Unternehmensinformationen Akquisitionen & Verkäufe

Akquisitionen & Verkäufe

Überblick über die wichtigsten Zusammenschlüsse, Akquisitionen und Verkäufe der Credit Suisse Group.

Oktober 2015 

Übertragung des US-Private-Banking-Geschäfts
Im Oktober 2015 gab die Gruppe bekannt, dass sie eine exklusive Einstellungsvereinbarung mit Wells Fargo Advisors unterzeichnet hat. Die Vereinbarung sieht vor, dass bis Anfang 2016 die US-Amerikanischen Kundenberater aus dem Private Banking, deren Kunden sowie bestimmte andere Mitarbeitende ins Brokerage- Geschäft von Wells Fargo überführt werden.

Juni 2015

Credit Suisse - Prime Fund Services (PFS)
Im August 2014 kündigte die Gruppe den Verkauf von Prime Fund Services (PFS) an BNP Paribas sowie den Wechsel des bestehenden PFS-Teams zu dieser Bank an. Die Transaktion kam im zweiten Quartal 2015 zum Abschluss. Die anfallenden Erträge, Aufwendungen und Vorsteuergewinne aus dieser Transaktion waren unwesentlich.

August 2014

Credit Suisse kündigte den Verkauf von Prime Fund Services (PFS) an BNP Paribas sowie den Wechsel des bestehenden PFS-Teams zu dieser Bank an.
Die Transaktion dürfte im Jahr 2015 zum Abschluss kommen; es gelten die üblichen Abschlussbedingungen einschliesslich kartellrechtlicher und regulatorischer Freigaben. Die anfallenden Erträge, Aufwendungen und Vorsteuergewinne aus dieser Transaktion sind unwesentlich.

Juli 2014

Credit Suisse gibt Vertragsabschluss mit Banca Generali S.p.A. bezüglich Verkauf des PB&WM Affluent/Upper Affluent Geschäfts in Italien bekannt

Credit Suisse hat einen Vertrag mit Banca Generali S.p.A. bezüglich des Verkaufs des italienischen PB&WM Affluent/Upper Affluent Geschäfts bekannt gegeben. Die Transaktion beinhaltet ungefähr 60 Vermittler der Credit Suisse (Italien) S.p.A. mit einem verwalteten Vermögen von über EUR 2 Milliarden. Die Transaktion wird, vorbehältlich der üblichen Abschlussbedingungen sowie notwendigen Genehmigungen, voraussichtlich im November 2014 abgeschlossen sein

April 1. 2014

Credit Suisse gliedert DLJ Merchant Banking Partners aus
Credit Suisse hat heute die Abspaltung (Spin-off) von DLJ Merchant Banking Partners (“DLJ MBP”), ihr auf Private-Equity-Mezzanine-Anlagen spezialisiertes Geschäft, an das unabhängige Beratungsunternehmen aPriori Capital Partners L.P. (“aPriori Capital”) bekannt geben. aPriori Capital wurde vom heutigen Management Team von DLJ MBP, namentlich Colin Taylor und Susan Schnabel, gegründet.

Januar 2014

Credit Suisse schliesst Verkauf der Customized Fund Investment Group (“CFIG”) ab
Credit Suisse schliesst den Verkauf von CFIG, ihres Private-Equity-Dachfonds und Co-Investment-Geschäfts, an Grosvenor Capital Management erfolgreich ab und realisiert im ersten Quartal 2014, nach Abzug des zugewiesenen Goodwill von CHF 23 Mio., einen Veräusserungsgewinn vor Steuern von CHF 91 Mio..

5. Dezember 2013

Credit Suisse verkauft lokal in Deutschland gebuchtes Private-Banking-Geschäft an ABN AMRO

Grosvenor Capital Management, L.P. (“Grosvenor”), einer der weltweit grössten unabhängigen Alternative Asset Manager, hat heute den Vertragsabschluss mit der Credit Suisse Group AG bezüglich des Erwerbs ihrer Customized Fund Investment Group (“CFIG”), einer weltweit führenden Private Equity, Infrastruktur und Real Estate Investmentgesellschaft, bekannt gegeben.

