Navigation

Allgemeine Information

Global Infrastructure Partners

Fakten

Fokus

Private-Equity und eigenkapitalähnliche Beteiligungen an weltweiten Infrastruktur- und infrastrukturnahen Anlagen aus den folgenden Branchen:

Energie:

  • Stromerzeugung
  • Übertragung und Verteilung
  • Gathering (Sammeln kleiner Mengen), Verarbeitung und Speicherung von Erdgas
  • Öltransport und -speicherung

Transport und Verkehr:

  • Flughafen
  • Flugsicherung
  • Seehafen
  • Güterbahn

Wasser/Abfall:

  • Entsalzung
  • Wasserverteilung
  • Wasseraufbereitung
  • Abfallentsorgung

Regionen

  • OECD Staaten (Organization for Economic Cooperation and Development)
  • Ausgewählte Schwellenländer

Beteiligungsvolumen

Gross, kontrollorientiert

Investmentansatz

Global Infrastructure Partners (GIP) ist ein Infrastrukturfonds, der von der Credit Suisse, General Electric Company und einem erfahrenen unabhängigen Senior Management Team gegründet wurde. Gemeinsam haben sie mehr als 150 Jahre Erfahrung in der Beratung, Strukturierung, Finanzierung, Investition und Verwaltung von Infrastrukturanlagen in Industrie- und Schwellenländern. GIP setzt auf die weltweit stark wachsende Nachfrage nach Beteiligungen an Infrastrukturanlagen und die mangelnde Fähigkeit traditioneller Finanzierungsquellen, diese Nachfrage zu befriedigen. Das Unternehmen konzentriert sich auf Investitionen in Infrastruktur- und infrastrukturnahe Anlagen in der Energie-, Transport- und Wasser-/Abfallbranche. Genereller Schwerpunkt von GIP sind kontrollorientierte Kapital- und eigenkapitalähnliche Beteiligungen (und ausgewählte Anlagen in Schuldtitel) an betrieblichen Vermögenswerten und Wertpapieren von Unternehmen, die Betriebseinrichtungen im Infrastrukturbereich besitzen, kontrollieren, betreiben, verwalten oder unterstützen. Ziel des GIP-Teams ist es, den Wert der erworbenen Anlagen zu maximieren, indem es seine umfassende Erfahrung und Expertise zur Optimierung der operativen und finanziellen Leistung dieser Anlagen einsetzt. 

Sekundärer Inhalt