News und Insights

News Energie-Infrastruktur – langfristige Anlageopportunitäten für institutionelle Investoren

Mehr als 1 Billion Euro für die europäische Energieinfrastruktur: Mit diesem Investitionsbedarf rechnet die Europäische Kommission bis 2030. Die unter angespannten Bilanzsituationen leidenden Energieversorgungsunternehmen und die überschuldeten europäischen Staaten können das nur schwer decken. Institutionellen Investoren ermöglicht dies, in langfristige, systemrelevante Realwerte zu investieren.

Europäischer Energiesektor mit langfristigem Kapitalbedarf

Die Marktveränderungen seit Ende 2007 haben die europäischen Energieversorgungsunternehmen (EVU) zu substanziellen Abschreibungen gezwungen. Die angespannte finanzielle Situation vieler EVU und der hohe Investitionsbedarf führen zu einem zusätzlichen Bedarf an Kapital, insbesondere Eigenkapital. Dies eröffnet Pensionskassen, Lebensversicherungen und anderen institutionellen Investoren lukrative Investitionsmöglichkeiten: etwa in Windparks mit einer Lebensdauer von 25 oder in Wasserkraftwerke mit mehr als 80 Jahren.

Credit Suisse Energy Infrastructure Partners ermöglicht Zugang zu Energie-Infrastruktur-Opportunitäten

Das erfahrene Team ist im Energiebereich breit vernetzt und kann attraktive Anlageoptionen für Investoren identifizieren und strukturieren. Das Team agiert als Investment Advisor für Credit Suisse Fund Management, das institutionellen europäischen Investoren Anlagelösungen in europäische Energie-Infrastruktur offeriert: als diversifizierten Direktfonds (Credit Suisse [Lux] Energy Infrastructure Europe 1) oder als Direktinvestition (Einzelanlage-Fonds).

Fokus auf stabile Erträge und „Hold-to-Maturity”-Ansatz

Credit Suisse (Lux) Energy Infrastructure Europe 1 soll in Energie-Infrastrukturanlagen in „Investment Grade“-Europa investieren, die größtenteils regulierte oder vertraglich abgesicherte Erträge ausweisen. In Kombination mit dem „Hold-to-Maturity”-Ansatz zielt dies langfristig auf hohe regelmäßige, stabile Ausschüttungen an Investoren. Mit einer Laufzeit von 25 Jahren inklusive Verlängerungsoption um 5 Jahre kann ein Großteil der Anlagen bis zum Ende der Lebensdauer gehalten werden. Dies verringert die Abhängigkeit von Exit-Multiples und damit auch vom jeweiligen Zinsniveau signifikant.

Langfristige Wertmaximierung dank strategischer Zusammenarbeit

Langfristiger Anlagehorizont, Fokus auf stabile Cashflows: Neben diesen Aspekten ist die Zusammenarbeit mit langfristigen, strategischen Industriepartnern und der öffentlichen Hand ein weiteres wichtiges Element der Investitionsstrategie. Angestrebt wird, dass sich ein Industriepartner und/oder die öffentliche Hand signifikant beteiligt. Damit lassen sich komplementäre Stärken nutzen, was zu einer langfristigen Wertmaximierung der Anlagen führt.

Zügiger Mitteleinsatz dank umfangreicher Vorarbeiten

Das erste Closing des Credit Suisse (Lux) Energy Infrastructure Europe 1 wurde am 18. Juli 2018 erfolgreich abgeschlossen, mit Kapitalzusagen von rund 260 Mio. Euro. Aufgrund der bestehenden Investitionspipeline mit mehreren bilateralen oder exklusiven Transaktionen im fortgeschrittenen Due-Diligence-Stadium ist mit einem raschen Abruf der Kapitalzusagen zu rechnen. So haben Investoren die Chance, zeitnah von regelmäßigen und stabilen erwarteten Ausschüttungen eines diversifizierten, langfristig angelegten Energie-Infrastruktur-Portfolios zu profitieren. Wie bei jeder Anlage besteht dabei das Risiko von Wert- und Ertragsschwankungen; Fremdwährungen können gegenüber der Referenzwährung des Anlegers an Wert verlieren.

Weitere Risiken bestehen, wie Produktionsrisiken, technische und operative Risiken, Marktrisiken, regulatorische Risiken, Gegenparteirisiken und Umweltrisiken.

Eckpunkte Credit Suisse (Lux) Energy Infrastructure Europe 1

  • Strategie: Investitionen in den Bereichen Energieproduktion, -speicherung, -übertragung und -effizienz in Europa
  • Zielrendite¹: 7 % netto (in Euro)
  • Anlagehorizont: 25 Jahre plus optionale Verlängerung um fünf Jahre
  • Investitionsstil: langfristig, Fokus auf regelmäßige stabile Ausschüttungen an Investoren nach Ablauf der Aufbauphase von 4 Jahren
  • Eigenschaften: Mindestzeichnung 5 Mio. Euro
  • Zielgruppe: „Professional Investors” gemäß MiFID
  • Zielvolumen: 1 Mrd. Euro; Hard Cap von 2 Mrd. Euro
  Assetklasse Alternative Investments
  Fondsklassen 6 Fondsklassen
  Fondsdomizil Luxemburg
  Fondswährung EUR
  Mindestanlage 5 Mio. EUR
  Ausschüttungen Regelmäßige Ausschüttungen aus operativem Geschäft nach Ablauf der Aufbauphase von 4 Jahren
  Fonds Management Credit Suisse Fund Management S.A.
  Management Fee in % p.a.

1,25 bei Zeichnung < EUR 50 Mio.
1,10 bei Zeichnung ≥ EUR 50 Mio. & < EUR 100 Mio.
0,95 bei Zeichnung ≥ EUR 100 Mio.

 

Ihre Fragen beantworten wir gern:

Kontaktieren Sie uns