Wirtschaft & Gesellschaft Globales Engagement

Globales Engagement

Die Credit Suisse und ihre Mitarbeitenden engagieren sich seit Jahren für integratives Wachstum und gesellschaftliche Anliegen. Gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen unterstützen wir weltweit karitative und humanitäre Projekte.

Die Credit Suisse möchte sich auch über ihr Kerngeschäft hinaus als engagierter Partner erweisen und zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung beitragen. Deshalb arbeiten wir weltweit in langfristigen und strategischen Partnerschaften mit ausgesuchten Organisationen zusammen. Unsere regionalen Stiftungen und Komitees arbeiten mit weltweit über 700 Partnern zusammen und koordinieren die Vergabe der Mittel sowie die Freiwilligeneinsätze unserer Mitarbeitenden.

Als Teil unseres sozialen Engagements haben wir drei Fokusthemen definiert: Mikrofinanz, Bildung und Mitarbeiterengagement.

Mitarbeiterengagement 2015

283

Partner, die wir sowohl finanziell als auch durch kompetenzbasierte Freiwilligenarbeit unterstützen

82

Länder, in denen unsere Partner aktiv sind

20347

freiwillige Mitarbeitende

Ausgewählte Projekte 2015

Projekt Ziel Ergebnis
Mentoring-Programm «Dream Pursuing»

2015 lancierte die Credit Suisse ihr erstes langfristiges Mentoring-Programm für Schüler in Zusammenarbeit mit der Teach Unlimited Foundation (TUF) in Hongkong. Das neunmonatige «Dream Pursuing Mentorship» bot den Freiwilligen der Credit Suisse eine Plattform, um Patenschaften für zehn Schüler im Alter zwischen 16 und 17 Jahren aus vier sozial benachteiligten Schulen in Hongkong zu übernehmen und sie bei der Entwicklung von lebenspraktischen und berufsrelevanten Kompetenzen zu unterstützen. Mentoren und Mentees wurden anhand ihrer Fähigkeiten, Interessen, Hintergründe und sprachlichen Fähigkeiten zusammengeführt und werden während des gesamten Programms nach Bedarf von der Teach Unlimited Foundation unterstützt.

Teach Unlimited Foundation (TUF) wurde im März 2011 gegründet und hat sich dem Ziel verschrieben, junge Menschen anzuregen und darauf vorzubereiten, in der Welt von heute zu bestehen. Ihre Mission ist die Verbesserung der Bildungsaussichten sozial benachteiligter Schüler in Hongkong durch die Bereitstellung zusätzlicher Ressourcen und schulischer Unterstützung.

