Umweltwirkung

In umweltwirksame Lösungen investieren

Warum einen Beitrag für die Umwelt leisten?

Um dringliche Umweltprobleme bewältigen und den Wandel in Richtung einer nachhaltigeren Welt vorantreiben zu können, muss ausreichend Kapital in wirkungsvolle Lösungen fliessen. Immer mehr Unternehmen spezialisieren sich auf Produkte, Dienstleistungen und Technologien, die zur Lösung diverser Umweltprobleme beitragen oder negative Auswirkungen erheblich reduzieren. Investitionen in solche Unternehmen leisten einen Beitrag zur Bewältigung von Umweltproblemen und bieten gleichzeitig ein attraktives langfristiges Renditepotenzial.

Warum jetzt?

In den vergangenen Jahren hatten der Klimawandel und die Umweltverschmutzung erhebliche negative finanzielle Auswirkungen auf die Weltwirtschaft. Der Bedarf an Lösungen für die vielschichtigen Umweltprobleme öffnet neue und erweitert existierende Märkte und bietet dabei aktiven Managern unterschiedlichste Chancen.

Der Credit Suisse (Lux) Environmental Impact Equity Fund wurde erschaffen, um solchen Lösungen Kapital zuzuführen. Dabei wird gezielt in ausgewählte börsengehandelte Unternehmen investiert, deren Produkte, Dienstleistungen und Technologien einen positiven Umweltwandel beschleunigen und die gleichzeitig attraktive Renditen generieren können.

In unserer Broschüre erfahren Sie mehr über die wachsende Bedeutung der Themen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG) sowie die Rolle der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDG) der Vereinten Nationen.

Risiken

  • Der Fonds bietet keinen Kapitalschutz; Anleger können den in dieses Produkt investierten Betrag ganz oder teilweise verlieren.
  • Politische Entwicklungen in Bezug auf Umweltvorschriften können das zugrundeliegende Anlageuniversum erheblich beeinträchtigen.
  • Das Engagement in Small und Mid Caps kann zu einer erhöhten kurzfristigen Volatilität führen und Liquiditätsrisiken mit sich bringen.
  • Ein erhöhter Fokus auf bestimmte Sektoren oder Branchenentwicklungen birgt das Risiko, dass diese von Zeit zu Zeit die Anlegergunst verlieren.
  • Ein erhöhtes Engagement in weniger regulierten Sektoren und noch nicht fest etablierten Geschäftsbereichen, wie erneuerbaren Ressourcen, könnte vorübergehende Volatilität verursachen und mit Liquiditätsrisiken behaftet sein.
  • Das Engagement in Schwellenländern kann eine erhöhte Volatilität zur Folge haben.
  • Es ist möglich, dass die Daten der ESG-Datenanbieter nicht korrekt oder nicht verfügbar sind oder nicht sofort aktualisiert werden und sich ihre Bereitstellung daher zeitlich etwas verzögert.