Nachhaltige Anlagen Unser ESG-Ansatz

Unser ESG-Ansatz

Bei Credit Suisse Asset Management gehen wir das Thema nachhaltiges Investieren ganzheitlich an. Unser Ziel ist es, bis Ende 2020 unser Produktangebot umfassend auf ESG (Environmental, Social and Governance) umzustellen.

Ganzheitlich bedeutet, dass ESG-Kriterien an verschiedenen Punkten in den Anlageprozess eingreifen. Wir verwenden ESG-Kriterien bei der Definition des Anlageuniversums (Ausschlüsse), beachten ESG-bezogene Risiken und Chancen als ergänzende Information bei der Anlagebeurteilung und beim Portfolioaufbau (Integration) und fördern Nachhaltigkeit im Dialog mit Unternehmen (Proxy Voting und Engagement). ESG-Kriterien werden bei den konkreten Anlageentscheidungen berücksichtigt und sie fliessen in das Risikomanagement mit ein. Schliesslich erhöhen wir mit einem detaillierten monatlichen ESG-Reporting die Portfoliotransparenz für unsere Kunden.

Ganzheitlich bedeutet für uns auch, die gesamte Produktpalette über alle traditionellen Anlagebereiche hinweg nachhaltig auszurichten. Unternehmen, von denen wir glauben, dass sie kein nachhaltiges Geschäftsmodell haben, sind aus unseren nachhaltigen Portfolios verschwunden. Genauso wie wir Unternehmen meiden, die in der traditionellen Fundamentalanalyse als zu teuer eingeschätzt werden. Mit Unternehmen, die Anzeichen für eine positive Veränderung erkennen lassen, suchen wir den Dialog und begleiten sie aktiv bei den Veränderungen.

Publikationen

Finden Sie Ihre passende Anlagelösung.
 

Kontaktieren Sie uns für weitere Auskünfte