Das Sponsoring dieses Patenschaftsprogramms gab unseren 14 freiwilligen Mitarbeitenden die Gelegenheit, bedeutsame Mentoring-Beziehungen zu den von ihnen betreuten Schülern aufzubauen. Mentoren und Mentees hatten die Möglichkeit, im Verlauf der neun Monate gemeinsam an mehreren wohltätigen Aktivitäten teilzunehmen. Die betreuten Schüler konnten auch das Büro der Credit Suisse in Hongkong besuchen und dort viele verschiedene Mitarbeitende via Job Shadowing begleiten, um mehr über deren Hintergrund und Berufserfahrung zu erfahren. Dieses Ereignis brachte unsere Mitarbeitenden und Schüler aus der örtlichen Gemeinde zusammen.
Teach for China Die Credit Suisse unterhält seit 2012 eine Partnerschaft mit Teach for China (TFC) und unterstützt die Rekrutierung, Schulung und den Einsatz von TFC-Stipendiaten in unzureichend ausgestatteten Schulen im ländlichen China. Während der dreijährigen Partnerschaft ermöglichte die Unterstützung der Credit Suisse TFC, 21 Stipendiaten in unzureichend ausgestatteten Unterrichtsräumen in Shantou (Guangdong) und Lincang (Yunnan) zu rekrutieren, zu schulen und einzusetzen, die qualitativ hochwertigen Unterricht und Programme ausserhalb des Stundenplans für 4'200 Studenten erteilten. Neben der finanziellen Unterstützung unterstützte die Credit Suisse diese Partnerschaft durch das kompetenzbasierte Engagement unserer Mitarbeitenden in den Büros Hongkong, Peking und Shanghai mit einem Brieffreunde-Austauschprogramm mit Schülern aus einer von TFC unterstützten Schule sowie einem Patenschaftsprogramm für Stipendiaten im zweiten Jahr, die das Programm verlassen werden. 2015 wuchs die Partnerschaft der Credit Suisse mit TFC weiter durch eine neue Zuwendung zur Unterstützung der Rekrutierung von Stipendiaten im Inland. Mit der Unterstützung der Credit Suisse hat TFC die Kapazität, mit Aktivitäten und Events an über 80 der besten Universitäten Chinas mehr als 180 von Chinas herausragenden und leistungsstarken Absolventen für den Jahrgang 2016-2018 zu rekrutieren. Diese Stipendiaten werden im Schuljahr 2015-2016 durch direkten Unterricht in unzureichend ausgestatteten Schulen in allen Programmregionen mehr als 27'600 Schüler aus einem einkommensschwachen und ländlichen Umfeld erreichen.
Wassersicherheit durch Bildung und Entwicklung von Wasserressourcen unter Federführung der Community Die Credit Suisse in Indien kooperiert mit dem Watershed Organization Trust (WOTR) bei einem Projekt für Wassersicherheit durch Bildung sowie die Entwicklung von Wasserressourcen unter Federführung der Community im Paner-Block, Bezirk Ahmednagar, 186 km von Mumbai und 125 km von Pune entfernt. Der Paner-Block ist der trockenste Block im Bezirk Ahmednagar, dort fallen im Jahr nur 400-500 mm Regen und der Niederschlag ist unberechenbar und ungleich verteilt, was zu dramatischer Trinkwasser- und Futtermittelknappheit führt. Im Rahmen des Projekts, das im März 2015 begann, wurde eine dreitägige Initiative zur Freiwilligenarbeit für Mitarbeitende der Credit Suisse organisiert, um die Entwicklung von Wasserscheiden und die Anpassung an den Klimawandel zu erläutern. Über 50 Freiwillige meldeten sich, um im Schulungszentrum Darewadi des WOTR in das ländliche Leben einzutauchen und anschliessend Baumschösslinge zu pflanzen. Die Freiwilligen wurden vom WOTR-Team im Schulungszentrum Darewadi betreut und über die Massnahmen zur Wassererhaltung informiert. Die Freiwilligen führten anschliessend in den folgenden Tagen Befragungen durch und trafen sich mit Dorfbewohnern, um deren Bedürfnisse und Herausforderungen in Bezug auf fortschrittliche Anbautechniken zu verstehen. Sie nahmen auch an einer Pflanzaktion für Baumschösslinge am Schulungszentrum teil.
Projekt Ziel Ergebnis
City Year UK Pioneer Growth Partnership Die Credit Suisse arbeitet seit 2010 mit City Year UK zusammen und wurde 2015 Pioneer Growth Partner. Im Rahmen dieses fünfjährigen Engagements helfen wir der Organisation beim Erreichen ihrer Vision, bis 2020 1'000 Freiwillige zu gewinnen, die 100 Schulen in fünf Städten unterstützen. Zusätzlich zu unserer finanziellen Unterstützung und unserer Hilfe beim Aufbau von Kapazitäten waren 12 Mitarbeitende der Credit Suisse 2015 als Mentoren für Freiwillige von City Year UK tätig und unterstützten sie dabei, ihre Rolle so effektiv wie möglich auszufüllen.

Im September 2015 lancierte City Year UK sein Programm in einer dritten Stadt – Manchester – und etablierte sich damit als nationale Wohltätigkeitsorganisation.

2015 wurde City Year UK auch zum begünstigten Partner des Credit Suisse Global Citizens Program und konnte einen Volunteer willkommen heissen, der eine Studie zur Beschäftigungsfähigkeit durchführte. Diese zielt darauf ab, City Year UK für britische Top-Arbeitgeber als Quelle hoch leistungsfähiger Talente auf Hochschulniveau zu positionieren.

Wohltätigkeitsorganisation des Jahres – Polen Mittelbeschaffung für die Wohltätigkeitsorganisation des Jahres und Engagement einer höheren Anzahl von Mitarbeitenden der Credit Suisse bei Gelegenheiten zur Freiwilligenarbeit.

