Schwellenländeranleihen: ESG-Fokus zahlt sich aus
Artikel

Schwellenländeranleihen mit Fokus auf Nachhaltigkeit

Schwellenländeranleihen mit einem ESG-Fokus können eine sinnvolle Ergänzung für institutionelle Anleger sein. Nachhaltige Anlagen, die gängige Anleihenindizes tracken, zeigen dabei oft eine bessere Performance als aktiv gemanagte Fonds.

Heutzutage beobachtet man, dass mehr Aktienanleger ein Unternehmen unter Einbezug von ESG1-Kriterien beurteilen. Längst haben ESG-Analysen jedoch auch Einzug in die Anleihenmärkte2 gehalten. Dass nichtfinanzielle Aspekte den Erfolg nachhaltig beeinflussen können, ist kein Mythos mehr.

Die akademische Forschung ist vielfach zum Schluss gelangt, dass eine positive Korrelation zwischen ESG-Kennzahlen und Kapitalkosten besteht.3 Breit akzeptierte ESG-Methodologien wie diejenigen von J.P. Morgan für Anleihenindizes bieten hier einen Richtungsweiser.

Wer nun im aktuellen Marktumfeld von steigenden Zinsen, von Ausfallrisiken wegen Restrukturierung der Verbindlichkeiten oder von geopolitischen Risiken nicht auf Rendite verzichten möchte und ein angemessenes Risiko einzugehen gewillt ist, kann eine sinnvolle Ergänzung seines Portfolios mit nachhaltigen Schwellenländeranleihen in Betracht ziehen.

Aktive Fonds für Schwellenländeranleihen übertreffen den Benchmark nur selten

Trotz gestiegener Inflation haben die Schwellenländer immer noch einen positiven Realzins. Zudem weisen Schwellenländer im Allgemeinen ein höheres Wachstum als die entwickelten Märkte auf und bieten eine hohe Diversifikation. Die Verschuldung vieler Schwellenländer ist meist deutlich geringer, und die Leistungsbilanz besser als noch vor ein paar Jahren. Die derzeit hohen Energie- und Rohstoffpreise haben auf energie- und rohstoffexportierende Länder einen positiven Einfluss. Auch haben Schwellenländer stärker korrigiert als die entwickelten Märkte.

Die Anlageklasse der Schwellenländeranleihen wird oft als «nicht effizient» oder «kompliziert» für eine Replikation angesehen und insofern eher als Betätigungsfeld für aktive Manager betrachtet. Ein Blick auf die S&P SPIVA Scorecard (S&P Indices versus Active) zeigt für Emerging-Markets-Anleihen in Hartwährungen jedoch Folgendes: 85%4 der aktiven Emerging-Market-Fonds haben sich über einen Fünf-Jahres-Zeitraum schlechter entwickelt als ihr Benchmark. Es gibt aktive Manager, die ihren Benchmark übertreffen; langfristige Konsistenz ist aber sehr schwer zu erreichen. Mit anderen Worten: Wenn es nicht gelingt, die 15% der Fonds auszuwählen, die den Benchmark übertreffen, sollte man besser die Dienste eines Indexmanagers in Anspruch nehmen.

J.P. Morgan ESG EMBI Global Diversified Index

Der J.P. Morgan ESG EMBI Global Diversified Index (JESG EMBIG) trackt liquide, fest und variabel verzinsliche US-Dollar-Anleihen, die von staatlichen und staatsnahen Unternehmen der Schwellenländer herausgegeben werden. Er basiert auf dem bereits etablierten Aushängeschild J.P. Morgan EMBI Global Diversified Index.

Der ESG-Index beruht auf einer Methodik zu Ausschlüssen und Gewichtsumverteilungen. Dabei besteht der Indexaufbau aus drei Schritten: Kontroverse Sektoren und Geschäftspraktiken werden konsequent ausgeschlossen.

