Vorsorge für Singles
Artikel

Vorsorge für Singles

Freiheit ist kostbar, das wissen Singles nur zu gut. Vor allem in jungen Jahren geht aber oft vergessen, dass man frühzeitig an die Vorsorge denken und dafür zu sparen beginnen sollte. Nur so bleibt man auch im Rentenalter weiterhin unabhängig.

Singles fällen Ihre Entscheidungen allein und nehmen die Verwirklichung Ihrer Träume direkt und selbst in die Hand. Dabei sollten Überlegungen zur finanziellen Absicherung und Vorsorge nicht vergessen gehen. Damit Sie die Unabhängigkeit auch in Zukunft geniessen können, lohnt es sich, die Weichen möglichst früh zu stellen und mit dem Sparen für den Ruhestand zu beginnen.

Was sollten Singles bei der Vorsorge beachten?

Singles erhalten mit dem Erreichen des ordentlichen Rentenalters eine AHV-Rente aus der 1. Säule. Im Todesfall wird nur eine Leistung erbracht, wenn Hinterbliebene berücksichtigt werden müssen.

Zudem wird von der Pensionskasse eine Rente ausbezahlt, sofern sie einer Pensionskasse angeschlossen sind.
Insbesondere für Alleinstehende ist zu beachten, dass im Todesfall nur eine Leistung erbracht wird, wenn Hinterbliebene zu berücksichtigen sind. Die Pensionskasse zahlt gegebenenfalls eine einmalige Kapitalabfindung an die gesetzlichen Erben, sofern dies im Pensionskassenreglement vorgesehen ist. Die Höhe der Leistung und allfällige Anpassungsmöglichkeiten bei den Begünstigten sind ebenfalls dem Pensionskassenreglement zu entnehmen. Jedoch besteht auch die Möglichkeit, dass das Guthaben in der Pensionskasse verbleibt und dem Kollektiv, das heisst allen Versicherten in dieser Pensionskasse, zugutekommt.
In der 3. Säule ist es vor allem sinnvoll, frühzeitig Kapital anzusparen. Für die Absicherung im Todesfall besteht in der Regel kein Handlungsbedarf.

Damit Vorsorgelücken geschlossen oder im Ruhestand lang gehegte Ziele und Wünsche verwirklicht werden können, ist es sinnvoll, frühzeitig Kapital anzusparen. Ein idealer Weg dafür ist die gebundene Vorsorge (Säule 3a)