1. August 2013

Grosvenor Capital Management kauft CFIG von Credit Suisse Group AG

Grosvenor Capital Management, L.P. (“Grosvenor”), einer der weltweit grössten unabhängigen Alternative Asset Manager, hat heute den Vertragsabschluss mit der Credit Suisse Group AG bezüglich des Erwerbs ihrer Customized Fund Investment Group (“CFIG”), einer weltweit führenden Private Equity, Infrastruktur und Real Estate Investmentgesellschaft, bekannt gegeben.

Juli 2013

Credit Suisse schliesst Verkauf ihres ETF-Geschäfts an Blackrock ab
Credit Suisse schliesst den Verkauf ihres Exchange-Traded-Funds-Geschäfts (ETF-Geschäft) an Blackrock ab und realisiert im dritten Quartal 2013, nach Abzug des zugewiesenen Goodwill von CHF 72 Mio., einen Veräusserungsgewinn vor Steuern von CHF 146 Mio. Der von der Gruppe erhaltene Kaufpreis kann sich noch durch zukünftige bedingte Zahlungen erhöhen, wenn bestimmte Schwellenwerte erreicht werden. Blackrock ist ein mit der Gruppe nicht verbundenes Unternehmen.

22. April 2013

Blackstone gibt Akquisition von Credit Suisse’s Strategic Partners bekannt

Blackstone hat heute den Vertragsabschluss mit Credit Suisse bezüglich des Kaufs von Strategic Partners, eines auf den Sekundärmarkt spezialisierten Private- Equity-Geschäfts mit verwalteten Vermögen von USD 9 Milliarden, bekannt gegeben. Die Transaktion wird, vorbehältlich der üblichen Abschlussbedingungen sowie notwendigen Genehmigungen, voraussichtlich bis Ende des dritten Quartals 2013 abgeschlossen sein. Die Einzelheiten der Vereinbarung wurden nicht veröffentlicht.

28. März 2013

Credit Suisse verkauft JO Hambro Investment Management (JOHIM)
Credit Suisse hat den Verkauf von JO Hambro Investment Management an Bermuda National Limited bekannt gegeben. JOHIM ist ein unabhängiger Vermögensverwalter in London, welcher seit 2001 Teil der Credit Suisse Group war.

27. März 2013

Credit Suisse übernimmt privates Vermögensverwaltungsgeschäft von Morgan Stanley in der Region EMEA

Die Credit Suisse hat heute die Unterzeichnung einer Vereinbarung zur Übernahme des privaten Vermögensverwaltungsgeschäfts von Morgan Stanley in der Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika), ausserhalb der Schweiz, bekanntgegeben. Das verwaltete Gesamtvermögen beläuft sich auf über USD 13 Mia. und ist auf Standorte in Grossbritannien, Italien und Dubai konzentriert. Das Kundensegment umfasst hauptsächlich äusserst vermögende (UHNW) und sehr vermögende (HNW) Kunden in ganz Europa.

10. Januar 2013

Credit Suisse verkauft ihr ETF-Geschäft
Die Credit Suisse gibt eine Vereinbarung mit BlackRock, Inc. über den Verkauf ihres «Exchange Traded Funds (ETF)»-Geschäfts bekannt.

13. September 2012

Credit Suisse Groupverkauft Wincasa an Swiss Prime Site

Die Credit Suisse Group AG hat heute bekannt gegeben, dass sie mit der Swiss Prime Site AG eine definitive Vereinbarung über den Verkauf der Wincasa AG geschlossen hat.

11. Juni 2012
(nicht auf Deutsch verfügbar)

Credit Suisse Completes Acquisition of HSBC's Private Banking Business in Japan

Credit Suisse announced today the completion of its acquisition of HSBC’s private banking business in Japan which was first agreed on December 21, 2011.

Juni 2012

Credit Suisse übernimmt verbleibenden Anteil an Hedging-Griffo

Im zweiten Quartal 2012 übernahm die Gruppe die verbliebenen Aktienanteile an Hedging-Griffo Investimentos S.A., wie im Rahmen der bestehenden und bereits bekannt gegebenen Optionsvereinbarungen vorgesehen. 

2. April 2012

Fusion der Clariden Leu AG mit der Credit Suisse AG vollzogen
Der rechtliche Zusammenschluss der Clariden Leu AG («Clariden Leu») mit der Credit Suisse AG («Credit Suisse») ist erfolgt.

