The Credit Suisse Exhibition - Michelangelo & Sebastiano Biografie von Michelangelo (National Gallery, London)

Biografie von Michelangelo (National Gallery, London)

Er malte auf Holz, schuf Fresken, war Bildhauer und Architekt und verfasste Sonette. Michelangelo Buonarroti war der erste Künstler, der seinen Zeitgenossen als Genie galt.

Biografie von Michelangelo (National Gallery, London)

Er war ein Hauptexponent der Hochrenaissance und der einzige Künstler seiner Zeit, dem man nachsagte, dass er die Antike übertreffe.

Michelangelo wurde in den 1470er Jahren in Caprese geboren. Er wurde zunächst bei Ghirlandaio zum Maler ausgebildet und anschliessend als Bildhauer unter dem Patronat von Lorenzo de' Medici. Bereits ein renommierter Bildhauer ging er 1496 nach Rom, wo er die Pietà für St. Peter schuf.

1501 war er zurück in Florenz und arbeitete an diversen Gemälden und Skulpturen. Die meisten davon waren unvollendet, als er 1505 nach Rom berufen wurde, um die Bildhauerarbeiten am Grabmal für Papst Julius II zu übernehmen, ein Projekt, mit dem er sich bis 1545 abmühen sollte. Von 1508 bis 1512 malte er das Deckengewölbe der Sixtinischen Kapelle mit Szenen aus dem Alten Testament aus, von der Schöpfung bis hin zur Geschichte Noahs. Die Decke der Sixtinischen Kapelle wurde umgehend als Meisterwerk gewürdigt. Mit ihren unzähligen Figuren in komplexen, gewundenen Posen und ihrer üppigen Farbigkeit ist sie die Hauptinspiration für den aufkommenden Manierismus.