marktanalyse-des-chefoekonoms-oliver-adler-im-video-interview
Artikel

Oliver Adler im Video: Marktanalyse in turbulenten Zeiten

Die jüngsten Marktkorrekturen und Krisenwarnungen sorgen für Unruhe an der Börse. Was bedeutet das für Anleger? Im Video gibt Oliver Adler eine Marktanalyse und spricht über den Einfluss der Marktrisiken auf das Wirtschaftswachstum.

Marktrisiken schwächen das Wirtschaftswachstum

In den letzten Tagen und Wochen kam es an den Finanzmärkten zu kleineren bis grösseren Marktkorrekturen. Diese sind auf verschiedene wirtschaftliche, wie auch politische Gründe zurückzuführen. Oliver Adler, Chefökonom der Credit Suisse, glaubt jedoch an ein robustes Wirtschaftswachstum bis ins nächste Jahr hinein. «Das Big Picture hat sich nicht gross verändert.»

Eine ähnliche Prognose stellen auch der Internationale Währungsfonds (IWF) und die Weltbank – trotz ihrer jüngsten Krisenwarnung. Die Institutionen haben ihre Zahlen nur leicht revidiert. Kernrisiko bleiben aber die internationalen Handelsspannungen. Was wäre, wenn die Spannungen markant eskalierten? Dazu gibt Oliver Adler eine Einschätzung im Video.

Video-Interview mit Oliver Adler, Chefökonom Credit Suisse

Oliver Adler gibt im Video eine Einschätzung zu den aktuellen Marktrisiken sowie dem Verlauf des Wirtschaftswachstums.

Marktanalyse zeigt Anlagechancen

Marktkorrekturen bieten den Anlegern gute Gelegenheit, ihr Portfolio zu überprüfen. Preisstürze an den Finanzmärkten ermöglichen es Investoren, hochwertige Aktien zu kaufen. Wichtig dabei ist es, langfristig zu planen sowie auf ein diversifiziertes Portfolio zu achten.

Erfolgreiche Anleger zeichnen sich zudem durch Disziplin, Kompetenz, Kreativität und Anpassungsfähigkeit aus. Insbesondere Durchhaltevermögen ist der Schlüssel zum Erfolg. Hierbei können Anleger von Roger Federer lernen. Mit strategischer Ausdauer hat er schon zahlreiche Siege erspielt. Aber nicht nur im Spiel, sondern auch beim Investieren ist die richtige Strategie Gold wert.