15. November 2011 

Credit Suisse integriert Clariden Leu 

Die Credit Suisse beabsichtigt, die Clariden Leu vollumfänglich in ihre Organisation zu integrieren. Die Integration soll bis Ende 2012 rechtlich und operativ abgeschlossen sein.

17. November 2010

Neue Aargauer Bank - Öffentliches Kaufangebot der Credit Suisse Group AG

Hier finden Sie die Informationen im Zusammenhang mit dem aktuellen Kaufangebot für Namenaktien der Neuen Aargauer Bank AG.

14. September 2010
(nicht auf Deutsch vorhanden)

Credit Suisse’s Asset Management division to acquire minority interest in York Capital Management

Credit Suisse announced today that its Asset Management division has agreed to acquire a minority interest in York Capital Management (“York”), a leading global hedge fund manager, based in New York. York will continue to operate independently and will continue to be led by Jamie Dinan, founder and Chief Executive Officer, Dan Schwartz, Chief Investment Officer, and the firm’s senior management team.

10. Mai 2010

Credit Suisse übernimmt von Fortis Bank Nederland den Geschäftsbereich Prime Fund Solutions

Die Credit Suisse hat mit der Fortis Bank Nederland die Übernahme von deren Geschäftsbereich Prime Fund Solutions (PFS) vereinbart. Dieser Kauf eines weltweit führenden Hedgefonds-Verwalters ergänzt die Dienstleistungen der Credit Suisse für Kunden aus dem Bereich der alternativen Anlagen. PFS ist führend bei unabhängigen Administrations- und Anlegerdienstleistungen, Berechnung des Nettoinventarwerts sowie Banking-, Custody- und Finanzierungslösungen.

31. Dezember 2008

Credit Suisse verkauft Teile von Global Investors an Aberdeen Asset Management und übernimmt im Gegenzug eine Kapitalbeteiligung von 24,9% am britischen Vermögensverwalter

Die Credit Suisse hat heute den Verkauf von Teilen ihres traditionellen Asset-Management-Geschäfts "Global Investors" für eine Beteiligung von bis zu 24,9 Prozent am erweiterten Aktienkapital von Aberdeen Asset Management bekannt gegeben. Die Beteiligung entspricht einem Wert von rund CHF 381 Mio. (GBP 250 Mio.) per 30. Dezember 2008.

26. August 2008

Credit Suisse erwirbt Mehrheit an Asset Management Finance Corporation
Die Credit Suisse Group hat von der kanadischen National Bank of Canada eine Mehrheitsbeteiligung an der Asset Management Finance Corporation (AMF) erworben. Damit erweitert die Credit Suisse ihren Geschäftsbereich Alternative Investments. Die Group übernimmt die AMF zu mehr als 80% und bezahlt dafür rund USD 384 Mio. mit neu ausgegebenen Aktien der Credit Suisse Group.

22. April 2008
(nicht auf Deutsch vorhanden)

Credit Suisse Credit Suisse strengthens private banking capabilities in Australia

Credit Suisse announced today that it has agreed to acquire the corporate advisory business of Hindal. This acquisition will further strengthen Credit Suisse's private banking capabilities in Australia through providing corporate advisory services to small-to-mid cap businesses.private banking capabilities in Australia

Credit Suisse announced today that it has agreed to acquire the corporate advisory business of Hindal. This acquisition will further strengthen Credit Suisse's private banking capabilities in Australia through providing corporate advisory services to small-to-mid cap businesses.

1. November 2007

Credit Suisse schliesst den Kauf von Hedging-Griffo ab
Credit Suisse teilte heute mit, dass sie den den Kauf einer Mehrheitsbeteiligung an Hedging-Griffo, einem führenden unabhängigen Vermögensverwalter in Brasilien, abgeschlossen hat.

22. Dezember 2006 

Credit Suisse Group schliesst den Verkauf der Winterthur an AXA ab

Die Credit Suisse Group gab heute den Abschluss des Verkaufs der gesamten Winterthur Schweizerische Versicherungs-Gesellschaft ("Winterthur") an AXA bekannt. Die Vereinbarung über den Verkauf wurde am 14. Juni 2006 bekannt gegeben.

