Navigation

Allgemeine Information

Private Equity 

Strategien

Globale Reichweite und Lösungen

Die Private-Equity-Strategien der Credit Suisse profitieren von einer integrierten weltweiten Plattform, die darauf ausgerichtet ist, die Nachfrage von Anlegern nach immer breiter gefächerten und anspruchsvolleren Anlagelösungen zu befriedigen. Die Plattform fungiert als gemeinsames "Center of Excellence", das Lösungen und Produkte für Private-Equity-Anleger über Single-Manager-Fonds und gemischte Dachfonds sowie massgeschneiderte Einzelmandate (Separate Accounts) und Co-Investitionsprogramme bietet.

Partnerschaft

Die Credit Suisse und ihre Mitarbeiter (einschliesslich der Private-Equity-Anlageteams) haben selbst Kapital in beträchtlicher Höhe in ihre Private-Equity-Plattform investiert und somit die Interessen des Unternehmens und seiner Beschäftigten auf eine Ebene mit denen der externen Anleger gestellt. Darüber hinaus werden Anlageentscheidungen ausschliesslich innerhalb der jeweiligen Private-Equity-Strategie/-Boutique getroffen, und die Vergütung der Anlageexperten ist allein an die Leistung ihres jeweiligen Bereichs gekoppelt.

Erfahrung

Principal Investing hat bei der Credit Suisse eine lange Tradition: Sie begann 1969, als Donaldson, Lufkin & Jenrette ("DLJ") die Wagniskapitalgesellschaft The Sprout Group gründeten. Derzeit verwaltet die Credit Suisse ein Private-Equity-Vermögen von USD 33 Milliarden. Zu den Private-Equity-Kunden der Credit Suisse zählen einige der sachkundigsten Anleger der Welt, darunter betriebliche und kommunale Pensionskassen, Stiftungen und vermögende Privatkunden (Ultra High Net Worth Individuals).

Sekundärer Inhalt