Verwaltungsrat Whistleblower-Prozess

Whistleblower-Prozess

Links zum Inhalte teilen

Meldungen von mutmasslichem Fehlverhalten in Bezug auf die Einhaltung von Gesetzen, aufsichtsrechtlichen Vorschriften und den Code of Conduct (Whistleblower-Prozess)

Unser Ruf, der für Integrität, Fairness und Professionalität steht, ist unser wichtigstes Gut. Die Credit Suisse hält ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an, Verstösse gegen Gesetze, Vorschriften, Richtlinien und den Code of Conduct intern den zuständigen Vorgesetzten und den verantwortlichen Personen von Legal and Compliance zu melden oder sich gegebenenfalls gemäss unseren internen Weisungen und Verfahren direkt an die zuständigen höheren Stellen innerhalb der Credit Suisse zu wenden. Meldungen können vertraulich und anonym erfolgen. Eine weitere Anlaufstelle ist die Credit Suisse Integrity Hotline, der Hinweise auf rechtliches, regulatorisches oder ethisches Fehlverhalten ebenfalls gemeldet werden können.

In Fällen von mutmasslichen Verstössen durch den Chief Executive Officer und durch Senior Financial Officers (Chief Financial Officer, Leiter Accounting oder Controlling sowie Personen in ähnlichen Funktionen) sind Meldungen an den Credit Suisse General Counsel oder direkt an das Audit Committee des Verwaltungsrates zu richten.

Vergeltungsmassnahmen gegen Mitarbeitende, die Meldungen in gutem Glauben gemacht haben, sind untersagt.

Der Whistleblower Prozess steht unter der Oberaufsicht des Audit Committee des Verwaltungsrates der Credit Suisse. Dieses lässt sich regelmässig über bedeutende eingegangene Meldungen sowie die ergriffenen Massnahmen orientieren.

Durch Personen ausserhalb der Credit Suisse gemachte Feststellungen bezüglich Verletzung von Gesetzen und aufsichtsrechtlichen Vorschriften, beziehungsweise Verletzungen des Code of Conduct können auf dem Schriftweg direkt an das Sekretariat des Verwaltungsrates der Credit Suisse gerichtet werden. 

Credit Suisse

Herr Pierre Schreiber
Corporate Secretary
RX
CH-8070 Zürich
Schweiz