21. Dezember 2006 

Credit Suisse erwirbt Mehrheitsbeteiligung am führenden Vermögensverwalter Hedging-Griffo in Brasilien

Die Credit Suisse hat eine Vereinbarung unterzeichnet, wonach sie eine Mehrheitsbeteiligung an Hedging-Griffo, einer der führenden unabhängigen Vermögensverwaltungs- und Private-Banking-Firmen in Brasilien, übernehmen wird. Der Kaufpreis beträgt CHF 358 Mio. in bar (USD 294 Mio./BRL 635 Mio.).

14. Juni 2006

Credit Suisse Group verkauft Winterthur an AXA

Die Credit Suisse Group hat heute bekannt gegeben, dass sie mit der AXA eine definitive Vereinbarung über den Verkauf der Winterthur Schweizerische Versicherungs-Gesellschaft ("Winterthur"), ihres Versicherungsgeschäfts, geschlossen hat. AXA wird für CHF 12.3 Mia. in bar 100% der Winterthur erwerben. Das Einverständnis der Behörden und die Erfüllung sämtlicher Auflagen vorausgesetzt, wird der Abschluss der Transaktion gegen Ende 2006 erwartet.

24. Dezember 2004

Credit Suisse Group verkauft ihre Minderheitsbeteiligung an Warburg Pincus

Die Credit Suisse Group gab am 24. Dezember 2004 den Verkauf ihrer Minderheitsbeteiligung von 19,9% an der Private-Equity-Firma Warburg Pincus bekannt. Die Beteiligung wurde von Warburg Pincus erworben und die Transaktion am 31. Dezember 2004 abgeschlossen.

4. November 2004

Winterthur verkauft L’Unique Compagnie d'Assurances Générales

Die Winterthur gab am 4. November 2004 den Verkauf ihrer kanadischen Tochter L’Unique Compagnie d’Assurances Générales an La Capitale Assurances Générales Inc. bekannt. Der Verkauf wurde am 22. November 2004 abgeschlossen. 

1. Juli 2004

Winterthur Life verkauft PPML an die Capita Group Plc
Verkauf der britischen Rentenverwaltungsgesellschaft Personal Pensions Management Limited (" PPML") der Winterthur Life. Dieser Verkauf wurde am 18. Mai 2004 bekannt gegeben und am 1. Juli 2004 abgeschlossen. 

29. März 2004

Winterthur verkauft ihre französische Tochter Rhodia Assurances S.A. an April Group
Die Winterthur gab am 29. März 2004 den Verkauf ihrer französischen Tochtergesellschaft Rhodia Assurances S.A. an die April Group bekannt. Die Transaktion wurde am 8. Juli 2004 abgeschlossen. 

3. Februar 2004 

Credit Suisse verkauft ihr Brokerage-Geschäft General de Valores y Cambios
Die Credit Suisse gab am 3. Februar 2004 den Verkauf ihres spanischen Brokerage-Geschäfts General de Valores y Cambios Sociedad de Valores S.A. (GVC) bekannt. Die Transaktion wurde am gleichen Datum abgeschlossen.  

12. Dezember 2003

Credit Suisse verkauft ihre Aktienbeteiligung an der Cornèr Bank AG
Am 12. Dezember 2003 gab die Credit Suisse den Verkauf ihrer Aktienbeteiligung an der Cornèr Bank AG an die Mehrheitsaktionärin Finmec Holding S.A. bekannt, die den Familien Cornaro, Piotrkowski und Dollfus gehört. Die Transaktion wurde am 18. Dezember 2004 abgeschlossen.

26. September 2003

Winterthur GroupVerkauf ihres italienischen Versicherungsgeschäfts an Unipol ab
2004 den Abschluss des Verkaufs ihres italienischen Versicherungsgeschäfts an Unipol Assicurazioni SpA bekannt. Der Verkauf war im Juni 2003 angekündigt worden.

1. September 2003

Winterthur Group schliesst den Verkauf von Churchill an die Royal Bank of Scotland Group ab

Die Winterthur Group gab am 1. September 2003 den Abschluss des Verkaufs ihrer britischen Nichtleben-Versicherungsgesellschaft Churchill an die Royal Bank of Scotland Group bekannt.Winterthur Group announced the completion of the sale of itsUK non-life insurer Churchill to The Royal Bank of Scotland Group on September 1, 2003. 