Fonds-Ranking gemäss der J.P. Morgan ESG-Methodologie

J.P. Morgan ESG-Methodologie

* In Anzahl Emittenten.

J.P. Morgan verwendet ESG-Daten von den Anbietern Sustainalytics und RepRisk. Der Durchschnitt des finalen Scores beider Anbieter wird über das gesamte Universum von 0 bis 100 normalisiert. Das Ranking wird aus den normalisierten Scores abgeleitet.

Quellen: J.P. Morgan, Credit Suisse, 30. September 2022

Dies umfasst sowohl Emittenten, die gegen die Prinzipien des UN Global Compact verstossen, als auch Emittenten mit Einnahmen aus Tabak, Kraftwerkskohle und Waffen. Es werden mithilfe eines ESG-Scorings diejenigen 80% der Emittenten in den ESG-Index aufgenommen, die die höchste ESG-Bewertung haben. Die schlechtesten 20% der Emittenten werden ausgeschlossen. Schliesslich erfolgt gemäss ESG-Ranking eine Gewichtsanpassung. Die höchstbewerteten 20% werden mit 100% der Basismarktkapitalisierung, die nächsten 20% mit 80%, die weiteren 20% mit 60% und die letzten 20% mit 40% gewichtet. Green Bonds werden dabei automatisch einer höheren Stufe zugeordnet.

Die Nachfrage nach Investitionen basierend auf ökologischen, sozialen und Governance-Kriterien hat in den letzten Jahren weiter zugenommen. Unsere Anlageideen mit ESG-Integration bieten Anhaltspunkte dafür, wo wir im Asset Management bei ESG-Anlagen langfristige positive Risiko/Rendite-Verhältnisse identifizieren.

Für institutionelle Investoren, die eine Beimischung des Themas Emerging Markets in Erwägung ziehen und gleichzeitig einen ESG-Filter verwenden möchten, hat die Credit Suisse jetzt eine passende Anlagelösung. Der CSIF (CH) Bond Government Emerging Markets USD ESG Blue wurde am 12. September 2022 lanciert und repliziert den J.P. Morgan ESG EMBI Global Diversified Index.

Die J.P. Morgan ESG-Methodologie, auf der der Index basiert, führt einerseits gegenüber dem Standardindex zu einem geringen Tracking Error und andererseits zu einer Reduktion des Risikos unter langfristiger Betrachtung.

Fonds die der J.P. Morgan ESG Methodologie folgen zeigen nur geringe Tracking Error gegenüber dem Standardindex.

Die J.P. Morgan ESG-Methodologie führt zu geringen Tracking Errors gegenüber dem Standardindex

Renditeentwicklung im Vergleich: J.P. Morgan ESG EMBI Global Diversified Index vs. Standard

Historische Wertentwicklungen und Finanzmarktszenarien sind keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Ergebnisse. Man kann nicht in einen Index investieren. Die gezeigten Indexrenditen sind keine Ergebnisse tatsächlichen Handels investierbarer Anlagen/Wertpapiere. Anleger, die eine Strategie analog einem Index verfolgen, können geringere oder höhere Renditen erzielen und müssen die damit verbundenen Kosten berücksichtigen.

Quellen: J.P. Morgan, Credit Suisse, 31. August 2022

Tabelle 1: Kennzahlen: J.P. Morgan ESG EMBI Global Diversified Index vs. Standard

Historische Wertentwicklungen und Finanzmarktszenarien sind keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Ergebnisse. Man kann nicht in einen Index investieren. Die gezeigten Indexrenditen sind keine Ergebnisse tatsächlichen Handels investierbarer Anlagen/Wertpapiere. Anleger, die eine Strategie analog einem Index verfolgen, können geringere oder höhere Renditen erzielen und müssen die damit verbundenen Kosten berücksichtigen.

Quellen: J.P. Morgan, Credit Suisse, 31. August 2022

 

JPM EMBI Global Diversified

JESG EMBI Global Diversified

Lancierungsdatum

Juli 1999

Dezember 2012

Länder

70

60

Emittenten

159

120

Emission

935

699

Marktkapitalisierung

USD 1085,3 Mia.

