Nach dem Crash warten Anlagechancen auf mutige Anleger
Artikel

In der Krise warten Anlagechancen. Mutige Anleger werden belohnt.

Das Coronavirus hat an den Börsen weltweit eine Talfahrt ausgelöst. Doch auch die Krise bietet gute Anlagechancen. Denn auf jeden Börsencrash folgt eine Erholung, von der findige Anleger profitieren können.

Übertreibungen an den Märkten schaffen Anlagechancen

Märkte und Medien scheinen aktuell nur ein Thema zu kennen: COVID-19. In nur 80 Tagen hat sich das Virus global verbreitet – die dazugehörige Finanzmarktpanik verlief deutlich schneller. Viele Dinge sind dadurch aus den Fugen geraten. Doch Börsencrashs ebenso wie Epidemie-Hysterien sind nichts Neues. Davon zeugen Beispiele von der Tulpenkrise bis zur Bankenkrise ebenso wie panische Reaktionen auf Epidemien, die im Nachhinein übertrieben wirken, so wie jene um SARS, die Vogelgrippe oder Ebola.

Sie alle verbindet eine Gemeinsamkeit: Wo Menschen miteinander handeln, kommen Hoffnungen und auch Ängste ins Spiel. Diese urmenschlichen Verhaltensweisen führen zuweilen zu Übertreibungen und lösen Euphorie oder Panik aus. Was an solchen Tagen zählt, ist Folgendes: Übertreibungen schaffen Opportunitäten. Von diesen können findige Anleger profitieren.

Während Börsencrashs werden mutige Anleger belohnt

Crashs und Erholungen sind zwei Seiten derselben Medaille. Bei genauem Hinschauen lassen sich zwischen ihnen zahlreiche Parallelen entdecken. Dazu drei Gedanken:

Erstens sind bei beiden Massenpsychologie, nicht «Fundamentals», die Taktgeber. Wer den Blick entweder nur auf die mediale Berichterstattung oder nur auf Fundamentaldaten richtet, deutet die Panik falsch und verpasst die anlagepolitischen Opportunitäten, die jede Krise schafft. Das gilt auch heute.

Zweitens hält keine Krise ewig. Erfahrene Anleger wissen, dass Krisen die besten Zeitfenster zum Investieren darstellen. Wenn die Nacht am dunkelsten, ist die Dämmerung am nächsten. Das ist im Sonnenverlauf genauso wahr wie an den Börsen. Die erste Erholung verschafft meist den grössten Tagesgewinn. Solche Momente belohnen die Mutigen, denn diese investieren, bevor die Nachrichten von der Erholung berichten.

Und drittens: Wenn Börsen zu kapitulieren scheinen und die Wirtschaft stottert, folgt in der Regel die geldpolitische und etwas später auch die fiskalische Stimulierung. Erfolgreiche Anleger erkennen darin ein wertvolles Signal: Jetzt kommt es darauf an, investiert zu sein.

Auch auf den Corona-Börsencrash folgt eine Erholung

Man kann natürlich der Auffassung sein, die aktuelle Panik der Anleger bilde eine Ausnahme von allen bisherigen. Doch dieser Annahme steht das ganze Gewicht der Geschichte entgegen. Menschen, Unternehmen und Gesellschaften waren schon immer ausgesprochen anpassungsfähig, entwickelten Strategien, um Risiken zu managen, zu vermeiden oder mit ihnen zu leben. Schon deshalb ist es verkehrt, den wirtschaftlichen Stillstand der letzten Wochen in die Zukunft hochzurechnen.

Was Anleger aus der aktuellen Situation mitnehmen können

  • Krisen zeigen den Wert der Diversifikation. Wer mit einem Vermögensverwaltungsmandat investiert ist, profitiert von dessen Widerstandskraft an schlechten Tagen und den Opportunitäten der guten Tage. Auf Dauer ist das der Königsweg der Vermögensanlage.
  • «Core-Satellite»-Strategien erlauben, nach Crashs von den neuen Gewinnern zu profitieren. Auch dieses Mal war es so, dass die Überflieger der letzten Jahre am stärksten fielen. Allein IT-Aktien verloren letzte Woche 700 Milliarden US-Dollar Börsenwert.
  • Die digitale Wirtschaft ist der grösste Gewinner dieser Krise. Sei es im Gesundheitswesen oder bei der Automatisierung von Produktionsprozessen – immer hilft die Digitalisierung, Unternehmen und Angestellte besser vor ansteckenden Epidemien zu schützen und Geschäftsprozesse zu stärken. Der Aufstieg der digitalen Wirtschaft wird durch diese Krise überdurchschnittlich gestärkt. Anleger sollten davon profitieren.
     

Haben Sie Fragen zu diesem Thema?

Beratung vereinbaren This link target opens in a new window
Wir helfen Ihnen gerne weiter. Rufen Sie uns unter der Telefonnummer 0844 844 001 an.