Die 5 meistgelesenen Artikel
Artikel

1 Jahr Ratgeber: die 5 meistgelesenen Artikel

Seit rund einem Jahr ist der viersprachige Credit Suisse Ratgeber mit den wichtigsten Tipps zur privaten Finanzplanung und Vorsorge online. Weit über 100 Artikel sind im Laufe der Monate auf der Plattform veröffentlicht worden. Nachfolgend die fünf Artikel, die bei den Leserinnen und Lesern am meisten Anklang fanden.

Ziel unseres Ratgebers ist es, die Unternehmenskompetenz im Bereich Finanzplanung und Vorsorge zu bündeln und in gut verdaulicher Form kostenlos der Öffentlichkeit bereitzustellen. Der Ratgeber Finanzplanung bietet Informationen und Ratschläge zu Vermögens- und Finanzierungsfragen, beruflicher und privater Vorsorge, Pensionierung und Erbschaft – also praktisch zu allen finanziellen Aspekten des Lebens. Umso spannender ist es zu analysieren, wo wir das Informationsbedürfnis der Schweizer Leserinnen und Leser am besten erfüllt haben.

Platz 5: ein Artikel über fünf Pannen

Mit diesem Artikel hoffen wir, Pensionäre vor Problemen zu bewahren, die in bestimmten Situationen im Zusammenhang mit dem Vorbezug auftreten können.

Die fünf häufigsten Pannen beim Vorbezug

Platz 4: Frühpensionierung, ein viel gehegter Wunsch

Zwei von drei Schweizern möchten sich frühzeitig pensionieren lassen. Dieser Artikel schafft Klarheit darüber, welche finanziellen Konsequenzen eine Frühpensionierung mit sich bringt und unter welchen Voraussetzungen einer Frühpensionierung nichts im Wege steht.

Kann ich mir eine Frühpensionierung leisten?

Platz 3: die entscheidende Frage vor der Pensionierung

Sobald sie sich dem Pensionsalter nähern, beschäftigt die Schweizer kein anderes Thema mehr als die Frage, auf welche Art sie ihr Pensionskassengeld beziehen sollen:

Rente oder Kapital? Darauf kommt es an

Platz 2: ein Erklärvideo zum Vorsorgeauftrag

Noch erteilt nur jeder zehnte Schweizer einen Vorsorgeauftrag, aber das Interesse an diesem Thema wächst. Unser Erklärvideo auf Platz 2 zeigt auf, wie trotz Verlust der Urteilsfähigkeit ein selbstbestimmtes Leben möglich ist.

Wie funktioniert ein Vorsorgeauftrag?

Platz 1: Selbstbestimmung, ein Schweizer Grundbedürfnis

Auch Platz 1 unter den meistgeklickten Artikeln beschäftigt sich mit dem Vorsorgeauftrag. Seit 2013 ist das neue Kindes- und Erwachsenenschutzrecht in Kraft. Auch vier Jahre später herrscht offenbar noch immer grosser Informationsbedarf, welche Vorkehrungen man heute in weiser Voraussicht treffen kann und soll, um sein eigenes Leben weitestgehend selbstbestimmt führen zu können.

Selbst- statt Fremdbestimmung: Der Vorsorgeauftrag