26. Mai 2003

Credit Suisse und UBS verkaufen ihre Beteiligung an Swiss Steel
Die Credit Suisse und die UBS gaben am 26. Mai 2003 den Verkauf ihrer Beteiligung von 50,5% am Aktienkapital der Swiss Steel an die SBGE Stahl Holding bekannt.

12. Mai 2003

Winterthur verkauft die amerikanischen Republic-Gesellschaften an eine Investorengruppe unter der Leitung von Wand Partner
Am 12. Mai 2005 gab die Winterthur den Verkauf der Republic-Gesellschaften, ihrer regional tätigen Geschäftseinheit im Südwesten der USA, an eine amerikanische Investorengruppe unter der Leitung von Wand Partners Inc. bekannt. Die Transaktion wurde am 31. August 2003 abgeschlossen. 

1. May 2003

Credit Suisse First Boston schliesst den Verkauf von Pershing an die Bank of New York ab

Am 1. Mai 2003 gab die Credit Suisse First Boston den Abschluss des Verkaufs von Pershing an die Bank of New York Company, Inc. bekannt.

1. Februar 2002

Verkauf von CSFBdirect, Inc. USA
Am 1. Februar 2002 schloss die Credit Suisse First Boston (USA), Inc.den früher angekündigten Verkauf der CSFBdirect Inc., ihres in den USA basierten Online-Trading-Geschäfts, an die Bank of Montreal ab. 

1. Februar 2002

Verkauf von Autranet
Am 1. Februar 2002 schloss die Credit Suisse First Boston (USA), Inc. den früher angekündigten Verkauf von Autranet an die Bank of New York ab. Dabei handelt es sich um einen Broker-Händler, der auf den Vertrieb von Investment-Research-Produkten, die von unabhängigen Research-Experten eingekauft werden, an institutionelle Anleger spezialisiert ist.

25. Januar 2002

Verkauf von DLJdirect, Ltd. UK

Am 25. Januar 2002 schloss die Credit Suisse First Boston (USA), Inc. den früher angekündigten Verkauf der DLJdirect Ltd., ihres in Grossbritannien basierten Online-Trading-Geschäfts, an TD Waterhouse ab. 

16. Januar 2002

Credit Suisse First Boston gab die Akquisition der HOLT Value Associates LP, eines führenden Anbieters von Bewertungssoftware und unabhängigem Research bekannt
Die Credit Suisse First Boston gab bekannt, dass sie einen Vertrag unterzeichnet hat, laut dem sie die Vermögenswerte der HOLT Value Associates LP, eines führenden Anbieters von Bewertungsdienstleistungen und unabhängigem Research für Vermögensverwalter, übernehmen wird.

7. Dezember 2001

Akquisition von SLC Asset Management
Am 7. Dezember 2001 übernahm die Credit Suisse Asset Management die wichtigsten britischen Vermögensverwaltungstöchter der Sun Life Financial Services of Canada Inc., das heisst die SLC Asset Management Limited, die SLC Pooled Pensions Limited und die Sun Life of Canada Unit Managers Limited. Diese Gesellschaften sind Vermögensverwaltungsunternehmen mit Verträgen für die Verwaltung von Versicherungswerten (einschliesslich Anlagevermögen) ihrer früheren Beteiligungsgesellschaft Sun Life Assurances Company of Canada (UK) Limited sowie institutionellen und Retail-Fonds von Drtittanbietern.

30. September 2001

Akquisition der Commercial General Union
Am 30. September 2001 übernahmen die Winterthur Versicherungen das Nichtlebensversicherungsgeschäft der Commercial General Union in Belgien.

14. August 2001

Credit Suisse schliesst den Kauf von General de Valores y Cambios ab
Am 14. August 2001 schloss die Credit Suisse den Kauf der Wertschriftenhandelsgesellschaft General de Valores y Cambios (G.V.C.) in Spanien zusammen mit der kollektiven Fondsverwaltungstochtergesellschaft G.V.C. ab. 

30. Juni 2001

Verkauf der Winterthur International
Die Winterthur Versicherungen verkaufte per 30. Juni 2001 ihr grosses multinationales Versicherungsunternehmen Winterthur International an die auf den Bermudas basierte Finanzdienstleistungsgruppe XL Capital Ltd. 

