Über uns Geschichte

Geschichte
Insurance Linked Strategies - geschichte

2003

Die Kernmitglieder des heutigen CSILS-Teams begannen mit der Verwaltung des ersten ILS-Fonds bei der Bank Leu (der späteren Clariden Leu), einer ehemaligen Tochtergesellschaft der Credit Suisse Group. Während seiner Zeit bei der Bank Leu gründete das Team die erste Anlagestiftung ausschliesslich für Schweizer Pensionskassen. Später folgte der erste Anlagefonds in Europa, der sowohl in Cat Bonds als auch in ILS-Privattransaktionen investierte.

2004

Das Team führte bei einigen Rückversicherern Risikotransferstrukturen ein und begann separate Rückversicherungs-Zweckgesellschaften für solche Risikotransfers und Frontingzwecke einzusetzen. Diese Strukturen sind heute in der ILS- und Rückversicherungsbranche weit verbreitet.

2006

Das Team wurde zu Credit Suisse Asset Management transferiert, um den Fokus auf institutionelle Kunden zu verstärken. Gleichzeitig wurde die institutionelle Plattform IRIS (Insurance Related Investment Solutions) ins Leben gerufen.

2009

Das CSILS-Team lancierte den ersten gemischten Lebensversicherungsanlagefonds, der sich hauptsächlich auf Makrorisiken bei Langlebigkeit und Übersterblichkeit konzentriert.

2014

Als erster ILS-Manager investierte CSILS in eine bewertete Start-Up-Rückversicherungsgesellschaft, welche von einem bestehenden Anleger über einen von CSILS verwalteten Fonds finanziert wurde.

A.M. Best bewertete die Rückversicherungsgesellschaft mit einem rating Rating von A– (ausgezeichnet) in Bezug auf die Finanzkraft und einem langfristigen Emittentenrating von A–, was eine sehr gute Bewertung ist für eine Start-up-Rückversicherungsgesellschaft mit einer stabilen Prognose und einem gut strukturierten Risikomanagementprogramm.1

2015

CSILS konnte seine IRIS-Plattform durch eine zusätzliche bewertete Rückversicherungsgesellschaft, welche von einem anderen bestehenden Investor eines CSILS-Fonds finanziert wurde, weiter ausbauen. Diese wurde von A.M. Best ebenfalls mit einem A– bewertet.1

CSILS finanziert (durch bestehende CSILS-Fonds) das Lloyd’s Syndikat «Arcus 1856». Mit diesem zusätzlichen Risikotransferträger wurde CSILS der erste ILS-Manager, welcher Transaktionen in Cat Bonds, besicherte Rückversicherung (durch ILS-Privattransaktionen), bewertete Rückversicherung (über die bewerteten Rückversicherer) und ein Lloyd’s Syndikat (durch Arcus 1856) anbieten kann. 

2016

Das in der Schweiz ansässige CSILS-Team wechselte zu Credit Suisse Insurance Linked Strategies Ltd., einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Credit Suisse Group AG. Sie ist von der FINMA als Vermögensverwalter von kollektiven Kapitalanlagen zugelassen und reicht bei der SEC Berichte als privater Fondsberater ein.

2017
CSILS erweiterte seine Zugangsplattform zum breiteren Markt durch die Gründung von Bernina Re2, einer Rückversicherungsgesellschaft der Klasse 3A mit Sitz in Bermuda.

2019
Ein Teil des Anlageteams von CSILS wechselte zu Bernina Re2, wo ein Teil der ILS-Anlagen beschafft, abgeschlossen, bepreist und modelliert werden.