Higher Performance
News und Insights

Höhere Performance. Mit Nachhaltigkeit.

Der «grüne» Betrieb von Immobilien erwirtschaftet gegenüber herkömmlichen Liegenschaften einen Mehrwert. Das Global Real Estate des Credit Suisse Asset Management hat in diesem Bereich mit dem ersten klimaneutralen Immobilienfonds CS (Lux) European Core Property Fund Plus eine globale Führungsrolle übernommen.

Das Thema Nachhaltigkeit erfreut sich im Immobilienbereich zunehmender Aufmerksamkeit bei Mietern, Investoren und der breiten Öffentlichkeit. Tatsache ist: Immobilien sind wertbeständig und entwickeln sich weitgehend unabhängig von anderen Anlageklassen. Das macht sie unter anderem auch besonders interessant für institutionelle Anleger, wo sie das Portfolio stabilisieren.

Nachhaltige Immobilienanlagen erfüllen zusätzlich zu klassischen Anlagekriterien wie Rentabilität und Sicherheit auch ESG-Anforderungen. Die Abkürzung steht für «Environment Social Governance», also Umwelt, Soziales und Unternehmensführung. Nachhaltig gemanagte Immobilien mit hoher Energieeffizienz und minimiertem CO2-Ausstoss schützen nicht nur die Umwelt, sondern bieten auch wirtschaftliche Vorteile. Diese manifestieren sich in geringeren Betriebskosten, höheren Miet- und Kaufpreisen, Erträgen und Renditen.

«Grüne» Fonds rentieren

Immer mehr institutionelle Anleger wenden sich diesen Anlagen zu, da die erwartete finanzielle Performance mit der objektiv messbaren Nachhaltigkeitsperformance im Einklang steht und sich zudem häufig mit der eigenen Portfoliostrategie deckt. Die bessere Wertentwicklung «grüner» Immobilien bestätigen heute auch internationale Studien. Trotzdem ist die Auswahl an nachhaltigen Immobilienfonds immer noch dürftig. Denn heute stehen für viele Bauherren bei der Realisierung einer nachhaltigen Liegenschaft das damit verbundene Image-Plus und die entsprechend bessere Vermietbarkeit im Vordergrund. Noch nicht bei allen Interessengruppen der Immobilienbranche ist die Erkenntnis angekommen, dass sich die nachhaltige Bewirtschaftung eines Gebäudes mittel- und langfristig auszahlt – für die Mieter und die Eigentümer. Das «Plus» im CS (Lux) European Core Property Fund Plus steht für den strategischen Nachhaltigkeitsansatz, der sich auf die nachhaltige Bewirtschaftung eines breit diversifizierten Portfolios gewerblich genutzter Immobilien an wirtschaftlich starken Standorten in Europa konzentriert.

Nachhaltig gemanagte Immobilien erhöhen die Energieeffizienz und minimieren den CO2-Ausstoss. Gleichzeitig sinken auch die Betriebskosten und steigen die Miet- und Kaufpreise. Für die Mitarbeitenden bieten die modernen Räumlichkeiten ein angenehmes Arbeitsumfeld.

Erhöhung der Energieeffizienz

Bei der Entwicklung des CS (Lux) European Core Property Fund Plus im Jahr 2015 setzte das Global Real Estate von Beginn an wesentliche Merkmale des nachhaltigen Immobilienmanagements in den Wertschöpfungsstufen von Immobilieninvestitionen um. Das Unternehmen konnte dabei auf in der Schweiz gewonnene Erfahrungen zurückgreifen. So steht zum Beispiel für die Energieoptimierung mit der Siemens Schweiz AG ein qualifizierter und europaweit aufgestellter Partner zur Verfügung. Um das Ertragspotenzial der Immobilieninvestitionen zu optimieren, erfolgt unter anderem vor dem Ankauf eines Objektes eine systematische Potenzialanalyse durch Siemens. Basierend auf einem kontinuierlichen Monitoring und Reportings werden danach erste Optimierungsmassnahmen in die Wege geleitet. Das Ziel ist dabei immer, operative Kosten zu reduzieren und das Ertragspotenzial jeder Immobilie sukzessive zu erhöhen. Mit der Implementierung der Optimierungen werden gleichzeitig regulatorisch oder makroökonomisch kostenrelevante Entwicklungen, wie zum Beispiel Energiepreise und CO2-Abgaben, antizipiert.

Erster klimaneutraler

Fonds Das Global Real Estate holte sich mit dem innovativen Fondskonzept des CS (Lux) European Core Property Fund Plus den renommierten Scope Sustainability-Award. Der Fonds ist somit der erste klimaneutrale Immobilienfonds, der in moderne gewerbliche Bestandsimmobilien in europäischen Märkten investiert. Dabei verfolgt der Fonds eine konservative Core/Core Plus Immobilienstrategie. Über die Einnahmen aus überwiegend mittel- bis langfristigen Mietverträgen wird ein solider Cash Flow generiert. Durch aktives Asset Management werden sowohl die Bewirtschaftungskosten als auch der CO2-Ausstoss der Immobilien reduziert. Die verbleibenden CO2-Emissionen werden über Zertifikate kompensiert.

Novum – das Magazin

Abonnieren