und Transparenz auf den Finanzmärkten. Auf Anleger, die ihren Treuhandpflichten nachkommen, könnten jedoch auch Mehrkosten und komplexere Abläufe zukommen.

Was bedeutet MiFID II für die Anleger?

Angesichts der zunehmenden Bedeutung internationaler Investments ist eine effektive Währungsbewirtschaftung heute unverzichtbar. Und wenngleich die neue Richtlinie allen Anlegern zugutekommen soll, könnte der Wunsch nach bestmöglicher Ausführung (Best Execution) einigen Marktteilnehmern zusätzliche Kosten und operative Hürden bescheren. So führen möglicherweise die neuerdings vorgeschriebenen Sicherheiten letztlich zu direkten wie indirekten Kosten für die Anlageportfolios. Ebenso könnten sich die potenzielle Liquiditätsstreuung über unterschiedliche Rechtssysteme sowie die Zunahme elektronischer Handelsplätze für Markttiefe und Funktionalität als schädlich erweisen. Dies könnte sowohl das Marktrisiko als auch die Effektivität der Absicherungsansätze beeinträchtigen, die Anleger einsetzen. Deshalb erscheint heute die Fähigkeit, die Devisenmärkte mit ihrem Handelsvolumen von USD 5 Bio. täglich zu überwachen und zugänglich zu machen sowie möglichst effizient zu nutzen, wichtiger denn je.

Warum sollten Sie Ihre Währungsbewirtschaftung delegieren?

Ein separates Currency-Overlay-Mandat kann für die meisten internationalen Anleger bedeutende kostensparende Synergieeffekte bewirken und zugleich die operativen Risiken eliminieren. Die Übertragung der Währungsbewirtschaftung ermöglicht unter anderem direkten Zugang zu erfahrenen Spezialisten mit umfangreichem globalem Wissen und fundierter Kenntniss des lokalen Markts sowie zu modernsten Systemen und Prozessen. Aufbau und Implementierung einer Best-Practice-Lösung in der Währungsbewirtschaftung und einer passgenauen Ausführung entsprechend den individuellen Bedürfnissen und Umständen der Anleger erlauben die bestmögliche Nutzung der neuen, veränderlichen Welt der Währungsbewirtschaftung.