Indien belegt den ersten Platz im Emerging Consumer Survey
News & Videos

Indien belegt den ersten Platz im Emerging Consumer Survey

Das Credit Suisse Research Institute veröffentlichte zum siebten Mal den Emerging Consumer Survey, einen jährlichen Bericht zu Konsumtrends in den Schwellenländern. Zu den Schlüsselthemen gehören E-Commerce, ein bewusstes Konsumverhalten und die wachsende Beliebtheit heimischer Marken.

Indien, Indonesien und China rangieren im diesjährigen Emerging Consumer Survey auf den ersten drei Plätzen. Sowohl Indien als auch Indonesien sind einen Platz nach oben gerückt, während China vom ersten auf den dritten Platz gefallen ist. Am anderen Ende des Spektrums befinden sich Russland, die Türkei und Mexiko.

In allen Schwellenländern sind die folgenden Trends zu beobachten: eine verbesserte Konsumstimmung, Ungleichheiten bei der Einkommensverteilung und eine zunehmende Kluft zwischen Konsumentengruppen (beispielsweise zwischen Konsumenten auf dem Land und in der Stadt, Jungen und Alten usw.).

Emerging Consumer Survey Video (EN)

Richard Kersley

Die Aussichten für die Top-3-Länder sind positiv, wobei insbesondere in Bezug auf Indonesien hohe Erwartungen bestehen. Südafrika und Mexiko hingegen stehen aufgrund politischer Unsicherheit und möglicher negativer Entwicklungen wohl schwierige Zeiten bevor. Südafrika hat im Inland mit Problemen zu kämpfen, Mexikos Zukunft hingegen hängt von externen Kräften ab – namentlich von den USA, dem Hauptwirtschaftspartner des Landes.

Der Bericht geht näher auf acht Schwellenländer ein und beschäftigt sich ausführlich mit den folgenden vier aktuellen Konsumtrends, denen in den analysierten Märkten eine besondere Relevanz zukommt:

  • Bewusste Lebensführung: Die Kaufentscheidungen bestimmter Kunden können als Anzeichen für einen Wandel hin zu einem bewussteren Konsumverhalten gesehen werden. Das CSRI hat Ausgaben für Hautpflege, den Konsum hochwertiger Lebensmittel und die Beliebtheit von Sportbekleidung sowie den Besitz eines eigenen Fahrzeugs im Vergleich mit dem Carsharing-Konzept unter die Lupe genommen.
  • E-Commerce: Internetnutzung und Online-Shopping erfreuen sich weiterhin wachsender Beliebtheit, hier handelt es sich nach wie vor um einen starken Trend. Die Analysten des CSRI stellen jedoch fest, dass traditionelle Einzelhandelsunternehmen in China und Lateinamerika Multichannel-Strategien entwickeln und die Wettbewerbsbedingungen sich dadurch langsam ändern.
  • Faktoren, die das Kaufverhalten in China und Indien beeinflussen: Es wird von einem grossen Interesse chinesischer Konsumenten an Lifestyle-Themen berichtet, zudem werden die Auswirkungen der Demonetarisierung in Indien auf die Konsumausgaben untersucht.
  • Nationale Champions: Heimische Marken gewinnen wieder an Beliebtheit und lassen internationale Marken hinter sich. Die Autoren beschäftigen sich eingehend mit der Entwicklung von drei Sektoren in drei Ländern: mit der Automobilbranche in Indien, der Sportbekleidungsindustrie in China und dem Gesundheitswesen in Brasilien.