Jugendbarometer Artikel Archiv

Artikel Archiv

Filter Optionen

Artikel 1- 10 von 18 anzeigen
Filter:
  1. Trends und Medien

    Die digitale, mobile und soziale Interaktion prägt den Zeitgeist der Jugendlichen. Trends und Medien (diesjähriges Schwerpunktthema) sind eng miteinander verknüpft. Müsste man ein Symbol für diese Jugend wählen, es wäre das Smartphone.

  2. Johann Schneider-Ammann: «Schon in meiner Jugend war die Zuwanderung ein grosses Thema»

    Wirtschaftsminister Johann N. Schneider-Ammann über die Forderungen der Schweizer Jugend, ihre Haltung zu Ausländern und zur Frage, warum er nicht in die Fussstapfen seines Vaters getreten ist.

  3. Digitales Universum

    Das Internet durchdringt immer mehr Lebensbereiche der Menschen – und jene der Digital Natives ganz besonders. Wie lebt es sich im digitalen Universum? Erstaunlich differenziert! Denn nicht alles, was analog ist, ist automatisch out bei den heute 16- bis 25-Jährigen.

  4. Beruf, Finanzen und Karriere

    Welche Branchen interessieren die Jugendlichen am meisten und was ist ihnen wichtig bei einem Arbeitgeber? Die Generation der heute 16- bis 25-Jährigen hat klare Vorstellungen in Bezug auf Beruf, Finanzen und Karriere.

  5. Politik, Gesellschaft und Werte

    Wie die Jugendlichen zu Politik, Gesellschaft und Werten stehen, unterscheidet sich in den USA, Brasilien, Singapur und der Schweiz teilweise deutlich. Arbeitslosigkeit, Korruption, Überalterung und Ausländer – das sind nur einige derjenigen Probleme, die die Jugendlichen beschäftigen.

  6. On- oder offline? — Diese Frage stellen sich nur noch Erwachsene, die Jugend ist weiter

    Die Harvard-Forscher Sandra Cortesi und Urs Gasser untersuchen die digitale Jugend. Sie warnen: Nicht alles ist, wie es scheint.

  7. Credit Suisse Youth Barometer 2015: Facts and Figures

    Credit Suisse Jugendbarometer 2015: Fakten und Zahlen

    «Digital Natives» unter der Lupe: Das Credit Suisse Jugendbarometer 2015 untersucht die Welt der 16- bis 25-Jährigen in der Schweiz, den USA, Brasilien und Singapur.

  8. Laurence J. Kotlikoff: «Wir führen Krieg gegen unsere eigenen Kinder»

    Der Ökonom Laurence J. Kotlikoff sieht schwarz für die kommenden Generationen: Sie werden ausgebeutet und praktisch enteignet. Um die westliche Welt zu retten, brauche es radikale Reformen.

  9. Vom Können zur Meisterschaft

    Sie sind Sportlerinnen, Denker oder Handwerker. In dem, was sie tun, gehören sie zu den Besten. Fünf Ausnahmetalente aus fünf Disziplinen erzählen, wie sie ihr Können zur Meisterschaft gebracht haben.

  10. Schweiz: Privilegiert, verwöhnt, verunsichert

    Der Jugend in der Schweiz geht es sehr gut. Doch erste Brüche tun sich auf. Setzt sich die Abschottungstendenz durch?