USD 313 Mia.

Mindestvolumen

USD 500 Mio.

USD 500 Mio.

Verfallsrendite (YTM)5

8,37%

7,65%

Durchschnittliches Rating6

Ba1/BBB–/BB+

Baa2/BBB+/BBB

Duration

6,95

7,35

Währung/Zinskurve

USD-Zinskurve

USD-Zinskurve

Handelbarkeit

Reibungsloser Handel und Abwicklung über Euroclear

Reibungsloser Handel und Abwicklung über Euroclear

Risikoprämie

Bonität

Bonität

5 Die angegebene Verfallsrendite wurde per 31. August 2022 berechnet und berücksichtigt keine Kosten, Portfolioveränderungen, Marktschwankungen und potenziellen Ausfälle.

6 Die Verfallsrendite ist rein indikativ und ändert sich allenfalls. Moody’s/S&P/Fitch Average Ratings.

Nachhaltige Schwellenländeranleihen performen stärker als der Standardindex

Welche Rendite kann ein Investor langfristig erwarten? Ein Blick auf die Grafik und Tabelle zeigt, dass bei langfristiger Betrachtung über die letzten fünf Jahre die Wertentwicklung des nachhaltigen Pendants gegenüber dem J.P. Morgan EMBI Global Diversified Index um 28 Basispunkte vorteilhafter ausfällt. Zudem weist der JESG EMBI Global Diversified ein leicht besseres Durchschnittsrating von Baa2/BBB+/BBB aus (vs. Ba1/BBB–/BB+). Auch mit einer geringfügig längeren Duration von 7,35 (vs. 6,95) kann der ESG-Index punkten.

Tabelle 2 zeigt die Top 10 der Länder mit der höchsten Gewichtung im ESG-Index. Die Länder, die im Rahmen der J.P. Morgan ESG- Methodologie besser abschneiden, werden im Vergleich zum Standardindex höher gewichtet als beispielsweise die Vereinigten Arabischen Emirate oder Panama. Länder wie Nigeria, Angola oder der Irak werden ganz ausgeschlossen (vgl. Tabelle 3). Im Vergleich zum Standardindex sind somit immer noch 60 Länder im ESG-Index enthalten und nur knapp 236 Emittenten (Standardindex: 935 vs. ESG-Index: 699) im ESG-Index weniger. Das macht den nachhaltigen Index immer noch zu einem breit diversifizierten Instrument.

Tabelle 2: Die 10 grössten Länderpositionen: J.P. Morgan ESG EMBI Global Diversified Index vs. Standard

Marktkapitalisierung in %

Der erwähnte Herausgeber dient lediglich zu Illustrationszwecken und stellt weder eine Aufforderung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Anteilen oder Anlagen dar.

Quellen: J.P. Morgan, Credit Suisse, 31. August 2022

Land

JESG EMBIG

EMBIG Div

1 UAE

6,67

4,75

2 Indonesien

5,02

5,13

3 Saudi Arabien

4,99

4,34

4 Qatar

4,73

4,11

5 Panama

4,29

2,95

6 Philippinen

3,92

3,45

7 Chile

3,88

3,19

8 Oman

3,75

3,27

9 Uruguay

3,74

2,44

10 Brasilien

3,72

3,36

Tabelle 3: Die 10 Länderausschlüsse im J.P. Morgan ESG EMBI Global Diversified Index vs. Standard

Der erwähnte Herausgeber dient lediglich zu Illustrationszwecken und stellt weder eine Aufforderung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Anteilen oder Anlagen dar.

