News und Insights

Roboter: Sie sind überall!

Wir sind überzeugt, dass das Thema Robotik derzeit am Anfang eines säkularen Wachstumszyklus steht und langfristig orientierten Anlegern somit eine äusserst attraktive Anlagemöglichkeit bietet.

Roboter verlassen die Fabrikhallen

Mit dem Begriff «Roboter» assoziiert man häufig Reihen bunter mechanischer Arme, die hinter Plexiglas mit perfekter, monotoner Präzision am Fliessband arbeiten. Jüngere Leser, die möglicherweise durch Science-Fiction-Filme aus Hollywood beeinflusst werden, verbinden mit Robotern unter Umständen menschlichere Züge. Auch wenn Kinofilme bereits einen flüchtigen Blick auf die Zukunft bieten können, sind in der Welt von heute die meisten Roboter noch immer in Fabrikhallen anzutreffen, häufig in der Automobil- und Halbleiterindustrie. Doch es findet bereits ein rasanter Wandel statt. Stetiger technischer Fortschritt führt dazu, dass Roboter zunehmend Aufgaben ausserhalb dieser «klassischen» Branchen übernehmen können. Bereits heute assistieren Roboter bei chirurgischen Eingriffen und in der medizinischen Rehabilitation, werden in der Katastrophenhilfe eingesetzt und sind zunehmend in der Lage, Kraftfahrzeuge zu steuern.

Anwendungsbereiche und Marktpotenzial

Roboter verändern Arbeitsprozesse grundlegend. Bereits jetzt sind sie dem Menschen in vielen Aufgaben ebenbürtig oder gar überlegen, weshalb es nicht überrascht, dass die künstliche Intelligenz ihren Weg in so viele Bereiche unseres Lebens gefunden hat. In der Zukunft werden Roboter Aufgaben übernehmen, für die sie besser geeignet sind als Menschen oder die unser tägliches Leben vereinfachen:

  • In einer Vielzahl von fertigenden Industrien werden Roboter die Flexibilität und Effizienz der Produktion stetig verbessern.
  • Roboter werden Aufgaben übernehmen, die Menschen nicht ausführen wollen oder können, weil sie zu gefährlich, unangenehm oder monoton sind oder übermenschliche Körperkräfte erfordern.
  • Die Digitalisierung von Geräten und Informationen wird gewaltige Datenmengen erzeugen, für deren Verarbeitung und Auswertung automatisierte intelligente Systeme (z. B. Data-Mining in Echtzeit usw.) erforderlich sind.
  • Im Zuge des technologischen Fortschritts sind Unternehmen bei betriebsnotwendigen Verfahren unter Umständen auf aussergewöhnliche Präzision, Flexibilität und Geschwindigkeit angewiesen, die nur Roboter und künstliche Intelligenz bieten können.

Chancen abseits der Industrie

Wir gehen davon aus, dass die Nachfrage nach Robotern auf lange Sicht schnell steigen wird. Die Industriebranche, der traditionelle Markt für Robotik, ist gross und gut entwickelt. Obwohl wir mit weiterem Wachstum in diesem Bereich rechnen, sehen wir abseits der fertigenden Industrie bessere Anlagemöglichkeiten für Robotertechnik. Diese Annahme wird auch von Marktstudien gestützt. Wir halten diese Tatsache gegenwärtig für unterschätzt, zumal Roboter für den Einsatz im Privatbereich, in der Medizin, in der Unterhaltungsbranche, in der Landwirtschaft und in unbemannten Fahrzeugen die Zukunft der Robotertechnik prägen dürften. Die Umsätze aus nicht industriellen Robotern werden zwischen 2015 und 2020 voraussichtlich von USD 20 auf USD 130 Milliarden steigen. Im gleichen Zeitraum könnten sich die Umsätze aus herkömmlichen Industrierobotern mit einem Anstieg auf USD 20 Milliarden fast verdoppeln. Sinkende Preise für Komponenten sowie Fortschritte bei Prozessoren sind die Haupttreiber dieses Wachstums. Mit der Beschleunigung der Rechenleistung gehen die Preise für qualitativ hochwertige Roboter rasant zurück.1 Darüber hinaus wird die Programmierung und Umprogrammierung von Robotern für bestimmte Aufgaben immer einfacher. In der Folge werden Roboter günstiger, kleiner, flexibler und effizienter. Je ausgereifter die Roboter werden, desto besser können sie sich an ein wachsendes Spektrum von Anwendungen anpassen.2 Wir sind der Auffassung, dass die revolutionäre Kraft der Robotik in den kommenden Jahren zunehmend in unserem Alltag sichtbar wird.

Exkurs: Robotik im Gesundheitswesen

Der Einsatz von Robotern im Gesundheitswesen ist aus langfristiger Perspektive ein interessanter Anlagebereich. Wir erwarten, dass die steigende Nachfrage nach minimalinvasiven chirurgischen Eingriffen den Bedarf an anspruchsvollen chirurgischen Technologien weiter vorantreiben wird. Eine immer älter werdende Bevölkerung und Innovationen in der Technologie sind weitere Faktoren für das Wachstum in der medizinischen Robotik. Das Marktforschungsunternehmen MarketsandMarkets geht davon aus, dass der jährliche Markt für medizinische Robotik von USD 4,2 Milliarden im Jahr 2015 auf USD 11,4 Milliarden im Jahr 2020 wachsen wird. Diese Zahlen implizieren für diesen Zeitraum eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 22,2 %. Die medizinische Robotik gliedert sich in eine Reihe verschiedener Kategorien: chirurgische Robotersysteme, nichtinvasive Radiochirurgiesysteme, Notfallrobotersysteme, Prothetik und Exoskelette sowie medizinische Rehabilitationssysteme.

Sollten Sie Interesse an der aktuellen Ausgabe des "Trends – Institutional Monthly" haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenberater.