Standort ändern

Sie sind dabei, die Herkunftsregion von dem Ort, an dem Sie Credit-Suisse.com besuchen, zu ändern.

*Die Herkunftsregion ist in Ihren Browser-Einstellungen festgelegt und kann sich von Ihrer Staatsangehörigkeit und/oder ihrem Wohnsitz unterscheiden.

Flexibilität und Gesundheit

Wir legen Wert darauf, unseren Mitarbeitenden moderne und flexible Arbeitsumgebungen und -modelle anbieten zu können. Denn wir sind überzeugt, dass ein Zusammenhang besteht zwischen der Zufriedenheit am Arbeitsplatz und der Gesundheit, Motivation und Produktivität der Mitarbeitenden.

 

Die Credit Suisse bietet ihren Mitarbeitenden Möglichkeiten wie Teilzeitarbeit, Jobsharing oder Home Office, um sie dabei zu unterstützen, ihr Berufs- und Privatleben besser miteinander zu vereinbaren. So haben wir 2013 eine globale Weisung zur Heimarbeit herausgegeben, um die bestehenden Richtlinien zu bestätigen und um sicherzustellen, dass wir den unterschiedlichen Arbeitsweisen unserer Mitarbeitenden entgegenkommen, ohne dass das Tagesgeschäft beeinträchtigt wird. Unsere an vielen Standorten nach dem Smart-Working-Modell konzipierten Arbeitsbereiche erlauben es unseren Mitarbeitenden, ihren Arbeitsplatz entsprechend ihren Bedürfnissen zu wählen. Mittlerweile arbeiten rund 27'000 Mitarbeitende an verschiedenen Standorten weltweit in einer Smart-Working-Umgebung.

Die Arbeitssicherheit und der Gesundheitsschutz für unsere Mitarbeitenden sind von grösster Bedeutung für uns. Mit unseren internen Richtlinien stellen wir sicher, dass unsere Arbeitsbereiche diese Anforderungen erfüllen. Fachexperten sorgen bei der Arbeitssicherheit und beim Gesundheitsschutz für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess, der die Einhaltung der vor Ort geltenden rechtlichen Anforderungen sicherstellt. Ein Beispiel aus dem Jahr 2019 ist die Einführung eines globalen Unfall- und Beinahe-Unfall-Reporting-Systems, das die Auswertung einschlägiger Statistiken erheblich vereinfacht und damit die Auswahl geeigneter Unfallverhütungsmassnahmen unterstützt. Als erster Finanzdienstleister wurde die Credit Suisse 2011 in der Schweiz nach OHSAS 18001 (Occupational Health and Safety Assessment Series) für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz zertifiziert. Die Zertifizierung wurde 2018 erfolgreich erneuert.

Im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements der Credit Suisse setzt das Corporate Health Management in der Schweiz verschiedene Massnahmen um, die den Mitarbeitenden helfen, angesichts steigender Herausforderungen ihre Belastbarkeit zu stärken. Durch die Zusammenarbeit diverser Fachstellen können divisionsübergreifende nationale Angebote zur Erhaltung und Förderung der Mitarbeitergesundheit angeboten werden. 2019 wurde die bereits im Vorjahr lancierte Kampagne zum Thema «Mindfulness» weitergeführt. Die Kampagne umfasste verschiedene Angebote, um unsere Mitarbeitenden bei der Erhaltung und Verbesserung ihrer Widerstandsfähigkeit gegenüber den zunehmend anspruchsvollen Rahmenbedingungen zu unterstützen. Überdies haben wir den Vaterschaftsurlaub für unsere Mitarbeiter in der Schweiz per 1. Januar 2019 von fünf auf zwölf Tage verlängert. 2016 wurde die Credit Suisse in der Schweiz zudem mit dem Label «Friendly Work Space» der Gesundheitsförderung Schweiz ausgezeichnet, das die erfolgreiche Umsetzung des betrieblichen Gesundheitsmanagements belegt. 2019 wurde die Credit Suisse erfolgreich rezertifiziert.

In Kooperation mit verschiedenen Fachstellen haben wir diverse Angebote entwickelt, die unsere Mitarbeitenden dabei unterstützen, ihre beruflichen und privaten Verpflichtungen bestmöglich miteinander zu vereinbaren. Viele unserer Angebote sind weltweit gültig und stehen auch Lebenspartnern und Teilzeitangestellten offen:

  • Flexible Regelung der Arbeitszeiten, etwa durch Teilzeitarbeit, Jobsharing, verkürzte Arbeitswochen oder Home Office
  • Mutterschafts-, Vaterschafts- und Adoptionsurlaub
  • Beratung bei persönlichen, gesundheitlichen oder finanziellen Problemen
  • Seit 2012 bieten wir in der Schweiz neben Kinderbetreuung auch Unterstützung für Mitarbeitende, die ihre kranken oder betagten Angehörigen pflegen. Dazu gehören etwa Informationen und Veranstaltungen zum Thema, die Vermittlung von spezialisierten Anlaufstellen, aber auch Beratung bei der Arbeitszeitflexibilisierung
  • In vielen Regionen können Mitarbeitende auf eine Notfall-Kinderbetreuung zurückgreifen, ebenso wie auf ein Programm zur Unterstützung bei persönlichen und beruflichen Problemen
  • Stillräume für Mütter
  • Multireligiöse Gebetsräume
  • Vielfältige Angebote zur Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens unserer Mitarbeitenden, beispielsweise in den Bereichen Bewegung, gesunde Ernährung, Stressbewältigung sowie ergonomische Arbeitsplätze
  • Altersvorsorgeleistungen und Studienunterstützung