Quellen: J.P. Morgan, Credit Suisse, 31. August 2022

Land

Marktkapitalisierung in % EMBIG Div

JESG EMBIG

Nigeria

1,93

X

Angola

1,28

X

Irak

0,26

X

Libanon

0,18

X

Honduras

0,18

X

Mosambik

0,11

X

Äthiopien

0,09

X

Papua- Neuguinea

0,07

X

Malediven

0,07

X

Venezuela

0,00

X

Tabelle 4: Rating-Allokation: J.P. Morgan ESG EMBI Global Diversified Index vs. Standard

Marktkapitalisierung in %

Ratings

EMBIG Div

JESG EMBIG

AA

7,51

9,57

A

15,98

14,20

BBB

28,37

33,85

BB

22,08

21,17

B

20,66

15,71

C

5,21

5,28

NR

0,19

0,23

Total

100,00

100,00

Merkmale: CSIF (CH) Bond Government Emerging Markets USD ESG Blue

Fondsdomizil

Schweiz

Fondsmanagement

Credit Suisse Funds AG, Zurich

Investment Manager

Credit Suisse Asset Management (Schweiz) AG

Securities Lending

Nein

Zeichnungswährung

USD

Anlageklasse

Anleihen

Ausgabe-/Rücknahmespesen

0,50% / 0,00%

Referenzindex

J.P. Morgan ESG EMBI Global Diversified Index

Liquidität

Täglich

Zeichnungsschluss

15:00 MET

Valuta

T+3

Lancierungsdatum

12.9.2022

Anteilklasse

Laufende Kosten

ISIN

DB*

0,084%

CH1181753315

* Anteile der DB-Klasse können nur von Investoren mit einem approved discretionary asset management agreement erworben werden. Es handelt sich hier um eine accumulating share class.

Wenn die Währung eines Finanzprodukts und/oder dessen Kosten von Ihrer Referenzwährung abweichen, können die Rendite und die Kosten aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder sinken.

Risiken von Indexfonds

Sämtliche Angebotsunterlagen einschliesslich der vollständigen Risikohinweise sind kostenlos bei einem Credit Suisse Kundenberater oder gegebenenfalls über Fundsearch erhältlich.

  • Die Fonds bieten keinen Kapitalschutz. Anleger können ihr investiertes Kapital teilweise oder vollständig verlieren.
  • Die Anlagen des Fonds unterliegen Marktschwankungen.
  • Die Fonds erzielen gegenüber ihren Referenzindizes keine signifikante Outperformance.

Anlagen in Schwellenmärkte neigen zu hoher Volatilität

In Fällen, in denen sich dieser Bericht auf Schwellenmärkte bezieht, weisen wir Sie darauf hin, dass mit Anlagen und Transaktionen in verschiedenen Anlagekategorien von oder in Zusammenhang oder Verbindung mit Emittenten und Schuldnern, die in Schwellenländern gegründet, stationiert oder hauptsächlich geschäftlich tätig sind, Unsicherheiten und Risiken verbunden sind.

Anlagen im Zusammenhang mit Schwellenländern können als spekulativ betrachtet werden; ihre Kurse neigen zu einer weit höheren Volatilität als diejenigen der stärker entwickelten Länder der Welt.

Anlagen in Schwellenmärkten sollten nur von versierten Anlegern oder von erfahrenen Fachleuten getätigt werden, die über eigenständiges Wissen über die betreffenden Märkte sowie die Kompetenz verfügen, die verschiedenen Risiken, die solche Anlagen bergen, zu berücksichtigen und abzuwägen, und die ausreichenden finanziellen Ressourcen zur Verfügung haben, um die erheblichen Risiken des Ausfalls solcher Anlagen zu tragen.

Es liegt in Ihrer Verantwortung, die Risiken, die sich aus Anlagen in Schwellenmärkten ergeben, und Ihre Portfoliostrukturierung zu steuern. Bezüglich der unterschiedlichen Risiken und Faktoren, die es bei Anlagen in Schwellenmärkten zu berücksichtigen gilt, sollten Sie sich von Ihren eigenen Beratern beraten lassen.

Möchten Sie mehr über das Thema erfahren?

Beratung vereinbaren This link target opens in a new window