2015 entstanden durch die Partnerschaft mit dem Kinderhospiz Breslau 1'327 Gelegenheiten zur Freiwilligenarbeit (6'043 geleistete Stunden), wobei sich 947 Freiwillige engagieren konnten.

Die Mitarbeitenden haben das Hospiz auch für 2016 als Wohltätigkeitsorganisation des Jahres gewählt.

Board Training Program Das Nonprofit Board Training Program der Credit Suisse unterstützt hochrangige Mitarbeitende – und wichtige Kunden – bei ihrer Vorstandstätigkeit in Nonprofit-Organisationen. Ziel: Schulung von 100 Mitarbeitenden und Platzierung von Mitarbeitenden in Vorständen im Jahresverlauf 2016. Bis Mai 2016 nahmen über 150 Mitarbeitende an der ersten Schulung und 56 an weiterführenden Schulungen teil und die Platzierungen in Vorständen haben begonnen.
Projekt Ziel Ergebnis
City Harvest Unterstützung der Organisation bei ihrer Mission zur Bekämpfung des Hungers in New York City durch Finanzierung und Freiwilligenarbeit. Über 750 Mitarbeitende der Credit Suisse leisteten im Jahr 2015 2'800 Stunden und halfen, 170'000 Kilogramm an Nahrungsmitteln umzupacken. Bei der jährlichen Gala von City Harvest im April 2016 wurde die Credit Suisse für ihr langjähriges Engagement geehrt.
New York Cares Unterstützung einer Reihe von Anliegen, welche die Talente und Interessen unserer Mitarbeitenden widerspiegeln. Von praktischen Projekten wie Wandmalerei über kompetenzbasierte Freiwilligenarbeit mit Mentoring und Arbeit im Direktorium der Organisation leisteten über 1'500 Mitarbeitende der Credit Suisse im Jahr 2015 mehr als 5'000 ehrenamtliche Arbeitsstunden für New York Cares. Die Credit Suisse wird bei der Gala der Organisation 2016 für ihre Partnerschaft mit New York Cares geehrt.
Harlem Academy Unterstützung der Schule bei der Ausbildung intelligenter, motivierter Schüler aus unterversorgten Gemeinden, um sie auf den Erfolg an den besten weiterführenden Schulen und für lebenslanges Lernen vorzubereiten. 2015 erzielten 97 % der Schüler der Harlem Academy Leistungen am oder über dem nationalen Medianwert und ein Drittel der Schüler zählte zu den besten 10 Prozent des Landes. Insgesamt steigern Schüler in ihrem ersten Jahr an der Schule ihre Leistungen durchschnittlich um 11 Perzentilpunkte.
Projekt Ziel Ergebnis
Credit Suisse Prix Jeunes Solistes Würdigung der herausragenden Leistungen junger Solisten im Bereich der klassischen Musik. Der serbische Gitarrist Vojin Kocić, der den Credit Suisse Prix Jeunes Solistes 2015 gewann, erhielt nicht nur CHF 25'000 Preisgeld, sondern gab am Lucerne Festival im Sommer auch sein Debüt.
Schweizerisches Rotes Kreuz Unterstützung von Gesundheits- und Integrationsprogrammen des Schweizerischen Roten Kreuzes Rund 2'300 Mitarbeitende engagierten sich unter anderem für eine Blutspendenkampagne, einen Fahrerpool für Transportdienstleistungen, die Aktion «2 x Weihnachten» und das Integrationsprojekt «Mitten unter uns».

Unsere Antwort auf globale Herausforderungen

Um unsere globale Strategie bestmöglich umzusetzen und dabei den effizienten Einsatz unserer Mittel sowie den langfristigen Nutzen der unterstützten Projekte sicherzustellen, arbeiten wir eng mit unseren Partnern zusammen, die sich mit den lokalen Gegebenheiten in den jeweiligen Regionen auskennen und Projekte vor Ort entsprechend umsetzen können.

