Nachhaltig Investieren. MSCI gestützt.
News und Insights

Nachhaltig Investieren. MSCI gestützt.

Bereits vor dem Aufkommen von ESG als überzeugendem Anlageansatz hat sich im Finanzwesen eine weitere relevante Entwicklung ereignet: die Indexierung. Der Fortschritt in Technologie und Finanzwissenschaft macht es heute möglich, nach beinahe beliebigen Kriterien schnell und effizient einen Index zu bilden, der in einem entsprechenden passiven Fonds exakt repliziert werden kann.

Indexfonds, die Indizes basierend auf ESG-Kriterien nachbilden, werden nicht erst seit Kurzem bei Anlageentscheidungen von Investoren berücksichtigt.

Die Indexrevolution

Zur Auswahl stehen mittlerweile eine ganze Reihe von Indizes, die Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführungsaspekte unterschiedlich gewichten. Wir erkennen darunter vier Gruppen: Indizes, die sich dem Klimawandel widmen, die nach religiösen und ethischen Überzeugungen auswählen, die einen gezielten Einfluss ausüben wollen wie beispielsweise Frauenförderung, und diversifizierte Indizes, welche mehr oder weniger das gesamte ESG-Spektrum abdecken. Auf diese letztere Kategorie setzt Credit Suisse Asset Management bei seinen Anlagelösungen.

Als Grundlage dienen die Indizes von MSCI, einer der grössten und bekanntesten Indexschmieden weltweit. Die MSCI-ESG-Leaders-Indizes sind breit diversifiziert, bilden eine Vielzahl von Branchen ab und weisen zudem ein geringes Abweichungsrisiko im Vergleich zum jeweiligen (nicht-ESG) Standardindex auf.

Die MSCI-ESG-Leaders-Indizes erreichen dies mittels eines mehrstufigen Prozesses. In einem ersten Schritt schliessen sie kurzerhand jene Unternehmen aus, welche mehr als 50 % ihres Umsatzes in kontroversen Geschäftsfeldern wie Alkohol, Tabak, Glücksspiel, Kernenergie oder Waffen erzielen. Die Übriggebliebenen unterziehen sie dann einer detaillierten Analyse, die auf öffentlich zugänglichen Datensets basiert – zum Beispiel Geschäftsberichten, NGO-Untersuchungen und anderen vertrauenswürdigen Drittquellen.

Resultat dieser Analyse ist das hauseigene ESG-Rating. Hier müssen die Firmen mindestens «BB» und bezüglich kontroverser Geschäftspraktiken eine Bewertung von mindestens «3» erreichen, um infrage zu kommen. Nun werden jene Unternehmen mit den besten ESG-Werten in den ESG-Leaders-Index aufgenommen, wobei eine Repräsentation von 50 % der Marktkapitalisierung pro Sektor angestrebt wird. Somit ist sichergestellt, dass sich die ESG-Indizes in puncto Rendite und Risiko nicht zu weit von den Standardindizes entfernen.

MSCI Emerging Markets ESG Leaders Index gegenüber MSCI Emerging Markets Index – die 20 grössten Positionen

MSCI Emerging Markets ESG Leaders Index gegenüber MSCI Emerging Markets Index – die 20 grössten Positionen

Quellen: Factset, MSCI, Credit Suisse, 30. Juni 2018

Wertentwicklung im Vergleich

Wertentwicklung im Vergleich

Quelle: MSCI Bloomberg, Daten per 30.06.2018, in USD, monatliche Performancezahlen zur Risikokalkulation

Scope - das Magazin

Herunterladen / Auszuschreiben