Ansatz & Berichterstattung Materiality Assessment

Materiality Assessment

Das Materiality Assessment bildet einen Bestandteil unseres Dialogs mit Anspruchsgruppen. Durch diesen Austausch zu unseren wesentlichen Themen erhalten wir ein besseres Verständnis der verschiedenen Sichtweisen. Dies ermöglicht es uns, aktiv die relevanten Themen und Herausforderungen anzugehen und transparent über sie zu berichten.

Wir haben durch das Materiality Assessment zwölf relevante Themen identifiziert, die wir in die Bereiche Wertschöpfung, verantwortungsvolle Geschäftsausübung und Management von weitergehenden Auswirkungen unserer Geschäftstätigkeit gegliedert haben.

Materiality Assessment

Die Erstellung der Liste mit den wesentlichen Themen basiert auf einem dreistufigen Prozess: Identifikation, Priorisierung und Prüfung. Dabei stützten wir uns auf Informationen aus Quellen wie Monitoring-Instrumenten, internen Dokumentationen und einer umfassenden Medienanalyse. Im Jahr 2015 haben wir die Liste ausserdem erneut mit Vertretern ausgewählter externer Organisationen sowie internen Experten validiert. Diese Konsultationen gaben Aufschluss darüber, ob die Credit Suisse alle relevanten Issues erkannt hat und inwiefern deren Definition und die ihnen zugeschriebene Relevanz den Ansichten der verschiedenen Anspruchsgruppen entsprechen.

Im Nachgang zu diesen Gesprächen wurde die Themenliste aktualisiert und wo notwendig angepasst. Das Materiality Assessment bildet nicht alle von den verschiedenen Anspruchsgruppen eingebrachten Punkte ab, sondern fokussiert auf diejenigen Themen, die für die Anspruchsgruppen sowie für die Geschäftstätigkeit der Credit Suisse am wichtigsten sind. Die Ergebnisse widerspiegeln damit Durchschnittswerte der Einschätzungen unterschiedlicher Anspruchsgruppen und zeigen gleichzeitig auch die Spannbreite der an uns herangetragenen Erwartungen.

Die aus dem Materiality Assessment gewonnenen Erkenntnisse bilden auch die Basis, um die einzelnen Aspekte unserer Verantwortung als Unternehmen in der Berichterstattung angemessen zu berücksichtigen und über die Zeit anzupassen. Wir planen, die Liste der relevanten Themen auch zukünftig regelmässig zu überprüfen, um neue Entwicklungen und deren Bedeutung für unsere Anspruchsgruppen und die Geschäftstätigkeit frühzeitig zu erfassen.