Standort ändern

Sie sind dabei, die Herkunftsregion von dem Ort, an dem Sie Credit-Suisse.com besuchen, zu ändern.

*Die Herkunftsregion ist in Ihren Browser-Einstellungen festgelegt und kann sich von Ihrer Staatsangehörigkeit und/oder ihrem Wohnsitz unterscheiden.

Sorgenbarometer. Artikel und Stories.

Das Credit Suisse Sorgenbarometer 2021 gibt Auskunft darüber, was die Schweizer Bevölkerung bewegt, womit sie sich identifiziert und wem sie vertraut.

673111707
25.11.2021

Pandemie nicht mehr alleinige Sorge

Zum zweiten Mal in Folge bezeichnen die Schweizerinnen und Schweizer die Corona-Pandemie als ihre Hauptsorge, doch praktisch im gleichen Atemzug nennen sie nun den Klimawan­del und die Altersvorsorge.
673111707
25.11.2021

Wohnkosten belasten die Einkommensschwachen

Wohnkosten sind ein Dauerthema. Dass die Sorge um steigende Mieten aber gerade jetzt mehr Sorgenfalten hervorruft, ist erklärungsbedürftig und lenkt die Diskussion auf den Stellenwert der Wohnung und die unterschiedliche Problemlage je nach Einkommensklasse.
673111707
25.11.2021

Lebenswelten in der Schweiz

Der Stadt-Land-Graben, der Generationenkonflikt oder Differenzen zwischen Sprachregionen werden zuweilen politisch und medial stark diskutiert. Die Stimmbevölkerung besinnt sich aber solidarisch auch auf Gemeinsamkeiten.
673111707
25.11.2021

«Die Schweiz kann eine Rolle als geopolitischer Mediator spielen»

Er wünscht sich einen positiven Dialog mit der EU und glaubt an die Chance der Schweiz als «honest broker». Doch Bundesrat Ignazio Cassis, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten, nimmt zu allen Hauptsorgen der Schweiz kompetent und pointiert Stellung.
673111707
25.11.2021

Leben im Angesicht der Unsicherheit

Die Corona-Pandemie führt den Stimmberechtigten die Resilienz der Schweiz in Zeiten der Krise vor Augen. Zwar beobachten die Schweizerinnen und Schweizer das Handeln von Politik, Wirtschaft und Medien in diesen unsicheren Zeiten genau, sehen Verbesserungsmöglichkeiten und wägen ab, wenn es um das geäusserte Vertrauen geht. Von existenziellen Sorgen sind jedoch die allerwenigsten geplagt.
19.11.2020

Zusammenrücken in der Krise

Die Covid-19-Pandemie prägt die Schweiz so stark wie seit Jahrzehnten kein anderer Faktor. Die neue Hauptsorge lässt die Schweizerinnen und Schweizer aber auch näher zusammenrücken.
19.11.2020

Wir müssen als Land trotz Covid-19 zusammenhalten

Der Bundesrat hat in der Bevölkerung enorm an Vertrauen gewonnen. Doch auch die Erwartungen sind hoch: Er soll die Schweiz sicher durch die Coronakrise führen. Bundesrat Guy Parmelin im Interview mit Manuel Rybach.
19.11.2020

Das Sicherheitsbedürfnis steigt

Die Hierarchie der Sicherheitsbedürfnisse ist durch die Pandemie neu geordnet worden. Die Auswirkungen auf das Vertrauensverhältnis in der Schweiz hingegen sind eher gering. Mehrheitlich wird die wirtschaftliche Situation sehr positiv beurteilt, doch die Zahl jener, die um ihre Stelle fürchten, nimmt zu.
19.11.2020

Den Ruhestand überdenken

Die Finanzierung der dritten Lebensphase ist das Sorgenkind der Schweiz. Auch die geplanten Reformen greifen zu kurz – es ist an der Zeit, den grossen Wurf zu wagen.
19.11.2020

Finanzflüsse nachhaltig gestalten

Eine umwelt- und sozialverträgliche Wirtschaft wünschen sich immer mehr Leute. Die Finanzindustrie spielt dabei eine zentrale Rolle. Die richtigen Rahmenbedingungen beschleunigen den Prozess zusätzlich.
Sie haben von Artikel
Mehr laden