Wir erachten Bildung und den Zugang zu Finanzdienstleistungen als zentrale Treiber von Wachstum und als wirkungsvolle Hilfe zur Selbsthilfe. So haben wir 2008 die globale Bildungsinitiative lanciert. Auf der Grundlage der bisherigen Erfolge haben wir den Fokus der Initiative neu ausgerichtet und sie unserem Kerngeschäft sowie unserer Mikrofinanzinitiative angepasst. Das neue Programm rund um das Thema finanzielle Bildung für Mädchen wurde 2014 in Zusammenarbeit mit Plan International und mithilfe des technischen Fachwissens von Aflatoun gestartet. Mit unserer 2008 lancierten Mikrofinanzinitiative fördern wir Entwicklung und Innovation im Mikrofinanzsektor, indem wir Mikrofinanzinstitute dabei unterstützen, Managementkompetenzen, Prozesse und Produkte zu entwickeln, um den Menschen am unteren Ende der Einkommenspyramide einen besseren Zugang zu Finanzdienstleistungen zu ermöglichen. Auch die Strategie der Mikrofinanzinitiative wurde 2014 angepasst, um mit unseren Programmen noch besser auf die zunehmend vielfältigen Bedürfnisse von einkommensschwachen Haushalten eingehen zu können, beispielsweise in den Bereichen Wohnen und Bildung.

Unsere Antwort auf lokale Herausforderungen

Wir möchten in der Gesellschaft, in der wir leben und arbeiten, mit unseren diversen regionalen Projekten in Industrie- und Schwellenländern einen Beitrag zum Gemeinwohl leisten.

Als Arbeitgeber nehmen wir unsere soziale Verantwortung auch dadurch wahr, dass wir unsere Mitarbeitenden zusätzlich zur finanziellen Unterstützung der Bank an Partnerorganisationen dazu motivieren, sich persönlich zu engagieren. So ermöglichen wir jedem Mitarbeitenden, sich bis zu vier Tage bei vollem Gehalt an den Projekten unserer Partner in den Bereichen Bildung, Umweltschutz, Gesundheit und Soziales zu beteiligen.

Ergänzend zu den positiven Auswirkungen ihres Engagements werden die persönlichen Kompetenzen unserer Mitarbeitenden gefördert und ein Beitrag zur Stärkung unserer Unternehmenskultur geleistet. Darüber hinaus bietet unser Global Citizens Program entsprechend qualifizierten Mitarbeitenden die Möglichkeit, sich mit ihrem Fachwissen an Projekten unserer Partnerorganisationen vorwiegend in Schwellen- und Entwicklungsländern direkt vor Ort zu engagieren.

Katastrophenhilfefonds

Der Katastrophenhilfefonds, der von der Credit Suisse Foundation geleitet wird, leistet Opfern von Naturkatastrophen weltweit Soforthilfe, um das Leid der Opfer zu mildern und später beim Wiederaufbau zu helfen. Die Spenden der Mitarbeitenden stellen neben den Geldern und den Aufstockungsbeträgen der Stiftung eine wesentliche Finanzierungsquelle dar. Um unser humanitäres Engagement zu verstärken, sind wir 2008 mit dem IKRK eine globale Partnerschaft eingegangen.

Der Katastrophenhilfefonds hat sich beispielsweise nach dem Erdbeben und dem Tsunami, die 2011 grosse Schäden in Japan verursacht haben, mit insgesamt über USD 5,5 Millionen am langfristigen Wiederaufbau in der Region Fukushima, Japan, beteiligt. 2014 sprach das Asien-Pazifik- Philanthropie-Komitee weitergehende Unterstützung für die lokale Hilfsorganisation Chikyu No Gakkou, die sich in der stark betroffenen Region Tohoku engagiert. Zudem haben sich Credit Suisse Volunteers für die Opfer des Taifuns Haiyan, der 2013 auf den Philippinen ebenfalls schwere Schäden hinterlassen hat, eingesetzt.

Im April 2015 erschütterte ein starkes Erdbeben Nepal und hinterliess insbesondere in der Hauptstadt Kathmandu grosse Zerstörung. Die Credit Suisse verdoppelte alle Spenden der Mitarbeitenden. Insgesamt wurden der Hilfsorganisation Habitat for Humanity mehr als USD 600'000 für ihre Hilfsmassnahmen in Nepal gespendet.