4. April 2001

Akquisition von Vojensky Otevreny Penzijni Fond (VOPF)
Am 4. April 2001 übernahm die Winterthur Life & Pensions eine der grössten tschechischen Pensionskassen, Vojensky Otevreny Penzijni Fond (VOPF). Die Gruppe übernahm am 18. Januar 2001 93,28% des Gesamtkapitals und am 9. Mai 2001 6,66% des Gesamtkapitals.

7. Februar 2001

Akquisition von JO Hambro Investment Management Limited
Am 7. Februar 2001 übernahm die Credit Suisse Private Banking die JO Hambro Investment Management Ltd., eine Investmentgesellschaft, die auf wohlhabende Privatkunden spezialisiert ist.

3. November 2000

Akquisition der Donaldson Lufkin & Jenrette, Inc.
Am 3. November 2000 übernahm die Credit Suisse Group die Donaldson, Lufkin & Jenrette, Inc. Dabei handelt es sich um eine in den USA basierte Investmentbank und Finanzdienstleistungsanbieterin, zu deren Kundenkreis institutionelle Kunden, Unternehmen, staatliche Körperschaften sowie Privatkunden gehören.

Juli 1999

Akquisition der Warburg Pincus Asset Management
Am 6. Juli 1999 wurde die US-Vermögensverwaltungsgesellschaft Warburg Pincus Asset Management übernommen und in die Credit Suisse Asset Management integriert. 

31. Juli 1998

Akquisition der Banco de Investimentos Garantia S.A.
Die Garantia Limited und einige ihrer Tochter- und Beteiligungsgesellschaften, die wir gesamthaft als Garantia bezeichnen, wurden am 31. Juli 1998 übernommen. Diese Gesellschaften wurden in die Credit Suisse First Boston integriert, ausser das Vermögensverwaltungsgeschäft, das in die Credit Suisse Asset Management integriert wurde. Die Garantia konzentriert sich hauptsächlich auf Handel mit Obligationen und Aktien, Vermögensverwaltung und Investment Banking in Brasilien. 

1998

Verkauf des Rückversicherungsgeschäfts
1998 verkaufte die Winterthur ihr Rückversicherungsgeschäft, einschliesslich des europäischen Geschäfts der Rechtseinheit Winterthur sowie bestimmte Rechtseinheiten in den USA an Partner Re. Ausserdem wurden 51,2% der Beteiligung an der HIH Winterthur, unserem australischen Nichtlebengeschäft, verkauft.

15. Dezember 1997

Zusammenschluss mit der Winterthur
Am 15. Dezember 1997 schloss sich die Credit Suisse Group mit der „Winterthur“ Schweizerischen Versicherungs-Gesellschaft zusammen, die einer weltweiten Kundschaft Versicherungslösungen anbietet.

1. Januar 1997 

Neuorganisation und Rebranding
Die CS Holding änderte per 1. Januar 1997 ihren Namen in Credit Suisse Group um, und die Gruppe präsentierte den Kunden und dem breiten Publikum ihren neuen Auftritt. Mit der Umstrukturierung der Credit Suisse Group sollte die Ausrichtung auf bestimmte Kundengruppen und die Konzentration auf Finanzdienstleistungen unterstrichen werden. Es wurden vier Geschäftseinheiten gebildet, nämlich für Retailkunden in der Schweiz, wohlhabende Privatkunden weltweit, internationale Firmenkunden / Investment Banking sowie Asset Management für institutionelle Kunden. 

Dezember 1996 

Verkauf der Elektrowatt AG
Die Konzentration der CS Holding auf ihre Kernkompetenzen wurde durch den Verkauf der Elektrowatt AG, des Industrie- und Energiegeschäfts, im Dezember 1996 bestätigt. 

1995

Strategische Allianz mit der Winterthur Group
1995 ging die CS Holding mit der Winterthur, einer der führenden Direktversicherungsgesellschaften Europas, eine strategische Allianz ein. 

1993

Volksbank
1993 übernahm die CS Holding die Schweizerische Volksbank, damals die viertgrösste Schweizer Bank. 

1990

Bank Leu
1990 übernahm die CS Holding die Bank Leu, die Private-Banking-Dienstleistungen in der Schweiz anbietet.

1978

Beginn der Zusammenarbeit mit der First Boston, Inc.
Beginn der Zusammenarbeit mit der First Boston Inc. (FBI), die sich zu einer der weltweit führenden Banken im Eurogeschäft entwickelte.