Werte der Millennials
News und Insights

Werte der Millennials

Konsumanalysten und -strategen haben unlängst verfolgt, wie Konsumgüterunternehmen ihre Produktentwicklung, ihr Marketing und ihre Vertriebsinitiativen aggressiv auf die Generation der Millennials ausrichten. Generation Y (20 bis 35 Jahre alt) und Z (unter 20 Jahren) nehmen zunehmend Einfluss auf das künftige Konsumverhalten sowie auf Anlagen und Unternehmen.

Unser Supertrend «Werte der Millennials» macht sich diese Entwicklungen bereits seit seiner Auflegung zunutze. Angesichts der grossen Bedeutung, die Millennials Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführungskriterien (ESG-Kriterien) beimessen, fügt sich dieser Supertrend nahtlos in die zunehmende Nachfrage nach nachhaltigen Anlagen ein, die in allen Segmenten und Regionen zu beobachten ist.

Wie die Generationen vor ihnen, zeichnen sich Millennials durch spezifische Merkmale aus, die ihre Präferenzen, Sorgen und Prioritäten beeinflussen. Sie sind unter anderem digital, global, umweltfreundlich und sozial. Marken, die sich an den Werten der Millennials orientieren, haben ihre entsprechenden Märkte 2017 hinter sich gelassen, und wir gehen davon aus, dass sich dieser Trend fortsetzt. Ein weiteres Merkmal der Millennials besteht darin, dass der Grossteil von ihnen infolge der globalen demografischen Entwicklung aus den Schwellenländern kommt. In China leben besonders viele Millennials. Sie übernehmen eine führende Rolle als Onlinekonsumenten und in der Entwicklung von eSports, die sich rasch wachsender Beliebtheit erfreuen. Jede Lösung im Rahmen unseres Supertrends «Werte der Millennials» muss ausreichend in Konsumgüterunternehmen aus Schwellenländern engagiert sein, die auf Millennials in diesen Ländern abzielen, oder in Unternehmen, die gut positioniert sind, um auf diese Konsumentengruppe einzugehen.

Starkes Umweltbewusstsein

Millennials gehen zudem äusserst bewusst mit ihrer Umwelt um. Unseres Erachtens ist es ihnen zu verdanken, dass Elektrofahrzeuge, saubere Energie und ESG-Anlagen zunehmend Verbreitung finden. Zwar stellen auf dem Gebiet der ESG führende Unternehmen bereits ein Subthema unseres Supertrends «Werte der Millennials» dar. Wir verstärken diesen Fokus jedoch zusätzlich, indem wir auf die gesamte Titelauswahl für diesen Supertrend ein ESG-Overlay anwenden. Wir berücksichtigen also nur noch Unternehmen, die Bestnoten in Bereichen erzielen, die unserer Einschätzung nach von Bedeutung für unseren Supertrend sind.

Nachhaltige Unternehmen und Anlagen

Nachhaltigkeit ist ein zentraler Wert für Millennials, die in dieser Hinsicht immer anspruchsvoller werden. Unternehmen müssen daher beweisen, dass sie einen positiven Beitrag zur Gesellschaft leisten, bevor Millennials ihre Produkte kaufen. Dies überrascht kaum, zumal sich die Anzeichen für den Klimawandel mehren und auch Umweltverschmutzung und -gefahren sowohl in den Industrieals auch in den Schwellenländern immer stärker zutage treten. Aus Anlagesicht hat sich gezeigt, dass die Anwendung von ESGKriterien auf die Titelauswahl das Risikomanagement verbessert, ohne dabei die Erträge zu schmälern. Die Fachliteratur und Fallstudien belegen, dass Unternehmen mit höherer Nachhaltigkeitsbewertung im Schnitt ein besseres Betriebsergebnis, ein geringeres Risiko sowie niedrigere Fremdund Eigenkapitalkosten aufweisen und bessere Aktienmarktanlagen darstellen. Ferner erzielen Unternehmen, deren ESG-Bewertung sich verbessert, in der Regel eine höhere Performance als Unternehmen mit gleichbleibenden ESG-Ratings. Nachhaltigkeit sollte daher einen kontinuierlichen Prozess innerhalb einer Unternehmensorganisation darstellen. Unseres Erachtens bestehen starke Anreize für Unternehmen, nachhaltige Managementpraktiken im Hinblick auf ESG einzuführen. Sind diese Praktiken erst mal tief in der Kultur und den Werten eines Unternehmens verwurzelt, können sie auf lange Sicht einen Wettbewerbsvorteil bieten.

Im Gegensatz dazu kann eine fehlende Fokussierung auf nachhaltige Faktoren Reputations-, Finanz- und Prozessrisiken zur Folge haben und dadurch die Anfälligkeit von Unternehmen erhöhen. Zudem könnten sich negative Pressemeldungen über ESG-Faktoren deutlich nachteilig auf die Nachfrage seitens der Millennials auswirken. Somit verbessert die Berücksichtigung von ESG-Kriterien nicht nur die risikobereinigte Performance, sondern wird   zu einer Voraussetzung für den Erfolg eines Unternehmens. Daher beziehen wir ESG-Standards über die gesamte Titelauswahl für diesen Supertrend hinweg ein.

Die Generation der Millennials hat ihr Potenzial als Anleger noch nicht ausgeschöpft. Sollte sie die Vermögensverwaltung und die Anlagebranche jedoch ebenso stark prägen wie derzeit den Konsum, stehen wir am Beginn einer echten Revolution. Die Werte der Millennials sind mehr als einfach ein Grund mehr, jetzt nachhaltig zu investieren. Sie sind der Grund, warum nachhaltige Anlagen  die Gegenwart überdauern werden.

Scope - das Magazin

Herunterladen / Auszuschreiben