Über uns Sorgenbarometer

Sorgenbarometer

Filter Optionen

Artikel 1- 10 von 13 anzeigen
Filter:
  1. Der Vertrauensschwund

    Der Vertrauensschwund

    Das Vertrauen in die Schweizer Institutionen geht markant zurück – mit einer Ausnahme: Die Polizei setzt sich an die erste Stelle.

  2. «Die eigene Verantwortung nicht delegieren»

    «Die eigene Verantwortung nicht delegieren»

    Entrepreneur and philanthropist Jobst Wagner worries about the Swiss economy and civil society. That's why he's rewarding smart ideas for Switzerland's future.

  3. «Ich vermisse manchmal die Bereitschaft, sich zusammenzuraufen»

    «Ich vermisse manchmal die Bereitschaft, sich zusammenzuraufen»

    Bundesrätin Karin Keller-Sutter über Sorgen der Stimmberechtigten, die Chance für die bilateralen Verträge und politische Vorteile von Langsamkeit.

  4. «Alle sind gefordert»

    «Alle sind gefordert»

    Andreas Müller vom Schweizerischen Gemeindeverband über das Jahr der Milizarbeit und darüber, wie sich gesellschaftliches Engagement fördern lässt.

  5. Der Reformstau

    Der Reformstau

    Die Prioritäten sind klar und es wächst die Ungeduld: Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger verlangen Antworten und Resultate.

  6. Vorteil Schweiz

    Vorteil Schweiz

    Die allgemeine und die persönliche Wirtschaftslage werden positiv bewertet.

  7. «Das Ziel von humanitärer Arbeit ist die Abschaffung von humanitärer Arbeit»

    «Das Ziel von humanitärer Arbeit ist die Abschaffung von humanitärer Arbeit»

    Kaum eine Schweizer Idee hat die Welt so geprägt wie das Rote Kreuz. IKRK-Präsident Peter Maurer über neue Formen der Finanzierung von humanitären Projekten, moderne Konflikte und die Frage, ob es der Welt heute besser oder schlechter geht.

  8. Ignazio Cassis: «Es gibt keine Versicherung für den Wohlstand»

    Ignazio Cassis: «Es gibt keine Versicherung für den Wohlstand»

    Bundesrat Ignazio Cassis sorgt sich um die Prosperität der Schweiz, möchte die Volkskrankheit Perfektionismus heilen und hält ein Plädoyer für die Bilateralen.

  9. Neue Prioritäten

    Neue Prioritäten

    Die Topsorge Arbeitslosigkeit verliert an Bedeutung, die Digitalisierung verursacht wenig Jobverlustängste. Die drängendsten Probleme: Rente, Gesundheit und Migration.

  10. Bedrohte Identität

    Bedrohte Identität

    Reformstau, Einwanderung und Probleme mit der EU werden als Gefahr wahrgenommen. Doch dann gibt es noch eine positive Nachricht.