Standort ändern

Sie sind dabei, die Herkunftsregion von dem Ort, an dem Sie Credit-Suisse.com besuchen, zu ändern.

*Die Herkunftsregion ist in Ihren Browser-Einstellungen festgelegt und kann sich von Ihrer Staatsangehörigkeit und/oder ihrem Wohnsitz unterscheiden.

Finanzergebnisse für das erste Quartal 2021

Die Credit Suisse Group präsentierte am 22. April 2021 die Resultate für das erste Quartal 2021 den Analysten und Investoren sowie den Medien.

Reinverlust von CHF 252 Mio. im ersten Quartal 2021 infolge erheblicher Belastung im Zusammenhang mit der US-Hedge-Fonds-Angelegenheit im ersten Quartal 2021, welche die positive Performance in der Vermögensverwaltung und im Investment Banking aufhebt; Kapitalbasis mit einer Quote des harten Kernkapitals (CET1) von 12,2 % wird weiter gestärkt durch die erfolgreiche Platzierung von 203 Mio. Aktien mittels zwei Serien von Pflichtwandelanleihen. 

Wichtigste Finanzergebnisse

  • Starke Ertragsgenerierung über Vermögensverwaltungsbereiche und Investment Bank hinweg; ausgewiesener Nettoertrag mit Anstieg um 31 % im Vorjahresvergleich
  • Hohe Netto-Neugelder im ersten Quartal 2021 für die Gruppe von CHF 28,4 Mia., davon CHF 14,4 Mia. im Vermögensverwaltungsgeschäft; dies entspricht einer annualisierten Wachstumsrate von 7 % mit Zuflüssen in allen drei Bereichen des Vermögensverwaltungsgeschäfts
  • Quote des harten Kernkapitals (CET1) von 12,2 % und Leverage Ratio des harten Kernkapitals (CET1) von 3,8 % per Ende des ersten Quartals 2021; angestrebt werden Quote des harten Kernkapitals (CET1) von rund 13 % und Leverage Ratio des harten Kernkapitals (CET1) von mindestens 4,0%
  • Erfolgreiche Platzierung von 203 Mio. Aktien mittels zwei Serien von Pflichtwandelanleihen führt zu einer erwarteten Steigerung der Quote des harten Kernkapitals (CET1) um ca. 55-60 Basispunkte *

* Quote des harten Kernkapitals (CET1) auf bereinigter Basis bis zur Zustimmung der FINMA zur Behandlung als Eigenkapital oder der Umwandlung der PWAs

  • Dokumente

  • Webcast und Telefonkonferenz