Kampagne Brookfield Asset Management

Brookfield Asset Management

Die Credit Suisse ist seit mehr als zehn Jahren die Bank an der Seite von BAM.

Über die Partnerschaft zwischen der Credit Suisse und Brookfield

Brookfield Asset Management («BAM») hat sich immer schon von anderen Vermögensverwaltern unterschieden. Seit der Gründung Ende der 1890er Jahre legt BAM den Schwerpunkt auf das langfristige Wachstum.

Den Wettlauf um schnelle Gewinne überlässt der Vermögensverwalter seiner Konkurrenz und konzentriert sich stattdessen auf nachhaltige Investments.

Davon zeugt das Anlageportfolio im Wert von USD 19 Mia. im Bereich der erneuerbaren Energien, das BAM kontinuierlich erweitert hat, seit das Unternehmen 1916 erstmals in die Erzeugung von Strom aus Wasserkraft investierte.

Und mit seinen Gewerbeflächen von rund 25,55 Mio. Quadratmetern ist BAM einer der weltweit grössten und fortschrittlichsten Immobilieneigentümer, -betreiber und -investoren.

Auch bei der Auswahl seiner Geschäftspartner ist BAM langfristig ausgerichtet. Die Credit Suisse pflegt seit über 10 Jahren eine Geschäftsbeziehung mit BAM.

Ob wir als strategischer Partner dazu beitragen, die Expansion voranzutreiben und die Rentabilität zu steigern, oder Mittel für die verschiedenen Investitionen beschaffen – BAM kann auf die Unterstützung der Credit Suisse zählen.

275

Millionen Quadratmeter Gewerbefläche machen Brookfield Asset Management zu einer der weltweit grössten Immobilieneigentümer, -betreiber und –investoren

Seitdem das Unternehmen 1916 erstmals in die Erzeugung von Strom aus Wasserkraft investierte, hat BAM ein Anlageportfolio im Wert von USD 19 Mia. im Bereich der erneuerbaren Energien aufgebaut. 

Eine regionen-, produkt- und serviceübergreifende Kundenbeziehung.

Brookfield Asset Management ist eine globale alternative Anlegegesellschaft mit einem verwalteten Vermögen von über USD 175 Mia. Brookfield besitzt und verwaltet seit mehr als 100 Jahren Vermögenswerte und setzt hierbei den Fokus auf Immobilien, erneuerbare Energien, Infrastruktur und Private Equity.

Laden Sie die vollständige Case Study herunter (PDF | Englisch)

Eine gewinnende Partnerschaft. Credit Suisse ist seit über einem Jahrzehnt Brookfields Sparringpartner.

Video abspielen (in Englisch)

Übersicht über die Beziehung: Die Credit Suisse und Brookfield arbeiten seit über einem Jahrzehnt zusammen. Im Laufe der Zeit hat sich die Beziehung dahingehend weiterentwickelt, dass die Credit Suisse nun in jeder Hinsicht als verlässlicher Berater fungiert. Die Credit Suisse hat Brookfield in Bezug auf unterschiedliche Aspekte ihrer Unternehmungsstrategie beraten, einschliesslich Gesprächen über Fusionen und Übernahmen (Merger and Acquisitions, M&A), Finanzierungsaktivitäten bei vielen der Brookfield-Unternehmen und dem bilanzwirksamen Kreditgeschäft.

Rolle: Das Team der Credit Suisse, das Brookfield betreut, umfasst zahlreiche Experten wie Relationship Manager, Produktspezialisten, Vertriebsmitarbeitende und Trader weltweit, die täglich ihren Beitrag leisten. Ob es sich nun um die Kapitalbeschaffung bei einem der Brookfield-Unternehmen handelt, um eine Beziehung hinsichtlich des Aktienhandels, eine Finanzierungsanforderung, Währungs- und Zinsabsicherungen oder ein strukturiertes Produkt, die Beziehung wird als Ganzes betrachtet und verwaltet.

Erfahren Sie mehr über die Partnerschaft in diesem Kundengespräch

Video abspielen (in Englisch)

Die Credit Suisse war bei einem wachsenden Geschäft besonders intensiv an der Transformation und dem Wachstum beteiligt – dem von Brookfield Infrastructure Partners L.P. (BIP). Seit 2009 hat die Credit Suisse die Funktion als Lead Joint Bookrunner bei drei Aktienemissionen für BIP übernommen, bei denen insgesamt über USD 1,8 Milliarden an Kapital aufgebracht wurden, und hat bei ihrer Emission der ersten Investment-Grade-Anleihe im Wert von CAD 400 Millionen als Joint Bookrunner fungiert. Dieses Kapital wurde zum Ausbau des BIP-Geschäfts weltweit verwendet, einschliesslich:

  • Rekapitalisierung von Babcock & Brown Infrastructure, einem australischen Infrastrukturfonds, und der darauffolgenden Fusion mit Prime Infrastructure.
  • Investition in einen der weltweit grössten Kohle-Exportterminals (Dalrymple Bay Coal Terminal), in Häfen (PD Ports) und in eine Bahnlinie in Australien.
  • Akquisition von Mautstrassen in Chile, einschliesslich der Mautstrasse Autopista Vespucio Norte, einer der wichtigsten Hauptverkehrsstrassen im Strassennetz rund um Santiago.
  • Investition in OHL Brazil, einem der grössten Eigentümer und Betreiber von Mautstrassen in Brasilien.

Ein weiteres Beispiel ist die Rolle der Credit Suisse als Lead Arranger und Joint Global Coordinator bei den Emissionen des Senior Secured Term Loan bzw. der Senior Secured Notes von NGPL PipeCo LLC. NGPL, ein BIP-Unternehmen, ist eines der grössten Transportleitungs- und Lagersysteme für Erdgas in den USA. Die Erlöse wurden für die (i) Ausschreibung der bestehenden, im Jahr 2012 fällig gewordenen Senior Notes, (ii) den Ersatz des bestehenden revolvierenden Kredits von NGPL und (iii) für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet.

Ergebnisse: Die Credit Suisse stand Brookfield während seines Wachstums und seiner Entwicklung hin zu einem erstklassigen Vermögensverwalter für alternative Anlagen, der sich als Eigentümer/Betreiber von Real Assets von anderen derartigen Unternehmen unterscheidet, beratend zur Seite.

Zukunft: Der Dialog der Credit Suisse mit Brookfield ist global, multi-dimensional, kontinuierlich und entwickelt sich stets weiter. Die Credit Suisse ist bestrebt, auch in Zukunft in Zusammenarbeit mit Brookfield seine allgemeinen strategischen Ziele zu erreichen. Es geht nie nur um eine einzige Transaktion oder einen einzelnen Ratschlag; es geht weiterhin darum, Lösungen zu finden, die Brookfield bei der Verwaltung und dem Wachstum seines globalen Geschäfts unterstützen.