News & Expertise Wirtschaft

Wirtschaft

Filter Optionen

Artikel 1- 10 von 99 anzeigen
Filter:
  1. «Globalisierung hat einen bitteren Beigeschmack bekommen»

    «Globalisierung hat einen bitteren Beigeschmack bekommen»

    Die Welt steht an einem Wendepunkt, sagt der Historiker Harold James. Wir leben in gefährlichen Zeiten mit ungewissem Ausgang. Ein düsteres Gespräch mit einem Funken Hoffnung zum Schluss.

  2. Vorsorgerisiken in einem Umfeld niedriger Renditen Umfeld

    Vorsorgerisiken in einem Umfeld niedriger Renditen Umfeld

    Da die Vorsorgeverpflichtungen ansteigen dürften, müssen Unternehmen ihre Vorsorgebeiträge erhöhen.

  3. Welche revolutionäre Innovation wird unser Jahrhundert prägen?

    Welche revolutionäre Innovation wird unser Jahrhundert prägen?

    Robert J. Gordon, amerikanischer Ökonom und Universitätsprofessor, spricht mit der Credit Suisse über die Frage, ob Robo-Advisor Arbeitsplätze vernichten werden und ob Facebook zu einem neuen Ford werden könnte.

  4. Die Auswirkungen der Unsicherheit auf die Wirtschaft

    Die Auswirkungen der Unsicherheit auf die Wirtschaft

    Ein stabiles wirtschaftliches Umfeld begünstigt die Kreditvergabe, die Investitionen und den Konsum. Stabilität ist jedoch eine schwer messbare Grösse und wird stark von der subjektiven Wahrnehmung beeinflusst. Aber was ist mit Instabilität und Unsicherheit? Die Credit Suisse hat die Bedingungen für Unsicherheit und ihre Rolle im Markt analysiert.

  5. Global Wealth Report 2016

    Global Wealth Report 2016

    Das Credit Suisse Research Institute veröffentlicht den Global Wealth Report 2016.

  6. Standortqualität: Basel-Stadt wird Kanton Zürich überholen

    Standortqualität: Basel-Stadt wird Kanton Zürich überholen

    Der Standortqualitätsindikator 2016 der Credit Suisse zeigt die Kantone Zug und Zürich unverändert an der Spitze. Die Unternehmenssteuerreform III wird allerdings Bewegung ins Ranking bringen: Basel-Stadt überholt Zürich, Genf verzeichnet den grössten Ranggewinn.

  7. «Kredithandbuch Schweiz 2016» liegt druckfrisch vor

    «Kredithandbuch Schweiz 2016» liegt druckfrisch vor

    Günstiges Kreditumfeld ist nicht ohne Risiken – niedrige Zinsen ermöglichen höhere Verschuldung, Akquisitionen und einen stärkeren Aktionärsfokus.

  8. Dunkle Wolken am italienischen Bankenhimmel

    Dunkle Wolken am italienischen Bankenhimmel

    Seit dem Brexit-Referendum hat sich die Aufmerksamkeit der Finanzmärkte nach Italien verlagert. Grund hierfür sind erhebliche Schwächen im italienischen Bankensektor und die damit verbundene Sorge vor einer Neuauflage der Rückkopplungsschleife zwischen Banken- und Staatsrisiko. Möglicherweise müssen die neuen EU-Regeln über staatliche Unterstützung bei der Abwicklung von Banken nachgebessert werden, um das Risiko erneuter finanzieller Turbulenzen in der Eurozone zu reduzieren.

  9. Finanzplätze nach dem Brexit

    Finanzplätze nach dem Brexit 

    Der Brexit tangiert den Schweizer Finanzplatz, jedoch nur gering. Nun ist verstärktes Standortmarketing angesagt. 

  10. Härtere Zeiten für den britischen Immobilienmarkt

    Härtere Zeiten für den britischen Immobilienmarkt

    Das Ja des britischen Stimmvolks zum Austritt aus der Europäischen Union (EU) könnte nicht nur für die Wirtschaft des Landes, sondern auch für den Immobilienmarkt weitreichende Konsequenzen haben. Insbesondere der Londoner Büromarkt dürfte eine geringere Flächennachfrage zu spüren bekommen. Aber auch die Preise für Wohnimmobilien werden kurz- bis mittelfristig wohl unter Druck geraten.