Navigation

Allgemeine Information

Insurance-Linked Strategies

Fakten

Fokus

Globale Risikopools:

  • Naturkatastrophen (Wirbelstürme/Unwetter, Erdbeben, Hochwasser)
  • Luftfahrt
  • Seefahrt
  • Raumfahrt
  • Ölplattformen
  • Energie-Infrastruktur
  • Ernteausfälle
  • Leben
  • Geografische Streuung

Geografische Streuung

  • USA
  • Kanada
  • Europa
  • Japan
  • Australien
  • Neuseeland

Investitionsvolumen

Verschiedene


Anlageansatz

Unter Insurance-linked Strategies (ILS) versteht man eine neue, an Versicherungsrisiken gekoppelte Anlageklasse. Bei ILS-Investitionen kommt es zu einem Rollentausch zwischen Anlegern und Versicherern. ILS-Anleger übernehmen die Rolle der Versicherungsgesellschaft, indem sie Risiken decken und als Gegenleistung attraktive Prämien erhalten. Den Versicherungsgesellschaften wiederum kommt die Aufgabe als Versicherungsnehmer zu, die Risiken an Investoren auslagern und ihnen dafür Prämien entrichten. Das ILS-Team der Credit Suisse kann mit festverzinslichen Instrumenten (so genannten «Cat Bonds») und Derivatgeschäften ein diversifiziertes Portfolio aus einzelnen versicherungsbasierten Positionen zusammenstellen. Diese Strategien zeichnen sich durch eine geringe Korrelation mit Finanzmärkten aus und bieten sich unter Umständen zur Diversifizierung an.

Sekundärer Inhalt

Kontaktieren Sie uns