Bildungstechnologie: Revolution im Unterricht
Artikel und Stories

Digitalisierung im Klassenzimmer. Moderne Technik verändert das Lernen.

Moderne Technologien wie Digitalisierung, Automatisierung und künstliche Intelligenz verlangen neue Fertigkeiten von jungen Menschen. In der Bildungstechnologie bahnt sich deshalb eine Revolution an. Sie wird den Unterricht und das Lernen prägen und stellt einen boomenden Markt für Anleger dar.

Automatisierung verändert Tätigkeitsprofile

Die jungen Generationen stehen vor grossen Herausforderungen. Digitalisierung, Automatisierung und künstliche Intelligenz drängen in immer mehr Bereiche der Arbeitswelt vor. Tätigkeitsprofile verändern sich grundlegend. Aufhalten lässt sich diese Entwicklung kaum.

Umso wichtiger wird es sein, sich schwer automatisierbare Fertigkeiten wie beispielsweise Kreativität, Problemlösungskompetenz oder emotionale Intelligenz anzueignen. Unternehmen der Bildungstechnologie beschäftigen sich mit der Frage, wie diese Kompetenzen nachhaltig und erfolgreich vermittelt werden können.

bildungstechnologie-entwickelt-neue-lernformen-für-die-schule

Revolution durch die Bildungstechnologie

Quelle: Credit Suisse

Innovative Ansätze für spielerisches Lernen

Dabei setzt Bildungstechnologie auf digitale und spielerische Herangehensweisen an das Lernen. Denn die Generation Z ist an simulierte Reize und Erlebnisse aus der digitalen Welt gewöhnt und erwartet Interaktivität.

Dem versuchen Unternehmen mit neuartigen, digitalen Verfahren zu entsprechen. Ziel ist, dass die Bedürfnisse der Lernenden befriedigt und gleichzeitig der Lernprozess vereinfacht wird. So können die Lernenden beispielsweise beim Unterricht mit Augmented-Reality-Büchern viel stärker in den Stoff einbezogen werden, während animierte Lehrmittel die Personalisierung der Lerninhalte ermöglichen.

Bildungstechnologie senkt Kosten

Zudem könnte die Nutzung moderner Technologie dabei helfen, die Bildungskosten massiv zu senken. Das würde mehr Schülern den Zugang zu Bildung überhaupt erst ermöglichen und zusätzlich das lebenslange Lernen fördern.

Die Bildungstechnologie könnte aber auch ausserhalb der Klassenzimmer nützlich werden und dazu beitragen, dass Lernende die Technologie sinnvoller nutzen. Dies könnte den zunehmenden Smartphone-Abhängigkeiten und ihren gesundheitlichen Folgen entgegenwirken.

Der Markt für Bildungstechnologie wächst und wächst

Die Chancen für Unternehmen in der Bildungstechnologie sind enorm. Die Branche boomt. Marktforscher erwarten, dass die Ausgaben in diesem Bereich von heute rund 150 Milliarden US-Dollar auf über 340 Milliarden bis 2025 ansteigen werden.

Das widerspiegelt sich in den Investitionen von Risikokapitalgebern. Schätzungen zufolge kauften sie sich 2018 für rund 8 Milliarden US-Dollar in Start-ups in der Bildungstechnologie ein. Ein doppelt so hoher Betrag wie noch im Jahr davor.

Haben Sie Fragen zu den Supertrends?

Wir helfen Ihnen gerne weiter. Rufen Sie uns unter der Telefonnummer: 0844 200 111 an oder vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch.